Motorradreise Namibia – Abenteuer in der Wüste Namib ab l bis Kapstadt

Geprüfte Reise
ab 5850 €
Von Kapstadt nach Kapstadt
Preis: ab 5850 €
Tour-Nr: MotNa16-Lo
Teilnehmer: max 10
Länge: 16 Tage - 15 Nächte
Sprachen: englisch
Einzelreisender? Hier kannst Du dich problemlos einer Gruppe anschließen!
Sabine Kastner
Afrikascout Sabine Kastner war bereits mehrfach vor Ort und kann Ihnen Ihre Fragen kompetent beantworten.
Telefon: 02773 – 834 99 41
Email: safari@afrikascout.de
Eine Motorradreise durch Namibia ist ein Erlebnis, dass Sie in Ihrem ganzen Leben nicht vergessen werden. Die Farben der Namibwüste und der Kalahari während des Sonnenauf- und Untergangs, der Staub der Schotterpisten, die Wellen des Atlantik, die steinigen Pfade auf Gebirgspässen... Eine anspruchsvolle Reise zwischen Wüste und Meer erwartet Sie!
Ich interessiere mich für diese Reise, bitte kontaktieren Sie mich.

Anzahl Personen:

Auf dieser 16-tägigen geführten Motorradreise Namibia mit einem Mix aus Straße und Offroad durch Südafrika und Namibia übernachtest Du in 3 und 4 Sterne Gästehäusern und wirst von einem Motorradguide sowie einem Backup-Fahrzeug für den bequemen Gepäcktransport begleitet. Bitte beachte, dass diese Reiseroute zu 40% aus Schotterpisten und 60% Teerstraße besteht, und Du darum bereits ein wenig Erfahrung im Offroadbereich gesammelt haben solltest.

Du kannst die Motorradreise Namibia auch ohne Motorradguide als Selbstfahrer ausgestattet mit GPS und Kartenmaterial genießen. Ab 2 Personen erstellen wir Dir dazu gerne ein Angebot nach eigenen Wünschen.

Highlights Motorradreise NamibiaKarte Kapstadt - Kapstadt

– Besuch des Tafelbergs (wetterabhängig und
optional)
– Kap Halbinsel Tagestour
– Besuch des Kap der Guten Hoffnung
– Stadt Lüderitz
– Geisterstadt Kolmanskop
– Wildpferde bei Aus
– Besuch des Naukluft Parks Sossusvlei, Deadvlei und Sesriem
– Swakopmund mit seinem Kolonial-Gefühl und deutscher Kultur
– Verschiedene Außenaktivitäten um Swakopmund (optional)
– Sandboarding (optional)
– Quadfahren (optional)
– Fischfluss oder Fish River Canyon
– Zahlreiche Gebirgspässe

Gesamtstrecke, die wir befahren: ca. 4350 km
Durchschnittliche tägliche Entfernung: ca. 335 km pro Tag


Reisebeschreibung 2017:

Tag 1 – Sie landen in Kapstadt, der schönsten Stadt der Welt
Schon beim Anflug können wir den Tafelberg und die davor liegende Metropole sehen. Kapstadt ist für uns Afrikascouts die schönste Stadt der Welt. Die Stadt pulsiert und bietet ihren Besuchern ein Highlight nach dem anderen – vor der grandiosen Kulisse des weltberühmten Tafelbergs. Du wirst am Flughafen in Empfang genommen und zu Deiner Unterkunft gebracht, wo Du dich erst einmal frisch machen kannst. Am Abend gibt es ein umfangreiches Briefing zur anstehenden Namibia Reise vom Guide.

Tag 2 – Tagestour zum Kap der Guten Hoffnung
Nach dem Frühstück holen wir unsere Motorräder ab und bekommen eine ausführliche Einweisung. Dann machen wir uns auf den Weg und fahren entlang wunderschöner Küstenstraßen zum Kap der Guten Hoffnung. Auf dem Weg dorthin statten wir den Pinguinen von Boulders Beach einen kurzen Besuch ab. Nach diesem wirklich sehr schönen Tagesausflug, der auch dazu dienen soll, sich ein wenig mit den Motorrädern einzufahren, können wir, wenn wir noch ausreichend Zeit haben und die Seilbahn geöffnet ist, hinauf auf den berühmten Tafelberg fahren.
Mahlzeiten: Frühstück
Gefahrene Distanzen: ca. 150 km

Tag 3 – Es geht los Richtung Norden
Ausreichend gestärkt durch Kaffee und gutes Frühstück machen wir uns heute auf den Weg Richtung Norden auf der Westküstenstraße N7. Bis wir dort sind, befahren wir kleine, ruhige Querstraßen, um dem Verkehr der Großstadt zu entgehen. Über Citrusdal und Clanwilliam wird unser erster Stop für die Nacht heute Vredendal sein.
Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen
Gefahrene Distanzen: ca. 400 km

Tag 4 – Wir überqueren die Grenze zu Namibia am Orange River
Immer weiter Richtung Norden fahren wir durch das Namaqualand, welches bekannt ist für seine Blumenpracht im Frühling. Millionen Blumen blühen dann in dieser Region und verwandeln die karge Wüstengegend in ein duftendes Blumenmeer mit allen Farben, die man sich nur vorstellen kann. Nach unserer Grenzüberquerung geht es weiter nach Noordoewer, wo wir unsere erste Nacht in Namibia am Ufer des Orange River verbringen werden.
Mahlzeiten: Frühstück
Gefahrene Distanzen: ca. 410 km

