Wir Afrikascouts waren bereits mehrfach vor Ort und können Fragen zu Deiner Reiseplanung kompetent beantworten.
Telefon: 0271 – 480 990 00
Email: safari@afrikascout.de

Namibia – Camping: Hautnah und mittendrin

Namibia

von Windhoek nach Windhoek

Minigruppe im 4×4 Safari-Fahrzeug  Fensterplatz garantiert!

max. 8 Teilnehmer
englisch
10 Tage - 9 Nächte
ab 1985 €
Minigruppe
Campingreise
Auf dieser schönen Camping Safari in der Minigruppe bist du hautnah mittendrin in der Wildnis Namibias. Mit Start in Windhoek, unterwegs auf den Spuren der deutschen Kolonialzeit, besuchst du unter anderem die höchsten Sanddünen der Welt – Sossusvlei und Dead Vlei, den berühmten Etosha Nationalpark mit seiner faszinierenden Artenvielfalt, den Sesriem Canyon mit beeindruckenden Felsformationen, die Küstenstadt Swakopmund und vieles mehr…

HIGHLIGHTS

– Windhoek – Hauptstadt Namibias
– Etosha Nationalpark mit Pirschfahrten
– Sossusvlei und Dead Vlei
– Sesriem Canyon
– Küstenstadt Swakopmund
– Cape Cross Robbenkolonie
– Brandberg mit Felszeichnung „White Lady“
– Namib Wüste


REISEVERLAUF

Tag 1 – Windhoek – Gamsberg
Am Morgen startet deine abenteuerliche Safari in Windhoek. Du wirst von deinem Guide begrüßt und sobald das Reisegepäck im Fahrzeug verstaut ist, machst du dich auf den Weg in Richtung Gamsberg. Der Gamsberg ist ein markanter Tafelberg und liegt in den Hakos-Bergen südwestlich von Windhoek. Hoch oben beim gleichnamigen Gamsberg-Pass, der einen weiten Panoramablick bietet, befindet sich dein Campingplatz. Nachdem du ausgeladen hast und deine Zelte aufgebaut und bezogen sind, bleibt erst einmal Zeit zum Verschnaufen und Entspannen. Am Nachmittag kannst du bei einer Rundfahrt mit deinem Guide durch unwegsames Gelände die traumhaft schöne Umgebung erkunden. Unterwegs begegnest du Bergzebras, Oryxantilopen oder Kudus und haben fantastische Ausblicke über das wilde Bergland. Am Abend erwartet dich ein köstliches Essen aus der Campingküche und ein beeindruckender Sternenhimmel.

Mahlzeiten: Mittagessen, Abendessen

Tag 2 – Gamsberg – Sesriem
Nach einem gemütlichen Frühstück baut ihr gemeinsam das Camp ab. Anschließend geht deine Reise weiter durch Farmland gen Süden. Wie so oft in Namibia ist heute der Weg das Ziel. Die holprige und kurvige Anfahrt zum nächsten Bergpass lohnt sich, denn der spektakuläre Spreetshoogte-Pass zählt zu den schönsten im Land. Beim Aussichtspunkt öffnet sich ein grandioser Blick in die Namib-Wüste, die sich zu deinen Füßen erstreckt. Weiter geht es steil bergab bis in die flache Ebene und über Solitaire erreichst du schließlich deinen Campingplatz bei Sesriem. Am Nachmittag besuchst du den Sesriem Canyon, der über Millionen von Jahren vom Tsauchab-Fluss geformt wurde. Mit ihren beeindruckenden Felsformationen lädt die Schlucht zu einer kleinen Wanderung ein. Abends lässt du den Tag gemütlich am Lagerfeuer ausklingen. Übernachtung im Zelt.

Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

Tag 3 – Sossusvlei – Rostock Ritz
Heute heißt es früh aufstehen. Noch bei Dunkelheit brichst du auf in Richtung Sossusvlei, um bei Sonnenaufgang bereits mitten im Dünenmeer der Namib-Wüste zu sein. Beobachte bei einer Tasse Tee oder Kaffee und Rusks, wie die Sonne langsam hinter den Dünen aufsteigt, sie einfärbt und das faszinierende Licht- und Schattenspiel beginnt. Anschließend besuchst du das berühmte Sossusvlei sowie das Dead Vlei. Der Kontrast zwischen den weißen Vleis, den rostroten Dünen und dem tiefblauen Himmel sorgt für eindrucksvolle Motive – ein Paradies für Fotografen. Zurück im Camp wird mit einem ausgiebigen Brunch erst einmal für Stärkung gesorgt. Danach wird zusammengepackt, es geht weiter nach Rostock Ritz am Rande der Namib-Wüste. Der restliche Nachmittag steht dir zur freien Verfügung. Lass einfach die Seele baumeln und genieße den herrlichen Ausblick über die unberührte Landschaft sowie die Stille und Einsamkeit der Wüste. Du verbringst eine weitere Nacht im Zelt.

Mahlzeiten: Brunch, Abendessen

Tag 4 – Rostock Ritz – Swakopmund
Zum Sonnenaufgang solltest du einen Spaziergang unternehmen. Es gibt nichts Schöneres, als im frühen Morgenlicht über die einsame, endlos erscheinende Landschaft zu blicken und dabei ein Gefühl der absoluten Freiheit zu verspüren. Nach deiner Rückkehr wartet bereits dein Guide mit dem Frühstück. Anschließend machst du dich auf den Weg in die Küstenstadt Swakopmund am Atlantischen Ozean und tauschen kurzzeitig Natur gegen Zivilisation ein. Am Nachmittag steht ein Stadtrundgang auf dem Programm. Swakopmund ist als die deutsche Stadt Namibias bekannt, da immer noch vieles an die damalige Kolonialzeit erinnert – die deutsche Sprache, deutsche Küche und deutsche Kolonialarchitektur, die beispielsweise im alten Bahnhofsgebäude sowie im Gerichtsgebäude zu bestaunen ist. Zum Abendessen besuchst du eines der vielen Restaurants in Swakopmund (auf eigene Kosten). Du übernachtest in gemütlichen Gästezimmern im Brigadoon Guesthouse.

Mahlzeiten: Frühstück
Übernachtung: 
Brigadoon Guesthouse oder ähnlich

Wie hat es anderen Reisenden vor dir im Brigadoon Guesthouse gefallen? TRIPADVISOR Bewertung

Tag 5 – Swakopmund – Brandberg
Nach dem Frühstück verlässt du Swakopmund. Dein erstes Ziel ist Cape Cross und seine Robbenkolonie, die zu den größten weltweit zählt. Robbe an Robbe, soweit das Auge reicht – ein wahres Spektakel an Land und im Wasser. Danach führt dich die Reise weiter ins Landesinnere auf landschaftlich reizvoller Strecke bis zum Brandberg. Im trockenen Flussbett des Ugab Rivers errichtest du heute unter schattenspendenden Bäumen das Nachtlager. Am Nachmittag unternimmst du in Begleitung eines lokalen Guides eine leichte Wanderung über Stock und Stein zur berühmten Felszeichnung „White Lady“. Nach der Rückkehr zum Camp bleibt Zeit zum Entspannen. Halte Ausschau nach tierischen Besuchern – hin und wieder durchstreifen Wüstenelefanten die Gegend. Ein weiterer erlebnisreicher Tag geht am Lagerfeuer zu Ende. Übernachtung im Zelt.

Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

Tag 6 – Brandberg – Palmwag
Im Laufe des Vormittags erreichst du den Versteinerten Wald. Bestaune die über 200 Millionen Jahre alten versteinerten Baumstämme und nimm die Welwitschia-Pflanzen, die hier zuhauf wachsen, etwas genauer unter die Lupe. Bei den sogenannten Orgelpfeifen, uralten Basaltsäulen, wird ebenfalls ein Stopp eingelegt. Dein Tagesziel ist Palmwag, eine Palmenoase am Uniab River im nordwestlichen Damaraland. Kühle dich im Pool kurz ab, bevor es auf Pirschfahrt in das rund 5.000 km² große private Konzessionsgebiet geht. Die flachen Hügel und seltenen Pflanzen sind besonders am Nachmittag schöne Fotomotive. Hier lebt eine Vielzahl von Tieren wie z.B. Oryxantilopen, Kudus, Strauße, Schakale und Hyänen. Mit etwas Glück kannst du auch Löwen, die seltenen Spitzmaulnashörner oder Wüstenelefanten beobachten. Genieße außerdem einen typisch afrikanischen Sundowner und beobachte bei einem kühlen Getränk den Sonnenuntergang, bevor es zurückgeht. Zur Abwechslung wirst du heute im Restaurant zu Abend essen – freue dich auf ein köstliches Menü. Du verbringst eine weitere Nacht im Zelt.

Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

Tag 7 – Palmwag – Etosha Nationalpark
Über den malerischen Grootberg-Pass gelangst du zum gleichnamigen Plateau. Du stoppst beim Aussichtspunkt, um den spektakulären Blick über das Klip River Valley zu genießen. Im Anschluss geht es weiter zum weltberühmten Etosha Nationalpark, der zu den beliebtesten im Südlichen Afrika zählt und Heimat Hunderter Arten von Säugetieren, Vögeln und Reptilien ist. Sobald du durch das Galton Gate in den Park fahren, beginnt die Jagd mit der Kamera auf die Parkbewohner. Im Olifantsrus Camp schlägst du dein Lager für die Nacht auf. Ein besonderes Highlight im Camp ist ein moderner Hochsitz, der ein Wasserloch überblickt, das besonders bei Elefantenherden beliebt ist. Übernachtung im Zelt.

Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Übernachtung: Olifantsrus Camp oder ähnlich

Wie hat es anderen Reisenden vor dir im Olifantsrus Camp gefallen? TRIPADVISOR Bewertung

Tag 8 – Etosha Nationalpark
Früh wirst du mit einer Tasse Tee oder Kaffee und Rusks geweckt. Da die frühen Morgenstunden zur besten Zeit für Tierbeobachtungen zählen, startet deine morgendliche Pirschfahrt bei Sonnenaufgang. Erkunde den Westen des Parks und mach dich auf die Suche nach Elefanten, Nashörnern, Giraffen, den seltenen Schwarznasenimpalas, Löwen und Geparden. Unterwegs stoppst du immer wieder an Wasserstellen und kannst möglicherweise Elefanten beim Baden oder anderen Tieren beim Trinken zusehen. Zum Frühstück kehrst du ins Camp zurück. Anschließend machst du dich auf den Weg nach Okaukuejo, wo du die nächsten beiden Nächte verbringen wirst. Unterwegs hast du immer wieder Möglichkeiten für Tierbeobachtungen. Am Abend kannst du an der beleuchteten Wasserstelle, die für viele Parkbewohner eine beliebte Anlaufstelle ist, hervorragend Tiere beim Trinken beobachten und fotografieren.

Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Übernachtung: Okaukuejo Camp oder ähnlich

Wie hat es anderen Reisenden vor dir im Okaukuejo Camp gefallen? TRIPADVISOR Bewertung

Tag 9 – Etosha Nationalpark
Ein weiterer Tag steht ganz im Zeichen der Wildbeobachtung im Etosha Nationalpark. Mit deinem Guide unternimmst du am Morgen und am Nachmittag ausgedehnte Pirschfahrten. Du verbringst die meiste Zeit damit, Tiere wie Elefanten, Nashörner, Giraffen, verschiedene Antilopenarten u.v.m. in der Nähe der Wasserlöcher zu beobachten. Mit etwas Glück spürst du auch Löwen und Leoparden auf. Optional (auf eigene Kosten) kannst du am Abend an einer Nachtpirschfahrt in Begleitung eines Park Rangers teilnehmen, um nachtaktive Tiere zu sehen.

Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Übernachtung: Okaukuejo Camp oder ähnlich

Wie hat es anderen Reisenden vor dir im Okaukuejo Camp gefallen? TRIPADVISOR Bewertung

Tag 10 – Etosha Nationalpark – Windhoek
Nach einem ausgiebigen Frühstück beginnt die letzte Etappe deiner Reise. Auf dem Weg nach Windhoek bleibt Zeit für einen Zwischenstopp beim Souvenirmarkt in Okahandja. Dort kannst du schöne handgemachte Souvenirs, Holzschnitzereien, Korbarbeiten oder Schmuck erwerben. Nachdem du schließlich im Laufe des Nachmittags in Windhoek angekommen bist, wirst du entweder zum Flughafen oder zu einem Stadthotel deiner Wahl gebracht, wo du dich von deinem Guide verabschiedest.

Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen

PREISE 2022

Unterbringung im Doppelzelt pro Person:  ab 1985 Euro
Aufschlag für Einzelzelt ab 165 Euro

PREISE 2023 auf Anfrage

TERMINE 2022

Bei dieser englisch sprachigen Reise ist einfaches Schulenglisch völlig ausreichend. Genieße deine Reise innerhalb einer internationalen, weltoffenen Reisegruppe. Das macht das Reisen doch erst interessant!

20.03. – 29.03.2022
17.04. – 26.04.2022
15.05. – 24.05.2022
12.06. – 21.06.2022
10.07. – 19.07. 2022
07.08. – 16.08. 2022
04.09. – 13.09.2022
02.10. – 11.10.2022
30.10. – 08.11.2022
27.11. – 06.12.2022
18.12. – 27.12.2022

TERMINE 2023

Bei dieser englisch sprachigen Reise ist einfaches Schulenglisch völlig ausreichend. Genieße deine Reise innerhalb einer internationalen, weltoffenen Reisegruppe. Das macht das Reisen doch erst interessant!

19.03. – 28.03.2023
16.04. – 25.04.2023
14.05. – 23.05.2023
11.06. – 20.06.2023
09.07. – 18.07.2023
06.08. – 15.08.2023
03.09. – 12.09.2023
01.10. – 10.10.2023
29.10. – 07.11.2023
26.11. – 05.12.2023
17.12. – 26.12.2023

LEISTUNGEN:
– Reisesicherungsschein
– 9 Übernachtungen in Doppelzelt l Einzelzelt auf Anfrage
– 1 Übernachtung im Gästehaus in Swakopmund (je nach Verfügbarkeit kann eine andere Unterkunft ähnlicher Kategorie ausgewählt werden)
– Campingübernachtungen im 2-Mann-Zelt
– Transport im 4×4 Safari-Fahrzeug
– Professioneller, englischsprachiger Guide
– Aktivitäten und Mahlzeiten wie im Text beschrieben
– Alle Nationalparkgebühren
– Schlafmatten und komplette Campingausrüstung (außer Schlafsack und Kissen)

Nicht im Preis eingeschlossen:
– Internationaler Flug (wir sind dir gerne bei der Buchung behilflich)
– Reiseversicherung (kann auf Afrikascout.de direkt gebucht werden)
– Trinkgelder, optionale Aktivitäten und persönliche Ausgaben
– Getränke (alkoholische Getränke, Soft Drinks) und Mahlzeiten die nicht angegeben sind
– Schlafsack, Kissen, Handtücher
– Visa

Teilnehmerzahl: min. 2 Personen / max. 6 Personen – Fensterplatz garantiert!

Einreise: Reisepass (mindestens noch 6 Monate nach Ausreise gültig) Für die Einhaltung der gültigen Einreise- und Visavorschriften sowie Gesundheitsbestimmungen aller während der Reise besuchten Länder bist du selbst verantwortlich. Alle notwendigen Dokumente müssen vor Antritt der Reise vorliegen.

