Äthiopien, Teil 4: Die wichtigsten Äthiopien Reisetipps

Äthiopien: Felsenkirchen von Lalibela

Visa, Einreise, Tipps & Infos für die Reise nach Äthiopien

Äthiopien gilt mit als Wiege des modernen Menschen und des Kaffees. Das faszinierende Land ist stolz auf seine etwa 3.000-jährige bekannte, ununterbrochene Geschichte – eine echte Seltenheit. Es ist das einzige Land Afrikas, das nie kolonialisiert wurde und außer während des Zweiten Weltkriegs auch nie von fremden Mächten besetzt wurde. Äthiopien blickt damit auf eine außergewöhnlich lange Zeit, in der sich Kulturen und Zivilisationen nahezu ungestört entwickeln konnten. Ein Zeugnis davon sind die zahlreichen UNESCO-Welterbestätten, die meisten in ganz Afrika. Das alles macht Äthiopien zu einem beliebten Reiseziel – wenn es auch für viele nach wie vor noch ein echter Geheimtipp ist.

Nach den historischen, kulturellen und naturkundlichen Highlights von Äthiopien geben wir im letzten Teil unserer Äthiopien-Reihe organisatorische Informationen und Äthiopien Reisetipps. Brauche ich ein Visum? Was muss ich bei der Einreise beachten? Welche Sprache wird in Äthiopien gesprochen? Hier finden Sie Tipps und Infos für Ihre Äthiopien-Rundreise.

Äthiopien, Museum der Völker: Volksstamm Mursi im Omo-Tal in Süd-Äthiopen

Äthiopien, Museum der Völker: Volksstamm Mursi im Omo-Tal in Süd-Äthiopen

Die Einreise nach Äthiopien

Von vielen großen Flughäfen gibt es inzwischen Direktflüge mit der Ethopian Airline nach Addis Abeba. Die Hauptstadt von Äthiopien ist gleichzeitig auch Start- und Endpunkt unserer Äthiopien-Rundreisen.
Die Ethopian Airlines ist Afrikas größte Fluggesellschaft und Mitglied der renommierten Luftfahrtallianz Star Alliance. Sie ist eine der besten und profitabelsten Airlines in Afrika, da sie unter anderem eine sehr moderne Flotte betreibt und gehobene Dienstleistungen anbietet. Sie ist mehrfach preisgekrönt. Unter anderem wurde ihr 2017 das Vier-Sterne-Zertifikat von Skytrax (Internationale Organisation für Qualität in der Luftfahrt) verliehen und der Skytrax World Airline Award als beste afrikanische Fluggesellschaft.
Bei der Aus- und/oder Einreise werden am Flughafen Addis Abeba Fingerabdrücke genommen und eine Aufnahme des digitalen Passfotos der Einreisenden genommen. Wer sich weigert, muss damit rechnen, nicht einreisen zu können.

Wie bekomme ich ein Visum?

Als Tourist benötigt man ein Visa, um nach Äthiopien einreisen zu können. Dieses können Sie vor Reiseantritt bei der äthiopischen Botschaft in Berlin oder beim äthiopischen Generalkonsulat in Frankfurt beantragt werden. Mit der Post dauert dies ca. 1 Woche.
Auch bei der Ankunft am internationalen Flughafen in Addis Abeba kann für 50-80 Dollar ein Touristenvisum ausgestellt werden.  (Stand 2018: derzeit 50 USD für einen Monat und 70 USD für 3 Monate). Hier sind nur Visa für die einmalige Einreise ausgestellt, die maximal drei Monate gültig sind. Teilweise muss hier mit längeren Wartezeiten gerechnet werden, je nach Andrang. Neuerdings kann auch ein e-Visa beantragt werden (https://www.evisa.gov.et/#/home). Es kostet ebenfalls 50 US-Dollar und ist nur für die Einreise über den Addis Abeba Bole International Airport gültig.

Welche Dokumente brauche ich für die Einreise nach Äthiopien?

Deutsche Staatsangehörige können mit einem Reisepass und einem vorläufigen Reisepass einreisen. Kinder benötigen einen Kinderreisepass. Die Pässe müssen bei der Einreise noch mindestens sechs Monate gültig sein.

Äthiopien Simien Mountains, Simien Gebirge

Äthiopien Simien Mountains, Simien Gebirge

Welche Impfung brauche ich für Äthiopien?

Für direkte Einreisen aus Deutschland sind aktuell keine Pflichtimpfungen vorgesehen. Wer aus einem Gelbfiebergebiet einreist, muss eine gültige Gelbfieberimpfung vorweisen. Das Auswärtige Amt empfiehlt die Standardimpfungen gemäß dem Impfkalender des Robert-Koch-Instituts zu überprüfen und aufzufrischen oder zu vervollständigen. Dazu gehören Impfungen gegen Tetanus, Diphterie, Pertussis (Keuchhusten), Polio (Kinderlähmung), Mumps, Masern, Röteln, Influenza und Pneumokokken. Als Reiseimpfungen werden auch Hepatitis A und Gelbfieber empfohlen.