Tag 5 – Unser erster Ritt auf staubiger Schotterpiste Richtung Lüderitz
Heute können wir einen direkten Vergleich zwischen den gut geteerten Straßen Südafrikas und den staubigen, gewöhnungsbedürftigen Schotterpisten Namibias anstellen. Wir folgen dem Ufer des Orange River bis Rosh Pinah. Diese Route ist landschaftlich sehr schön, denn sie schneidet sich ihren Weg durch steiniges Terrain und fordert uns ein wenig Konzentration ab. Unser heutiges Ziel ist die Stadt Lüderitz am atlantischen Ozean, benannt nach dem Deutschen Adolf Lüderitz, der zu Zeiten von Deutsch-Süd-West erster deutscher Landbesitzer in Namibia war. Nach der anstrengenden Fahrt werden wir mit einer kühlenden Meeresbrise empfangen und freuen uns auf ein kühles Bier, um den Abend ausklingen zu lassen.
Mahlzeiten: Frühstück
Gefahrene Distanzen: ca. 440 km

Tag 6 – Besuch der Geisterstadt Kolmanskop
Namibia ist ein Land voller Sehenswürdigkeiten. Viele von Ihnen sind historisch bedingt. Wie auch die verlassene Diamanten Minenstadt Kolmanskop. Zu ihrer Blütezeit galt sie als reichste Stadt Afrikas und wurde von ca. 400 Menschen bewohnt. Es gab ein Krankenhaus, ein Theater, eine Eisfabrik, Kegelbahn, Schule, Turnhalle und schicke herrschaftliche Residenzen nach deutschem Vorbild. Alles, was zum Bau benötigt wurde, kam per Schiff bis Lüderitz und wurde ins 10 km weiter östliche Kolmanskop gebracht. 1930 wurde der Diamantenabbau ganz eingestellt, und die Wüste holte sich über die Jahre das zurück, was ihr zuvor abgerungen worden war. Nach diesem interessanten Besuch machen wir einen Stop am Garub Aussichtspunkt von dem wir Wildpferde beobachten können. Die Stadt Aus, die wir durchfahren ist ideal für ein kleines Mittagessen, bevor es weitergeht nach Helmeringhausen. Hier nächtigen wir und ruhen uns aus von der letzten anstrengenden Passage auf Gravel Road.
Mahlzeiten: Frühstück und Abendessen
Gefahrene Distanzen: ca. 235 km

Tag 7 – Atemberaubend schöne Landschaften auf dem Weg nach Sesriem
Am frühen Morgen fahren wir über Betta nach Sesriem. Die Fahrt heute ist nicht besonders lang, und wir haben ein wenig Zeit, um auf unserem Weg schöne Fotoaufnahmen von dieser faszinierenden Landschaft machen.
Mahlzeiten: Frühstück und Abendessen
Gefahrene Distanzen: ca. 240 km

Tag 8 – Die höchsten Dünen der Welt in leuchten roten Farben
Absolut faszinierend wird es heute mit einem Besuch des Sossusvlei und den höchsten Dünen der Welt. Sie leuchten in tiefem Rot bei Sonnenauf- und Sonnenuntergang und sind eines der absoluten Highlights von Namibia! Wer einmal dort war, der möchte immer wieder dorthin zurück. Wandere hinauf auf dem Dünenkamm und genieße diese absolute Stille. Es ist ein wahrer Traum. Im Deadvlei kannst Du die bekannten vertrockneten Bäume sehen, die auf Fotografien eine Vielzahl von Kalendern schmücken und beim Hinunterklettern des Sesriem Canyon kannst Du dir vorstellen, wie man vor etwas mehr als hundert Jahren hier sechs Riemen aneinander gebunden hat, um Wasser aus dem Canyon zu holen… Dies ist einer der schönsten Tage der Reise, auch wenn heute nicht allzu viel Motorrad gefahren wird. Das garantieren wir! Auf dem weiteren Weg kehren wir ein bei der Tankstelle Solitaire und essen den berühmten Apfelkuchen nach dem Rezept des leider mittlerweile verstorbenen Moose McGregor.
Mahlzeiten: Frühstück und Abendessen
Gefahrene Distanzen: ca. 90 km

Tag 9 – Swakopmund am Atlantik lädt uns ein
Unsere Reise geht heute über den Kuiseb Pass und wir überqueren den Wendekreis des Steinbocks – das Tropic of Capricorn. Am Schild machen wir natürlich Fotos. Je näher wir Walvisbay und Swakopmund kommen, desto kühler wird es. Der Atlantik kühlt die Luft ab und sorgt in dieser Region oft für viel Nebel. Wir erreichen diese Stadt mitten im Nirgendwo und können es kaum glauben, dass es diese – abseits von allem – wirklich gibt! Pubs und tolle Restaurants, Gebäude mit der Aufschrift „Amtsgericht“ oder „Post“. Auf den Schaufenstern wirst Du deutsche Reklame finden wie „Currywurst mit Pommes“ oder „Schwarzwälder Kirschtorte“. Eine völlig andere Welt.
Mahlzeiten: Frühstück
Gefahrene Distanzen: ca. 270 km

Tag 10 – Zeit für Pause auf dem Motorrad und abenteuerliche Aktivitäten in der Wüste
Swakopmund ist bekannt für seine Aktivitäten. Es gibt unzählige Möglichkeiten, diesen freien Tag mit großartigen Aktivitäten zu füllen! Wie wäre es mit einem Fallschirmsprung? Einem Flug mit der Cessna über die Wüste? Quadbiking oder Sandboarden? Mit dem Catamaran hinaus zu den Robbenbänken fahren oder mit Tommys Wüstentour auf große Expedition gehen und schauen, was so alles in der Wüste kreucht und fleucht? Alles sehr zu empfehlen! Jedoch ist auch ein ruhiger Tag zum Relaxen sicher nicht verkehrt. Wäsche waschen und Stadtbummel mit Einkehr in die Pubs? Am Abend empfehlen wir auf jeden Fall einen Besuch in Kückis Restaurant! Lecker und lustig für einen unvergesslichen Abend.
Mahlzeiten: Frühstück
Gefahrene Distanzen: 0