Impfungen: Es sind keine Impfungen gesetzlich vorgeschrieben. Empfohlene Impfungen findest du unter diesem Link: „Impfschutz für Afrikasreisen

Touränderungen: Unser Partner vor Ort behält sich das Recht vor, den Reiseverlauf ggf. auch kurzfristig und ohne vorherige Benachrichtigung, örtlichen Gegebenheiten wie der Wetterlage, politischen Umständen etc. anzupassen.

Gepäck: Aufgrund des geringen Stauraums im Tourfahrzeug ist das Gepäck auf eine weiche Reisetasche und ein Stück Handgepäck zu beschränken. Hartschalenkoffer können nicht mitgenommen werden. Wir bitten um dein Verständnis.

Wir freuen uns sehr über Dein Interesse an AFRIKASCOUT. Wie können wir Dir helfen?

Wie bist Du auf Afrikascout aufmerksam geworden?
Datenschutz *

--> Datenschutzerklärung

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.

Du hast dich für eine Reise von Afrikascout entschieden und möchtest diese verbindlich buchen?

Darüber freuen wir uns sehr! Wir möchten Dich jedoch bitten, Deine Online-Buchung erst nach vorheriger Anfrage Deiner Wunschreise bei uns und nach gemeinsamer Absprache Deines Reisetermines fest einzubuchen. Ist dies geschehen, hast Du nachfolgend die Möglichkeit Deine Buchung vorzunehmen.

Um alles richtig für Dich einbuchen zu können, beachte bitte die folgenden Felder:
Bezahlung

Bankverbindung Deutschland Kreissparkasse Tübingen Kontoinhaberin: Afrikascout GmbH & Co. KG Konto Nr.: 198 411 8 BLZ: 641 500 20 BIC-Code: SOLA DE S1 TUB IBAN = DE52641500200001984118

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Bitte klicke auf folgenden Link und lese die Reisebedingungen von Afrikascout GmbH & Co.KG genau durch und bestätige, dass Du Diese gelesen und akzeptiert hast.

Reisebedingungen gültig für Buchungen ab dem 01.07.2018

Datenschutz *

--> Datenschutzerklärung

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.

HIGHLIGHTS

– Windhoek – Hauptstadt Namibias
– Etosha Nationalpark mit Pirschfahrten
– Sossusvlei und Dead Vlei
– Sesriem Canyon
– Küstenstadt Swakopmund
– Cape Cross Robbenkolonie
– Brandberg mit Felszeichnung „White Lady“
– Namib Wüste


REISEVERLAUF

Tag 1 – Windhoek – Gamsberg
Am Morgen startet deine abenteuerliche Safari in Windhoek. Du wirst von deinem Guide begrüßt und sobald das Reisegepäck im Fahrzeug verstaut ist, machst du dich auf den Weg in Richtung Gamsberg. Der Gamsberg ist ein markanter Tafelberg und liegt in den Hakos-Bergen südwestlich von Windhoek. Hoch oben beim gleichnamigen Gamsberg-Pass, der einen weiten Panoramablick bietet, befindet sich dein Campingplatz. Nachdem du ausgeladen hast und deine Zelte aufgebaut und bezogen sind, bleibt erst einmal Zeit zum Verschnaufen und Entspannen. Am Nachmittag kannst du bei einer Rundfahrt mit deinem Guide durch unwegsames Gelände die traumhaft schöne Umgebung erkunden. Unterwegs begegnest du Bergzebras, Oryxantilopen oder Kudus und haben fantastische Ausblicke über das wilde Bergland. Am Abend erwartet dich ein köstliches Essen aus der Campingküche und ein beeindruckender Sternenhimmel.