Dengue-Fieber und Malaria in Äthiopien

Sowohl Dengue-Fieber als auch Malaria kann landesweit übertragen werden. Die einzige Ausnahme für Malaria gilt in Gebieten oberhalb von 2.000 Metern und in Addis Abeba. Dengue wird vor allem tagsüber, Malaria eher in den Abendstunden und nachts übertragen. Es ist deshalb wichtig, körperbedeckende, helle Kleidung zu tragen (lange Hosen, lange Hemden) und regelmäßig Insektenschutzmittel aufzutragen. Auch ein Mosikotonetz für nachts, nach Möglichkeit imprägniert, ist empfehlenswert. Gegen Malaria gibt es außerdem Prophylaxe-Medikamente. Hierzu sollten Sie sich am besten mit einem Arzt besprechen.

Gesundheitliche Tipps

Durchfall und andere Erkrankungen lassen sich vermeiden, indem man ausschließlich Wasser aus sicherem Ursprung trinkt – Flaschenwasser mit Kohlensäuere, niemals Leitungswasser. Auch zum Zähneputzen und Geschirrspülen sollte man nach Möglichkeit Trinkwasser verwenden. Bei Nahrungsmittel gilt die bekannte Reise-Regel: Kochen oder selber schälen.

Sprache, Kalender und Währung in Äthiopien

In Äthiopien werden über 80 Sprachen gesprochen, die Amtssprache ist Amharisch. Es wird aber auch Englisch gesprochen, das als Bildungssprache in den Oberstufen als Unterrichtssprache verwendet wird.
In Äthiopien gilt der Julianische Kalender. Er hat 12 Monate mit jeweils 30 Tagen und einen 13. Monat mit fünf oder sechs Tagen. Das neue Jahr startet jeweils am 11. September. Der Äthiopische Kalender liegt 7 Jahre und 8 Monate hinter unserem Gregorianischen Kalender zurück.
Die Währung ist der Birr (ETB).

Äthiopien Tierwelt Blutbrutpavian Pavian, Gelada, Dschelada

Äthiopien Tierwelt Blutbrutpavian Pavian, Gelada, Dschelada

Wetter und Kleidung in Äthiopien

Wer nach Äthiopien reist, sollte leichte Sommersachen für tagsüber und wärmere Kleidung für die Abende mitnehmen. Nach Sonnenuntergang kann es überraschend frisch werden. Wer in die Simien Mountains oder die Bale Mountains reist, sollte warme und wasserfeste Kleidung einpacken, falls es auch außerhalb der Regenzeit einmal regnen sollte. Grunsätzlich gilt: in den Tiefebenen ist es in der Regel heiß, in den Hochebenen relativ kühl.

Was muss ich außerdem in Äthiopien beachten?

Fotografieren: Es ist verboten, militärische Einrichtungen, das Militär und die Polizei zu fotografieren. Auch Flughäfen, die Eisenbahn, Brücken, Regierungsgebäude und weitere sicherheitsrelevante Einrichtungen dürfen nicht fotografiert werden. Wenn Sie Menschen fotografieren, sollten Sie vorher um Einwilligung bitten. Bei einigen Stämmen wird ein kleiner Geldbetrag als Ausgleich für die Fotos erwartet.
Trinkgeld: In Hotels und Restaurants wird auf Rechnungen ein Service-Betrag in Höhe von 10 Prozent zur Rechnung addiert. Trinkgeld ist üblich, die Beträge sind jedoch niedrig.

Weitere Infos finden Sie unter anderem beim Auswärtigen Amt.

Äthiopien: Felsenkirchen von Lalibela

Äthiopien: Felsenkirchen von Lalibela

Entdecken Sie Äthiopien! Hier finden Sie unsere geführten Kleingruppen-Reisen durch Äthiopien. Sie entdecken auf unseren Rundreisen alle Highlights des Landes, von den historischen Sehenswürdigkeiten und den Naturwundern im Norden bis hin zu dem einzigartigen Stämmen und Völkern im Omo-Tal. Alle Reisen sind auch als Privatreise mit deutschsprachigem Guide buchbar.

Unsere Äthiopien-Reihe:
In den ersten beiden Teilen unserer Äthiopien-Reihe haben wir bereits zu den heiligen Städten Axum und Lalibela entführt, wo es Felskirchen und Stelen zu entdecken gibt. Und wir haben Ihnen die Naturwunder Äthiopiens gezeigt, den Tanasee, die Wasserfälle des Blauen Nils und das Dach Afrikas, die Simien Mountains.
In Teil 3 stellen wir Ihnen das Museum der Völker vor: Entdecken Sie die Volkstämme Äthiopiens, manche davon leben noch immer wie ihre Vorfahren vor Tausenden von Jahren.