Tag 11 – Windhoek, Namibias Hauptstadt
Heute können wir nach dem Frühstück entweder über Teetstraßen oder Schotterpisten nach Windhoek fahren. Auf dem Weg dorthin besuchen wir jedoch unbedingt noch das berühmte „Matterhorn Namibias“: Das Spitzkuppe-Massiv. Nach einer doch wieder eher langen Fahrt freuen wir uns bei unserer Ankunft auf gutes Essen in toller Atmosphäre. Ein optionaler Besuch von „Joe`s Beerhouse“ sollte darum ganz oben auf der Bucket List stehen, denn dieses Restaurant ist legendär. Wildfleisch aller Art und die coolste Restauranteinrichtung überhaupt erwarten Dich.
Mahlzeiten: Frühstück
Gefahrene Distanzen: ca. 330 km

Tag 12 – Richtung Süden vorbei an der Kalahari
Nach unserer Zeit in Namibia sind wir nun sicher im Sattel und genießen die Fahrten vorbei an Stampriet und Gochas so richtig. Hier beginnen bereits westlichen Ausläufer der berühmten Kalahari Wüste, die bekannt aus Film und Fernsehen ist. Wieder einmal unglaubliche Landschaften ziehen an uns vorbei und wir können kaum glauben, dass wir schon so viel gesehen und erlebt haben. In Gochas checken wir ein und genießen unser Abendessen in der (trotz Wüste) relativ grünen Umgebung.
Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen
Gefahrene Distanzen: ca. 360 km

Tag 13 – Fish River Canyon. Der zweitgrößte Canyon der Welt
Nach dem Frühstück lassen wir die roten Dünen der Kalahari hinter uns und machen uns auf den Weg zum Fish River Canyon, der mit einer Gesamtlänge von 160 km als der zweitgrößte Canyon der Welt geführt wird und Temperaturen im Inneren bis zu 50 Grad Celsius erreichen kann. In direkter Umgebung des Canyons sind wir heute einquartiert und schlafen sicher so richtig gut nach den vielen staubigen Kilometern, die wir heute hinter uns gebracht haben.
Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen
Gefahrene Distanzen: ca. 450 km

Tag 14 – Auf Wiedersehen Namibia. Erneut Hallo Südafrika!
Heute ist zu allererst einmal Waschtag. Bevor wir über die Grenze zurück nach Namibia fahren, bekommen die Bikes und eventuell auch wir eine Ladung Wasser am Orange River ab um den Staub Namibias abzuwaschen und den müden Körper zu erfrischen. Erneut stehr Vredendal als Stop für die Nacht auf dem Plan und wir fahren vorbei an winkenden, lachenden Menschen, die genau wissen, woher wir kommen und wie glücklich wir über das Erlebte sein müssen.
Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen
Gefahrene Distanzen: ca. 560 km

Tag 15 – Metropole Kapstadt
„Abschied nehmen“ steht heute auf dem Programm, nachdem wir gegen Mittag in Kapstadt ankommen. Die Bikes müssen uns heute verlassen. Vielen fällt es schwer, sich nach den gemeinsamen Abenteuern von ihren motorisierten Freunden zu verabschieden. Von den weiteren neuen Freunden innerhalb unserer kleinen Reisegruppe natürlich auch. Jedoch erst am Abend nach einem letzten gemeinsamen Bier in geselliger Runde, um noch einmal über das Erlebte zu erzählen und sich daran zu freuen, was gemeinsam so alles gemeistert wurde.
Mahlzeiten: Frühstück
Gefahrene Distanzen: ca. 310 km

Tag 16 – Zurück in die Heimat
Heute wird es dann so richtig ernst. Der Tag des Abschieds von Südafrika ist gekommen und Du fliegst ab International Airport Cape Town zurück in die Heimat. Aber Du weißt schon heute: „Ich komme zurück nach Südafrik!. Es wird kein Abschied für immer sein!“ Mit jeder Menge tollen Abenteuer im Kopf und Fotos auf den Speichermedien der Kamera fliegst Du zurück nach Haus und freust Dichich schon jetzt auf das nächste Mal.

Sehr gerne können wir Deine Reise auch verkürzen oder verlängern! Auch stellen wir Dir auf Wunsch private Kleingruppenreisen zusammen.
Bitte sprich uns an.

Preise 2018

Motorradfahrer auf F700GS pro Person im Doppelzimmer: ab 5850 Euro
Motorradfahrer auf F800GS pro Person im Doppelzimmer: ab 5990 Euro
Motorradfahrer auf F800GS Adventure pro Person im Doppelzimmer: ab 6090 Euro
Motorradfahrer auf R1200GS pro Person im Doppelzimmer: ab 6630 Euro
Motorradfahrer auf R1200GS Adventure pro Person im Doppelzimmer: ab 6990 Euro

Weitere Motorrad Modelle wie Triumph, Harley Davidson, etc… auf Anfrage

Beifahrer pro Person im Doppelzimmer: ab 1995 Euro
Einzelzimmerzuschlag: ab 430 Euro

 

Ein passender Flug zu dieser Reise ist ab ca. 650 Euro zubuchbar! Wir helfen Dir gerne bei der Buchung.

Du kannst die Motorradreise Namibia auch ohne Motorradguide als Selbstfahrer ausgestattet mit GPS und Kartenmaterial genießen. Ab 2 Personen erstellen wir Dir dazu gerne ein Angebot nach eigenen Wünschen.

Bitte beachte, dass sich die Preise in Zeiten der High Season (u.a. um Weihnachten oder Silvester) erhöhen können.

