Krüger-Nationalpark: Safari in Südafrika

Er ist das berühmteste Safari-Paradies in Südafrika: Der Krüger Nationalpark oder korrekt „Kruger-Nationalpark“ gehört auf die Must-See-Liste für jeden Südafrika-Urlaub. Südafrikas beliebtester Nationalpark ist das größte Wildschutzgebiet des Landes. Er liegt im Nordosten des Landes, etwa vier Autostunden von Johannesburg entfernt. Das Gebiet ist 350 km lang und 54 km breit und umfasst rund 20.000 Quadratkilometer, was ihn zu einem der größten Nationalparks Afrikas macht. Gegründet wurde er 1898, als Paul Kruger Präsident war.

Safari-Highlights: Tiere im Krüger Nationalpark

Im Nationalpark  leben etwa 147 Säugetierarten – inklusive der legendären Big Five: Nashörner, Büffel, Elefanten, Löwen und Leoparden. Außerdem leben hier rund 114 Reptilienarten, darunter die großen Nilkrokodile und Warane, 49 Fischarten und 34 Amphipienarten. Durch die abwechslungsreiche Landschaft ziehen sich auch einige Flüsse. An ihren Ufern halten sich viele große Elefantenherden auf. Im Zentralteil des Krüger Nationalparks, in den offenen Gras- und Baumsavannen, leben unter anderem zahlreiche Zebras, Gnus und Giraffen. Der Krüger Nationalpark ist perfekt für eine spannende Safari in Südafrika. Er ist ungemein tierreich, hier lassen sich auch Raubtiere wie Hyänen, Löwen, Geparden, Leoparden und die seltenen Afrikanischen Wildhunde entdecken.

Im Park leben auch zahlreiche Antilopenarten und verschiedene Affen wie Paviane und Meerkatzen und über 500 Vogelarten. Zu den größten gehören neben dem Vogel Strauß der Marabu, der Sekretär, der Hornrabe, verschiedene Storchenarten und Greifvögel wie Kampfadler, Raubadler, Schreiseeadler sowie mehrere Geierarten wie Ohrengeier, Weißrückengeier und Wollkopfgeier. Hier hast du weltweit mit die besten Möglichkeiten für großartige Tierbeobachtungen!

Die beste Reisezeit für den Kruger Nationalpark

Eine Safari im Kruger Nationalpark ist das ganze Jahr über ein unvergessliches Erlebnis, da jede Jahreszeit ihre eigenen Reize und Vorteile hat.
Der südafrikanische Sommer von November bis März ist regenreich und heiß. Die Vegetation ist jetzt üppig und frisch, es ist Regenzeit, das Wild verteilt sich großräumig im gesamten Park. Der Busch ist dicht und grün, was die Tierbeobachtung etwas schwieriger machen kann. Für einen guten Guide allerdings ist das kein Problem. In dieser Zeit kommen viele Jungtiere auf die Welt – ein zauberhaftes Erlebnis.

Der Winter in Südafrika dauert von Mai bis September. Dann kann es zwar morgens und abends auch mal etwas kühler werden, tagsüber jedoch ist es angenehm warm und trocken. Die Tiere versammeln sich an den Wasserstellen, der Busch ist kahler geworden – jetzt ist eine großartige Zeit für einzigartige Tierbeobachtungen.

Auch in der Nebensaison ist der Krüger Nationalpark eine Reise wert. Im April – nun ist es herbstlich in Südafrika – wird der Busch langsam kahl und die Brunftzeit beginnt. Im Oktober  ist Frühling in Südafrika. Die trockenste Zeit des Jahres, das Buschland ist nun karg und trocken – beste Sicht auf die wunderbare Tierwelt des Kruger Nationalparks.

Kruger Nationalpark als Selbstfahrer

Du kannst das Safari-Paradies auch mit dem eigenen Auto erkunden. Die öffentlichen Gebiete sind für Selbstfahrer zugänglich. Da der Park nahezu 20.000 Quadratkilometer groß ist, kann ein Guide jedoch eine große Hilfe sein, die Tiere des Nationalparks zu entdecken.

Private Reservate im Krüger Nationalpark

Die privaten Wildreservate sind nicht durch Zäune vom Kruger Nationalpark abgetrennt – du findest hier also die gleiche faszinierende Tierwelt, aber weniger Touristen. Das Safari-Erlebnis hier ist exklusiver, da der Zutritt nur einer beschränkten Anzahl an Touristen und Fahrzeugen gewährt wird.  Außerdem sind hier Fußsafaris und Nachtsafaris erlaubt – im öffentlichen Teil des Krüger Nationalparks ist dies nicht möglich.

Safari in Südafrika: Entdecke den Krüger Nationalpark!

Erlebe Südafrika hautnah: Erkunde  auf dieser Lodge-Reise die Heimat der „Big Five“ bei spannenden Wald- und Buschwanderungen und übernachte unter anderem im privaten Reservat im zentralen Krüger Nationalpark. Diese geführte Südafrika-Reise kombiniert tolle Safari-Fahrten mit den Highlights von Südafrika:

Dies ist Teil 1 unsere Südafrika-Serie:

Ganz bald geht es weiter, und zwar mit diesen Beiträgen und Tipps für deine Südafrika-Reise:

Weitere Beiträge zum Thema Südafrika-Reise, Kapstadt und Sightseeing:

  1. Südafrika Specials: Erdmännchen beobachten
  2. Reise-Tipps für Kapstadt: Tafelberg
  3. Reise-Tipps für Kapstadt: Der rote Bus