Afrikascout informiert Sie über die unterschiedlichen Klimazonen in Südafrika

Neben Namibia gehört Südafrika zu den beliebtesten Reisezielen in Afrika – nicht allein aufgrund der tollen Sehenswürdigkeiten, unterschiedlichen Landschaften und den vielen Aktivitäten, die man hier erleben kann, sondern auch durch seine sechs Klimazonen – die es ermöglichen, dieses wunderschöne Land zu jeder Jahreszeit zu bereisen.

Die Jahreszeiten in Südafrika liegen entgegengesetzt zu den Europäischen und auch hier gibt es Frühling, Sommer, Herbst und Winter. Der Frühling in Südafrika beginnt in den Monaten September bis November, dann wenn wir schon alle an den Winterreifenwechsel denken und während wir in Deutschland Weihnachten und Silvester feiern beginnt der herrliche Sommer in diesem faszinierenden Land – nämlich in den Monaten Dezember bis Februar. Der Herbst stellt sich in den Monaten März bis Mai ein und der Winter beginnt dann von Juni bis August.

Um es Ihnen ein wenig zu vereinfachen, haben wir Ihnen folgend das Klima in den unterschiedlichen Regionen Südafrikas zusammengestellt:

Klima Kapstadt / Western Cape:
Beste Reisezeit: Oktober bis April
Der Sommer in Kapstadt ist die ideale Reisezeit, um den kalten und nassen Tagen in Deutschland zu entfliehen. In den Monaten Dezember bis Februar verspricht das Wetter in Kapstadt sehr angenehme Temperaturen und es regnet nie. Auch ist diese Zeit besonders bei Surfern beliebt, da ein beständiger Südostwind weht, der zum einen traumhafte Wellen und zum anderen eine kühlende Abwechslung bringt. Ideal also für alle, die keine heißen Temperaturen mögen.
Der Winter in Kapstadt und der Umgebung kann mit niedrigeren Temperaturen unangenehm frisch und kalt sein und es gibt immer wieder Niederschläge. Aber nur selten fallen die Temperaturen in dieser Jahreszeit unter null Grad Celsius. Nur allzu oft kann man in dieser Jahreszeit schöne und warme Tage mit bis zu 25 Grad Celsius erleben und auch der sonst so oft vorkommende Südostwind ebbt zu dieser Jahreszeit ab und läßt einen die Temperaturen dadurch angenehmer empfinden.

Afrikascout - Klimazonen Kapstadt / Western Cape

Klima Karoo
Beste Reisezeit: Mai bis September
In der Halbwüste Karoo, die zum zentrale Binnenhochland Südafrikas zählt, herrschen in den Sommermonaten sehr heiße Temperaturen mit bis zu 35 Grad Celsius, vorallem an Tagen in denen es bewölkt ist, kann das Wetter in dieser Region unerträglich schwül und drückend sein.  Das Niederschlagsrisiko tendiert gegen null und auf das ganze Jahr gesehen fällt hier nur ca. 400 mm Niederschlag. Auch die Wintermonate bleiben trocken und die Höchsttemperaturen fallen auf ca. 25 Grad tagsüber, die Nächte hingegen können sehr kühl ausfallen, was aber eine angenehme Nachtruhe garantiert.

Afrikascout - Klimazonen Karoo

Klima Gartenroute
Beste Reisezeit: Oktober bis April
Die herrliche üppige Vegetation entlang der Gartenroute wächst und gedeiht auf Grund eines hohen Niederschlags, mit dem man vor allem in den Sommermonaten von September bis April in der Region von Mosselbay bis nach Port Elizabeth rechnen muss. Grund hierfür sind die feuchten Seewinde des Indischen Ozeans, die sich an den Luv-Seiten der Berghänge abregnen. In westlicher Richtung, also näher an Kapstadt sowie am Eastern Cape, regnet es geringer. Die Regengüsse hier sind oftmals nur von kurzer Dauer und finden überwiegend im Winter statt – das Wetter in dieser Zeit ist kühl und feucht, jedoch fallen die Temperaturen selten unter 10 Grad Celsius. Auch ist rund um Kapstadt und die Kap Halbinsel immer wieder mit stürmischen Wind, besonders in den Monaten von Dezember bis Januar zu rechnen.