Termine 2018

Ab Mai 20108 – auf Anfrage

Sehr gerne bieten wir Dir die Motorradreise Namibia auch zu Deinem Wunschtermin ab 2 Personen an. Entweder mit oder ohne Motorradguide inkl. GPS und Kartenmaterial. Frag uns bitte an!

enthaltene Leistungen:
• Reisesicherungsschein
• BMW F700GS, F800GS, R1200GS oder R1200GS Adventure
• Reise begleitender Motorrad Tourguide
• Back up Fahrzeug für Gepäcktransport
• Umfassende Motorradversicherung
• keine Kilometerbegrenzung
• Übernachtung in 3 und 4 Sterne Gästehäusern
• 15 x Frühstück, 7 x Abendessen
• Wasser während der Tour
• Straßenkarte
• Flughafentransfere
• Top case
• Aktivitäten: Eintritt Table Mountain National Park, Boulders Beach Pinguine, Kolmanskop, Wildpferde bei Aus, Geführte Tour im Sossusvlei und Deadvlei, Welwitschia Route und Mondlandschaft, Eintritt Fish River Canyon, Eintritt Köcherbaumwald und Giants Playground

nicht enthalten:
• Flüge (wir von Afrikascout sind Dir gerne bei der Flugbuchung behilflich)
• Reise- und Krankenversicherung (buchbar unter diesem Link: Reiseversicherung)
• Visa- und Steuergebühren
• Persönliche Ausgaben
• Fakultative Ausflüge
• Benzin + Öl
• Schutzkleidung
• persönliche Versicherungen wie z.B. Haftpflicht
• sonstige Getränke außer Wasser
• Mahlzeiten außer den gelisteten
• Kautionshinterlegung für Motorrad und Zubehör
• Unterkünfte vor/nach der Reise (können auf Anfrage gebucht werden)

Einreise: Reisepass (mindestens noch 6 Monate nach Ausreise gültig) Für die Einhaltung der gültigen Einreise- und Visavorschriften sowie Gesundheitsbestimmungen aller während der Reise besuchten Länder sind Sie selbst verantwortlich. Alle notwendigen Dokumente müssen vor Antritt der Reise vorliegen.

Impfungen: Es sind keine Impfungen gesetzlich vorgeschrieben.

Touränderungen: Unser Partner vor Ort behält sich das Recht vor, den Reiseverlauf ggf. auch kurzfristig und ohne vorherige Benachrichtigung, örtlichen Gegebenheiten wie der Wetterlage, politischen Umständen etc. anzupassen.

Reisedaten
Ich habe eine Frage zur Tour Nummer:

Ich bitte um Angebote in folgender Reisezeit:

Mich interessieren Angebote zu folgenden Ländern:

Anzahl reisender Personen:*

Bitte schreiben Sie in das untenstehende Feld Ihre konkrete Anfrage an uns:

Kontaktdaten
Anrede:*

Titel:

Vorname:*

Nachname:*

Straße | Nr.:*

PLZ | Ort:*

Land:*

Email-Adresse:*

Festnetznummer:*

Mobilnummer:*

Kontakt

Wie sind Sie auf Afrikascout aufmerksam geworden?

Ich willige ein, dass meine Angaben zur Kontaktaufnahme und Zuordnung eventueller Rückfragen dauerhaft gespeichert werden.
Hinweis: Diese Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, indem Sie eine Email an safari@afrikascout.de schicken.

Reisedaten

Ich möchte die Afrikascout Safari mit der Tour-Nummer verbindlich buchen.

Mein Wunschtermin, falls frei wählbar, ist vom bis zum

Kontaktdaten
Anrede:*

Titel:

Vorname:*

Nachname:*

Straße | Nr.:*

PLZ | Ort:*

Land:*

Geburtsdatum:*

Nationalität:*

Email-Adresse:*

Festnetznummer:*

Mobilnummer:*

Buchungsdetails

Um alles richtig für Sie einbuchen zu können, beachten Sie bitte die folgenden Felder:

Mit Aktivitätenpaket (sofern dies in der Reisebeschreibung angeboten wird)

Inklusive Hotelübernachtungen vor der Reise laut Angebot

Inklusive Hotelübernachtungen nach der Reise laut Angebot

Ich wünsche einen Transfer vom Flughafen zum Starthotel

Ich wünsche einen Transfer vom Anschlusshotel zum Flughafen

Wir möchten NUR die Reise buchen ohne Aktivitätenpaket, Hotels, Transfere

Ich möchte auf meiner Reise vegetarische Kost erhalten wenn möglich

Bitte senden Sie uns außerdem ein unverbindliches Flugangebot

Ich buche für mich und meine Mitreisenden einen Nature Seat

Kommentare

Ihre Nachricht an uns:

Passdaten
Vornamen laut Pass im maschinenlesbaren Teil:

Passnummer:

Gültigkeit Pass:

Ausstellungsdatum:

Ausstellende Behörde:

AGB
ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

(1)
Die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen („AGB“) enthalten die zwischen Ihnen und uns, dem Reiseveranstalter und – Vermittler Afrikascout GmbH & Co. KG, Sathelstraße 24, 35708 Haiger, ausschließlich geltenden Bedingungen für alle zwischen Ihnen („Kunde“) und uns („Reiseveranstalter“) geschlossenen Verträge, Lieferungen, Leistungen und Angebote.

(2)
Allgemeine Geschäftsbedingungen von Ihnen oder Dritten finden keine Anwendung, auch wenn wir ihrer Geltung im Einzelfall nicht gesondert widersprechen. Selbst wenn wir auf ein Schreiben Bezug nehmen, das Allgemeine Geschäftsbedingungen von Ihnen oder eines Dritten enthält oder auf solche verweist, liegt darin kein Einverständnis mit der Geltung Ihrer Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

1. Abschluss des Reisevertrages

(1)
Die Präsentation unserer Waren auf unseren Webseiten www.afrikascout.de und www.scoutXplore.de, in unseren Katalogen oder sonstigen Werbeträgern stellt kein bindendes Angebot unsererseits dar.

(2)
Der die Buchung vornehmende Kunde haftet für die vertraglichen Verpflichtungen von Mitreisenden, für die er die Buchung vornimmt, wie für seine eigenen, sofern er diese Verpflichtung durch ausdrückliche und gesonderte Erklärung übernommen hat.

Für die Buchung, die telefonisch, schriftlich oder per E-Mail erfolgt, gilt:

a) Mit der Buchung bietet der Kunde Afrikascout den Abschluß des Reisevertrages verbindlich an. An sein Vertragsangebot ist der Kunde 7 Werktage gebunden.

b) Der Vertrag kommt mit dem Zugang der Buchungsbestätigung (Annahmeerklärung) durch die Afrikascout GmbH & Co. KG zustande, die keiner Form bedarf, mit der Folge, dass auch mündliche und telefonische Bestätigungen für den Kunden rechtsverbindlich sind. Bei telefonischen Buchungen sendet Afrikascout eine schriftliche Ausfertigung der Buchungsbestätigung per Email an den Kunden. Telefonische Buchungen des Kunden führen bei entsprechender verbindlicher telefonischer Bestätigung auch dann zum verbindlichen Vertragsabschluss, wenn die entsprechende schriftliche Ausfertigung der Buchungsbestätigung dem Kunden nicht zugeht.

c) Afrikascout weist darauf hin, dass nach den gesetzlichen Vorschriften bei Reiseverträgen, auch wenn diese im Wege des Fernabsatzes abgeschlossen wurden, kein Widerrufsrecht besteht. Die übrigen Rechte des Kunden bleiben unberührt.

1.1
Reisevermittler (z. B. Reisebüros) und Leistungsträger (z. B. Hotels, Beförderungsunternehmen) sind vom Reiseveranstalter nicht bevollmächtigt, für diesen Vereinbarungen zu treffen, Auskünfte zu geben oder Zusicherungen zu machen, die den vereinbarten Inhalt des Reisevertrages abändern, über die vertraglich zugesagten Leistungen des Reiseveranstalters hinausgehen oder im Widerspruch zur Reiseausschreibung stehen.

1.2
Orts- und Hotelprospekte, die nicht vom Reiseveranstalter herausgegeben werden, sind für den Reiseveranstalter und dessen Leistungspflicht nicht verbindlich, soweit sie nicht durch ausdrückliche Vereinbarung mit dem Reisenden zum Gegenstand der Reiseausschreibung oder zum Inhalt der Leistungspflicht des Reiseveranstalters gemacht wurden.

1.3
Für Buchungen (z. B. Flüge, Anschlussprogramme), die der Kunde in Eigenregie außerhalb der vereinbarten Leistungen vornimmt, übernimmt Afrikascout keine Haftung, sollten diese negative Einflüsse auf die gebuchte Reise haben (z. B. Flugverspätungen).

2. Bezahlung
Mit Vertragsschluss und nach Aushändigung des Sicherungsscheines gemäß § 651k Abs. 4 BGB ist eine Anzahlung zu leisten, die auf den Reisepreis angerechnet wird. Sie beträgt 25 % des vollständigen Reisepreises. Die Restzahlung ist, soweit der Sicherungsschein übergeben und im Einzelfall kein anderer Zahlungstermin vereinbart ist, 4 Wochen vor Reisebeginn zahlungsfällig, wenn feststeht, dass die Reise nicht mehr abgesagt werden kann. Die Reiseunterlagen erhält der Reisende nach vollständiger Bezahlung des Reisepreises unverzüglich ausgehändigt. Ist der fällige Reisepreis bis zum vertraglich vereinbarten Reiseantritt nicht vollständig bezahlt, obgleich der Kunde einen Sicherungsschein erhalten hat, wird der Reiseveranstalter von der Leistung frei und kann vom Kunden die entsprechenden Rücktrittskosten verlangen, wenn dieser nicht ein Recht zur Zahlungsverweigerung hatte. Zahlungen erfolgen ausschließlich per Überweisung auf unser Konto. Kreditkartenzahlung sowie Paypal oder ähnliches ist nicht möglich.

2.1
Zahlungen von Flügen
Wir buchen die evtl. gewünschten Flüge zu Ihrer Reise in Kooperation über den Ticket Consolidator AER. Der endgültige Flugpreis inkl. aller Gebühren, wird direkt über AER von Ihrer Kreditkarte abgebucht. Wir senden Ihnen daraufhin umgehend
Ihren Flugreiseplan und listen den Flugpreis als gesonderten Posten mit dem Vermerk, dass der Flug über Ihre Kreditkarte abgerechnet wurde, auf unserer Rechnung mit auf.

ACHTUNG: Wenn Sie Ihre Flüge selbstständig buchen, dann bitte erst, NACHDEM Sie eine schriftliche Bestätigung von uns für Ihre gesamte Reise erhalten haben. NIEMALS vorher.

3. Leistungen
Der Umfang der vertraglich geschuldeten Reiseleistungen bestimmt sich grundsätzlich nach den Angaben in der Leistungsbeschreibung der jeweiligen Tour auf den Internet-Seite www.afrikascout.de. Im Laufe des Jahres können geringfügige Änderungen innerhalb der auf unseren Seiten vorgestellten Reisebeschreibungen auftreten auf die wir keinen Einfluss haben, da unsere Partner vor Ort Änderungen in Bezug auf die Route oder auf Unterkünfte vornehmen dürfen, um einen optimalen Reisverlauf zu gewährleisten.