Afrikascout - Klimazonen Gartenroute

Klima Durban / KwaZulu-Natal
Beste Reisezeit: März bis Oktober
In der küstennahen Region von KwaZulu-Natal und in Durban herrschen im Sommer subtropische Verhältnisse mit sehr hoher Luftfeuchtigkeit – die Temperaturen liegen in dieser Zeit bei rund 30 Grad Celsius. Besonders im Sommer regnet es in dieser Region viel, vorwiegend am Nachmittag und man muss mit tropischen Stürmen rechnen. Die Monate Oktober, April sowie die Sommermonate Dezember, Januar und Februar gelten als die regenreichsten Monate in dieser Region. Der Indische Ozean hingegen ist ganzjährig warm und lädt zum Baden und Surfen ein. Während der Wintermonate herrschen angenehme 20 Grad Celsius und es ist relativ trocken.

Afrikascout - Klimazonen Durban

Klima Drakensberge
Beste Reisezeit: April bis Mai und September bis November
Diese Region Südafrikas ist aufgrund seiner Höhe nicht ganz so heiß und die Temperaturen erreichen aufgrund des ca. 3000 Meter hohen Bergmassivs selten über 30 Grad. In den Monaten Dezember bis Februar fallen hier die meisten Regenschauer, die meist sehr stark, lang anhaltend und von Gewittern begleitet sind. Während der Wintermonate liegen die Temperaturen bei angenehmen 20 Grad Celsius. Aber Vorsicht: in diesen Monaten können die nächtlichen Temperaturen unter null Grad fallen und in den höheren Lagen fällt Schnee.

Afrikascout - Klimazonen Drakensberge

Klima Johannesburg / Highveld
Beste Reisezeit: September bis Juli
Johannesburg und das umliegende Highveld haben in den Sommermonaten ein perfektes Klima. Im Sommer sind die Temperaturen am Tage angenehm warm, während es nachts leicht kühl wird. Auch der Winter in Johannesburg ist mit Tagestemperaturen von 25 Grad äußerst wohltuend. Nachts allerdings können die Temperaturen oft auf unter null Grad sinken, tagsüber jedoch scheint fast immer die Sonne. Mit Regenfällen ist in dieser Region, wenn überhaupt, nur in den Sommermonaten von Oktober bis März zu rechnen.

Afrikascout - Klimazonen Johannesburg

Klima Krüger Nationalpark:
Beste Reisezeit: Juni bis August
Im Krüger Nationalpark herrschen in den Sommermonaten Temperaturen bis zu über 40 Grad Celsius und das Klima ist überwiegend subtropisch – eine hohe Luftfeuchtigkeit besteht desweiteren in den Monaten April und Mai. Aufgrund der hohen Temperaturen empfiehlt sich eine Reise in den weltbekannten Krüger Nationalpark während der Winterzeit. In diesen Monaten besteht wenig Niederschlag und die Temperaturen sind angenehm mild und bieten somit perfekte Möglichkeiten zur Wildtierbeobachtung. Aufgrund dieser trockenen Jahreszeit suchen die Wildtiere die angelegten Wasserlöcher zum Trinken auf. In den Nächten kühlt die Temperatur ab und Sie sollten daher wärmere Kleidung in Ihren Koffer packen.

Afrikascout - Klimazonen Krüger Nationalpark

Klima Namaqualand
Beste Reisezeit: August bis Oktober
Vor allem im Frühling lohnt sich ein Besuch im Namaqualand. Während dieser Monate blühen tausende Wildblumen und zaubern einen Blumenteppich auf die Region so weit das Auge reicht. Die Küstenregion besticht durch angenehme Temperaturen und einer sehr geringen Niederschlagsmenge, je weiter man jedoch in das Landesinnere fährt, um so heißer wird es dort. Im Sommer können am Orange River Temperaturen bis über 40 Grad Celsius herrschen. Auch der Winter bleibt relativ warm: mit 25 bis 30 Grad mag man hier kaum von Winter sprechen – die Nächte jedoch können äußerst kühl werden und man muss mit Nachtfrost rechnen.

Afrikascout - Klimazonen Namaqualand

Klima Kalahari
Beste Reisezeit: Juni bis August
Wer auf Safari möchte, sollte unbedingt die Wintermonate von Juni bis August wählen. In dieser Zeit bewegen sich die Tagestemperaturen an die 25 Grad und es ist trocken. Die Nächte jedoch können sehr kalt werden. Im Sommer ist es in der Kalahari kaum erträglich. Temperaturen über 40 Grad und so gut wie kein Niederschlag machen diese Region zu einem fast unerträglichen Ort. Wenn es dann aber in den Monaten Dezember bis April zu heftigen Regenschauern kommt, erblüht diese faszinierende Wüste.

Afrikascout - Klimazonen Kalahari

Herzliche Grüße
Ihr Team von Afrikascout