4. Leistung- und Preisänderungen
Der Reiseveranstalter ist berechtigt, den Reisepreis nach Abschluss des Vertrages zu erhöhen, wenn damit einer Erhöhung der Beförderungskosten oder Abgaben für bestimmte Leistungen, wie Hafen- oder Flughafengebühren, Erhöhung von Nationalparkgebühren oder Steuern des jeweiligen Reiselandes, Saisonpreisänderungen von gebuchten Unterkünften oder einer Änderung der für die betreffende Reise geltenden Wechselkurse Rechnung getragen wird, wenn zwischen Vertragsabschluss und dem vereinbarten Reiseantritt mehr als 4 Monate liegen. Sollte dies der Fall sein, wird der Kunde unverzüglich, spätestens jedoch 21 Tage vor Reiseantritt davon in Kenntnis gesetzt.

5. Rücktritt durch den Kunden
Der Kunde kann jederzeit vor Reisebeginn schriftlich vom Reisevertrag zurücktreten. Maßgeblich ist der Zugang der Rücktrittserklärung bei dem Reiseveranstalter. Tritt der Kunde vom Reisevertrag zurück oder tritt er, ohne vom Reisevertrag zurückzutreten, die Reise nicht an, so kann der Reiseveranstalter angemessenen Ersatz für die getroffenen Reisevorkehrungen und für seine Aufwendungen verlangen. Der Reiseveranstalter kann diesen Anspruch nach Wahl konkret berechnen oder unter Berücksichtigung der nachstehenden Gliederung nach der Nähe des Zeitpunkts des Rücktritts zum vertraglich vereinbarten Reisebeginn in einem prozentualen Verhältnis zum Reisepreis pauschalieren. Es entstehen folgende Rücktrittsgebühren:

* Bis 61 Tage vor Reiseantritt: 25% des Reisepreises

* Von 60 bis 46 Tage vor Reiseantritt: 35% des Reisepreises

* Von 45 und 30 Tage vor Reiseantritt: 60% des Reisepreises

* Von 29 bis 21 Tage vor Reiseantritt: 75% des Reisepreises

* Von 20 bis 15 Tage vor Reiseantritt: 90% des Reisepreises

* Von 14 bis 0 Tage vor Reiseantritt: 100% des Reisepreises

* Nach Antritt der Reise verfallen bei einem Reiseabbruch 100% des gezahlten Reisepreises.

 

* Bei Flugbuchungen gelten die jeweiligen Stornierungsbedingungen der Fluggesellschaften.

WICHTIG FÜR DEN REISERÜCKTRITT:
Wir empfehlen dringend den Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung, welche auch inklusive einer Reiseabbruchsversicherung direkt unter www.afrikascout.de buchbar ist. mehr hier

6. Sonderkosten
Alle Sonderkosten, die als Folge von oder im Zusammenhang mit Änderungen des vorgesehenen Reiseverlaufs aus in der Person des Kunden liegenden Gründen entstehen, gehen zu Lasten des Kunden und sind mit Entstehung sofort an den jeweiligen Anspruchsteller zu zahlen. Zu diesen Sonderkosten gehören zum Beispiel Aufwendungen, die aus dem verspätenden Eintreffen des Kunden zum Abflug oder zur vorbereitenden beispielsweise Trekking-Tour entstehen oder Kosten für eine vorzeitige Rückkehr von einer Wanderung als Folge von Unpässlichkeit, Krankheit oder Unfall (z.B. Hubschrauber-Rücktransport, Hospital- und Hotelaufenthalt auch für Begleitperson). Tritt der Reiseveranstalter, um einem akuten Notfall zu begegnen, in Vorlage, so sind die von dem Reiseveranstalter verauslagten Beträge nach Abschluss der Reise sofort zu erstatten. Eine Kranken- und Rücktransportversicherung ist im Reisepreis nicht eingeschlossen ist jedoch empfehlenswert und für einige Touren erforderlich.

ACHTUNG: Umbuchungen vor Antritt der Reise wie beispielsweise Stornierungen von bereits gebuchten Hotels oder Stornierungen von zus. gebuchten Aktivitätenpaketen oder ähnlichen Leistungen werden je Leistung mit mindestens (je nach Aufwand) 50 Euro Bearbeitungsgebühr pro Person  berechnet. Dies betrifft ebenfalls Zubuchungen von Aktivitätenpaketen oder Hotelübernachtungen.

7. Rücktritt und Kündigung durch den Reiseveranstalter
Der Reiseveranstalter kann in folgenden Fällen vor Antritt der Reise vom Reisevertrag zurücktreten oder nach Antritt der Reise den Reisevertrag kündigen:

1. Bis vier Wochen vor Reiseantritt bei Nichterreichen der Teilnehmerzahl, wenn in der Reisebeschreibung für die entsprechende Reise auf eine Mindestteilnehmerzahl hingewiesen wird. Die Erklärung, dass die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht wird, hat dem Kunden mindestens vier Wochen vor Reisebeginn zuzugehen. Der Kunde erhält dann seine auf den Reisebeginn geleisteten Zahlungen unverzüglich zurück. Weitere Ansprüche stehen dem Kunden nicht zu.

2. Wenn der Kunde die Durchführung einer Reise ungeachtet einer Abmahnung von dem Reiseveranstalter nachhaltig stört oder wenn er sich in solchem Maße vertragswidrig verhält, dass die sofortige Aufhebung des Vertrages gerechtfertigt ist. Dies gilt insbesondere, wenn der Kunde den besonderen Anforderungen der Reise (Gesundheit, körperliche Fitness, Leistungsvermögen, Mithilfe beim Reiseablauf, etc.), die verbindlich festgelegt sind, nicht entspricht. Kündigt der Reiseveranstalter, so behält der Reiseveranstalter den Anspruch auf den Reisepreis; der Reiseveranstalter muss sich jedoch den Wert der ersparten Aufwendungen sowie diejenigen Vorteile anrechnen lassen, die der Reiseveranstalter aus einer anderweitigen Verwendung der nicht in Anspruch genommenen Leistungen erlangt, einschließlich der Beträge, die der Reiseveranstalter von den Leistungsträgern gutgeschrieben wurde. Bei der Kündigung wird der Reiseveranstalter durch den jeweiligen Reiseleiter vertreten.

8. Gewährleistung/Haftung/Obliegenheiten
Werden Reiseleistungen nicht vertragsgemäß erbracht, so richtet sich die Haftung des Reiseveranstalters nach den gesetzlichen Vorschriften. Der Kunde kann Abhilfe verlangen, die der Reiseveranstalter verweigern kann, wenn sie einen unverhältnismäßigen Aufwand erfordert. Der Reiseveranstalter kann Abhilfe in der Weise schaffen, dass eine gleichwertige Ersatzleistung erbracht wird, sofern dies für den Kunden zumutbar ist und der Reisemangel nicht wider Treu und Glauben herbeigeführt wurde bzw. die Abhilfe keine unzulässige Vertragsänderung darstellt. Im Fall des Auftretens von Leistungsstörungen ist der Kunde verpflichtet, den Mangel unverzüglich gegenüber dem Reiseleiter zu rügen. Unterlässt der Kunde vor Ort (während der Reise) die schriftliche Rüge des Mangels schuldhaft, ist der Reiseveranstalter von Minderungs- und vertraglichen Schadensersatzansprüchen deswegen ausgeschlossen. Eine Kündigung des Reisevertrags durch den Kunden wegen eines Reisemangels, der die Reise erheblich beeinträchtigt, ist nur dann zulässig, wenn der Reiseveranstalter keine zumutbare Abhilfe leistet, nachdem der Kunde den Reiseveranstalter hierfür eine angemessene Frist gesetzt hat. Einer Fristsetzung bedarf es nicht, wenn die Abhilfe unmöglich ist, von dem Reiseveranstalter verweigert wird oder wenn die sofortige Kündigung durch ein besonderes Interesse des Kunden gerechtfertigt ist.

9. Anmeldung von Widersprüchen/Verjährung
Will der Kunde den Reiseveranstalter auf Minderung, Schadensersatz wegen vertraglicher oder deliktischer Haftung, Aufwendungsersatz oder Rückzahlung des Reisepreises nach Kündigung des Reisevertrages oder nach Abbruch der Reise aus anderen Gründen in Anspruch nehmen, so hat er diese Ansprüche innerhalb eines Monats nach der vertraglich vorgesehenen Beendigung der Reise gegenüber dem Reiseveranstalter anzumelden. Leistungsträger, Reiseleitungen oder andere örtliche Vertretungen sind nicht zur Entgegennahme von Anspruchsanmeldungen bevollmächtigt. Müssen jedoch vor Ort und während der Reise bereits auf Mängel angesprochen werden, um für Abhilfe sorgen zu können. Erst wenn keine Abhilfe geschaffen werden konnte, ist der Kunde berechtigt eine nachträgliche Reklamation zu schreiben. Die Frist dieser ist nur gewahrt, wenn die Erklärung des Kunden vor ihrem Ablauf zugegangen ist, es sei denn, der Kunde ist ohne Verschulden an der Einhaltung der Frist gehindert worden. Ansprüche der Kunden aus Gewährleistung und vertraglicher Haftung verjähren innerhalb eines Jahres. Die Verjährung beginnt mit dem Tage, an dem die Reise dem Vertrag nach enden sollte. Hat der Kunde solche Ansprüche geltend gemacht, so ist die Verjährung bis zu dem Tage gehemmt, an dem der Reiseveranstalter die Ansprüche schriftlich zurückweist. Ansprüche aus unerlaubter Handlung verjähren in 3 Jahren.

10. Haftungsbeschränkung
Die vertragliche Haftung des Reiseveranstalters für Schäden, die nicht Körperschäden sind (auch die Haftung für die Verletzung vor-, neben- oder nachvertraglicher Pflichten) ist auf den dreifachen Reisepreis beschränkt, soweit

a) ein Schaden des Reisenden weder vorsätzlich noch grob fahrlässig herbeigeführt wird oder
b) der Reiseveranstalter für einen dem Reisenden entstehenden Schaden allein wegen eines Verschuldens eines Leistungsträgers verantwortlich ist.

Der Reiseveranstalter haftet nicht für Leistungsstörungen, Personen- und Sachschäden im Zusammenhang mit Leistungen, die als Fremdleistungen lediglich vermittelt werden. Dies sind – außer von dem Reiseveranstalter selbst organisierte Reisen, welche als solche auf der Homepage ausdrücklich gekennzeichnet sind – alle zur Vermittlung angebotenen Rundreisen und Safaris in Afrika, weitere Ausflüge vor Ort, Flüge sowie Beförderungsleistungen von und zum ausgeschriebenen Ausgangs- und Zielort, wenn diese Leistungen in der Buchungsbestätigung ausdrücklich und unter Angabe des vermittelten Vertragspartners als Fremdleistungen so gekennzeichnet werden, dass sie für den Kunden erkennbar nicht Bestandteil der Reiseleistungen von dem Reiseveranstalter sind. Der Reiseveranstalter empfiehlt in diesem Zusammenhang den Abschluss einer Reiseunfall- und Reisegepäckversicherung.

11. Wichtiger Hinweis: Besondere Outdoor-Risiken
Bei sämtlichen Trekking-Touren, Expeditionen und Safaris ist zu beachten, dass gerade im Outdoorbereich ein erhöhtes Erkrankungs- Unfall- und Verletzungsrisiko besteht. (bei Kilimanjaro Besteigungen Höhenkrankheit, Infektionen, wilde Tiere, etc.), das auch durch umsichtige und fürsorgliche Betreuung nicht vollkommen reduziert und ausgeschlossen werden kann. Auch ist zu beachten, dass in der Natur vor allem in abgelegenen Regionen, aufgrund technischer oder logistischer Schwierigkeiten nur in sehr eingeschränktem Umfang Rettungs- und/oder medizinische Behandlungsmöglichkeiten gegeben sein können. Hier wird von jedem Teilnehmer ein erhebliches Maß an Eigenverantwortung und Umsichtigkeit, eine angemessene eigene Tourvorbereitung, aber auch ein erhöhtes Maß an Risikobereitschaft vorausgesetzt. Es wird dem Kunden deshalb dringen empfohlen, sich intensiv (z.B. durch Studium der einschlägigen Fachliteratur) mit den Anforderungen und Risiken für die geplante Reise auseinanderzusetzen und eventuelle Zusatzversicherungen abzuschließen.

12. Film- und Fotorechte
Afrikascout Kunden können während ihrer Reisen und Safaris vom Reiseleiter bzw. Erfüllungsgehilfen des Veranstalters fotografiert und gefilmt werden. Das erstellte Bild und/oder Filmmaterial kann ohne Benachrichtigung des Kunden und ohne Bezahlung für Werbezwecke oder Broschüren verwendet werden. Wenn Sie dies nicht möchten, geben Sie uns bitte bei Ihrer Buchung gesondert Bescheid. Wir werden Ihren Wunsch dann weitergeben.

13. Einreise- und Gesundheitsbestimmungen
Die Kunden sind verpflichtet, sich rechtzeitig vor Reiseantritt über die ihre Staatsbürgerschaft jeweils geltenden Bestimmungen für die Einreise in das Urlaubsland, insbesondere die für die Erteilung von Einreisedokumenten (Reisepass Gültigkeit / Visa) geltenden Formalitäten und Fristen, sowie die zu beachtenden gesundheitspolizeilichen Formalitäten zu informieren. Eine Information seitens des Reiseveranstalters erfolgt ausdrücklich nicht. Der Kunde ist für die Einhaltung aller für die Durchführung der Reise wichtigen Vorschriften selbst verantwortlich!

Stand: 20.11.2016

Ich habe die AGB gelesen und akzeptiere diese.

Weiterer Reiseteilnehmer No. 1

Vorname:

Nachname:

Straße | Nr.:

PLZ | Ort:

Land:

Geburtsdatum:

Nationalität:

Vornamen laut Pass im maschinenlesbaren Teil:

Passnummer:

Gültigkeit:

Ausstellungsdatum:

Ausstellende Behörde:

Weiterer Reiseteilnehmer No. 2

Vorname:

Nachname:

Straße | Nr.:

PLZ | Ort:

Land:

Geburtsdatum:

Nationalität:

Vornamen laut Pass im maschinenlesbaren Teil:

Passnummer:

Gültigkeit:

Ausstellungsdatum:

Ausstellende Behörde:

Weiterer Reiseteilnehmer No. 3

Vorname:

Nachname:

Straße | Nr.:

PLZ | Ort:

Land:

Geburtsdatum:

Nationalität:

Vornamen laut Pass im maschinenlesbaren Teil:

Passnummer:

Gültigkeit:

Ausstellungsdatum:

Ausstellende Behörde:

Weiterer Reiseteilnehmer No. 4

Vorname:

Nachname:

Straße | Nr.:

PLZ | Ort:

Land:

Geburtsdatum:

Nationalität:

Vornamen laut Pass im maschinenlesbaren Teil:

Passnummer:

Gültigkeit:

Ausstellungsdatum:

Ausstellende Behörde:

Weiterer Reiseteilnehmer No. 5

Vorname:

Nachname:

Straße | Nr.:

PLZ | Ort:

Land:

Geburtsdatum:

Nationalität:

Vornamen laut Pass im maschinenlesbaren Teil:

Passnummer:

Gültigkeit:

Ausstellungsdatum:

Ausstellende Behörde:

Weiterer Reiseteilnehmer No. 6

Vorname:

Nachname:

Straße | Nr.:

PLZ | Ort:

Land:

Geburtsdatum:

Nationalität:

Vornamen laut Pass im maschinenlesbaren Teil:

Passnummer:

Gültigkeit:

Ausstellungsdatum:

Ausstellende Behörde:

Weiterer Reiseteilnehmer No. 7

Vorname:

Nachname:

Straße | Nr.:

PLZ | Ort:

Land:

Geburtsdatum:

Nationalität:

Vornamen laut Pass im maschinenlesbaren Teil:

Passnummer:

Gültigkeit:

Ausstellungsdatum:

Ausstellende Behörde:

Weiterer Reiseteilnehmer No. 8

Vorname:

Nachname:

Straße | Nr.:

PLZ | Ort:

Land:

Geburtsdatum:

Nationalität:

Vornamen laut Pass im maschinenlesbaren Teil:

Passnummer:

Gültigkeit:

Ausstellungsdatum:

Ausstellende Behörde:

Bezahlung

Die gebuchte Reise beginnt bereits innerhalb der nächsten 7 Wochen. Ich werde sofort nach der Buchung die Überweisung des gesamten Reisebetrages auf das unten aufgeführte Konto bei der Kreissparkasse Tübingen vornehmen:

Nach Erhalt meines Reisesicherungsscheines und der Rechnung zur gebuchten Reise, werde ich die Anzahlung sofort auf das unten aufgeführte Konto bei der Kreissparkasse Tübingen vornehmen.

Kreissparkasse Tübingen
Kontoinhaberin: Afrikascout GmbH & Co.KG
Konto Nr.: 198 411 8
BLZ: 641 500 20

Bitte senden Sie mir Ihren Newsletter mit ausgewählten Reisen und vielem Wissenswertem rund um Afrika.

Ich willige ein, dass meine Angaben zur Kontaktaufnahme und Zuordnung eventueller Rückfragen dauerhaft gespeichert werden.
Hinweis: Diese Einwilligung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, indem Sie eine Email an safari@afrikascout.de schicken.

Falls Sie aktuelle Reisetermine, Reisepreise oder Informationen vermissen oder eine eingehende Beratung wünschen, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.