Mahlzeiten: Mittagessen, Abendessen

Tag 2 – Gamsberg – Sesriem
Nach einem gemütlichen Frühstück baut ihr gemeinsam das Camp ab. Anschließend geht deine Reise weiter durch Farmland gen Süden. Wie so oft in Namibia ist heute der Weg das Ziel. Die holprige und kurvige Anfahrt zum nächsten Bergpass lohnt sich, denn der spektakuläre Spreetshoogte-Pass zählt zu den schönsten im Land. Beim Aussichtspunkt öffnet sich ein grandioser Blick in die Namib-Wüste, die sich zu deinen Füßen erstreckt. Weiter geht es steil bergab bis in die flache Ebene und über Solitaire erreichst du schließlich deinen Campingplatz bei Sesriem. Am Nachmittag besuchst du den Sesriem Canyon, der über Millionen von Jahren vom Tsauchab-Fluss geformt wurde. Mit ihren beeindruckenden Felsformationen lädt die Schlucht zu einer kleinen Wanderung ein. Abends lässt du den Tag gemütlich am Lagerfeuer ausklingen. Übernachtung im Zelt.

Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

Tag 3 – Sossusvlei – Rostock Ritz
Heute heißt es früh aufstehen. Noch bei Dunkelheit brichst du auf in Richtung Sossusvlei, um bei Sonnenaufgang bereits mitten im Dünenmeer der Namib-Wüste zu sein. Beobachte bei einer Tasse Tee oder Kaffee und Rusks, wie die Sonne langsam hinter den Dünen aufsteigt, sie einfärbt und das faszinierende Licht- und Schattenspiel beginnt. Anschließend besuchst du das berühmte Sossusvlei sowie das Dead Vlei. Der Kontrast zwischen den weißen Vleis, den rostroten Dünen und dem tiefblauen Himmel sorgt für eindrucksvolle Motive – ein Paradies für Fotografen. Zurück im Camp wird mit einem ausgiebigen Brunch erst einmal für Stärkung gesorgt. Danach wird zusammengepackt, es geht weiter nach Rostock Ritz am Rande der Namib-Wüste. Der restliche Nachmittag steht dir zur freien Verfügung. Lass einfach die Seele baumeln und genieße den herrlichen Ausblick über die unberührte Landschaft sowie die Stille und Einsamkeit der Wüste. Du verbringst eine weitere Nacht im Zelt.

Mahlzeiten: Brunch, Abendessen

Tag 4 – Rostock Ritz – Swakopmund
Zum Sonnenaufgang solltest du einen Spaziergang unternehmen. Es gibt nichts Schöneres, als im frühen Morgenlicht über die einsame, endlos erscheinende Landschaft zu blicken und dabei ein Gefühl der absoluten Freiheit zu verspüren. Nach deiner Rückkehr wartet bereits dein Guide mit dem Frühstück. Anschließend machst du dich auf den Weg in die Küstenstadt Swakopmund am Atlantischen Ozean und tauschen kurzzeitig Natur gegen Zivilisation ein. Am Nachmittag steht ein Stadtrundgang auf dem Programm. Swakopmund ist als die deutsche Stadt Namibias bekannt, da immer noch vieles an die damalige Kolonialzeit erinnert – die deutsche Sprache, deutsche Küche und deutsche Kolonialarchitektur, die beispielsweise im alten Bahnhofsgebäude sowie im Gerichtsgebäude zu bestaunen ist. Zum Abendessen besuchst du eines der vielen Restaurants in Swakopmund (auf eigene Kosten). Du übernachtest in gemütlichen Gästezimmern im Brigadoon Guesthouse.

Mahlzeiten: Frühstück
Übernachtung: 
Brigadoon Guesthouse oder ähnlich

Wie hat es anderen Reisenden vor dir im Brigadoon Guesthouse gefallen? TRIPADVISOR Bewertung

Tag 5 – Swakopmund – Brandberg
Nach dem Frühstück verlässt du Swakopmund. Dein erstes Ziel ist Cape Cross und seine Robbenkolonie, die zu den größten weltweit zählt. Robbe an Robbe, soweit das Auge reicht – ein wahres Spektakel an Land und im Wasser. Danach führt dich die Reise weiter ins Landesinnere auf landschaftlich reizvoller Strecke bis zum Brandberg. Im trockenen Flussbett des Ugab Rivers errichtest du heute unter schattenspendenden Bäumen das Nachtlager. Am Nachmittag unternimmst du in Begleitung eines lokalen Guides eine leichte Wanderung über Stock und Stein zur berühmten Felszeichnung „White Lady“. Nach der Rückkehr zum Camp bleibt Zeit zum Entspannen. Halte Ausschau nach tierischen Besuchern – hin und wieder durchstreifen Wüstenelefanten die Gegend. Ein weiterer erlebnisreicher Tag geht am Lagerfeuer zu Ende. Übernachtung im Zelt.

Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

Tag 6 – Brandberg – Palmwag
Im Laufe des Vormittags erreichst du den Versteinerten Wald. Bestaune die über 200 Millionen Jahre alten versteinerten Baumstämme und nimm die Welwitschia-Pflanzen, die hier zuhauf wachsen, etwas genauer unter die Lupe. Bei den sogenannten Orgelpfeifen, uralten Basaltsäulen, wird ebenfalls ein Stopp eingelegt. Dein Tagesziel ist Palmwag, eine Palmenoase am Uniab River im nordwestlichen Damaraland. Kühle dich im Pool kurz ab, bevor es auf Pirschfahrt in das rund 5.000 km² große private Konzessionsgebiet geht. Die flachen Hügel und seltenen Pflanzen sind besonders am Nachmittag schöne Fotomotive. Hier lebt eine Vielzahl von Tieren wie z.B. Oryxantilopen, Kudus, Strauße, Schakale und Hyänen. Mit etwas Glück kannst du auch Löwen, die seltenen Spitzmaulnashörner oder Wüstenelefanten beobachten. Genieße außerdem einen typisch afrikanischen Sundowner und beobachte bei einem kühlen Getränk den Sonnenuntergang, bevor es zurückgeht. Zur Abwechslung wirst du heute im Restaurant zu Abend essen – freue dich auf ein köstliches Menü. Du verbringst eine weitere Nacht im Zelt.

Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen

Tag 7 – Palmwag – Etosha Nationalpark
Über den malerischen Grootberg-Pass gelangst du zum gleichnamigen Plateau. Du stoppst beim Aussichtspunkt, um den spektakulären Blick über das Klip River Valley zu genießen. Im Anschluss geht es weiter zum weltberühmten Etosha Nationalpark, der zu den beliebtesten im Südlichen Afrika zählt und Heimat Hunderter Arten von Säugetieren, Vögeln und Reptilien ist. Sobald du durch das Galton Gate in den Park fahren, beginnt die Jagd mit der Kamera auf die Parkbewohner. Im Olifantsrus Camp schlägst du dein Lager für die Nacht auf. Ein besonderes Highlight im Camp ist ein moderner Hochsitz, der ein Wasserloch überblickt, das besonders bei Elefantenherden beliebt ist. Übernachtung im Zelt.

Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Übernachtung: Olifantsrus Camp oder ähnlich

Wie hat es anderen Reisenden vor dir im Olifantsrus Camp gefallen? TRIPADVISOR Bewertung

Tag 8 – Etosha Nationalpark
Früh wirst du mit einer Tasse Tee oder Kaffee und Rusks geweckt. Da die frühen Morgenstunden zur besten Zeit für Tierbeobachtungen zählen, startet deine morgendliche Pirschfahrt bei Sonnenaufgang. Erkunde den Westen des Parks und mach dich auf die Suche nach Elefanten, Nashörnern, Giraffen, den seltenen Schwarznasenimpalas, Löwen und Geparden. Unterwegs stoppst du immer wieder an Wasserstellen und kannst möglicherweise Elefanten beim Baden oder anderen Tieren beim Trinken zusehen. Zum Frühstück kehrst du ins Camp zurück. Anschließend machst du dich auf den Weg nach Okaukuejo, wo du die nächsten beiden Nächte verbringen wirst. Unterwegs hast du immer wieder Möglichkeiten für Tierbeobachtungen. Am Abend kannst du an der beleuchteten Wasserstelle, die für viele Parkbewohner eine beliebte Anlaufstelle ist, hervorragend Tiere beim Trinken beobachten und fotografieren.

Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Übernachtung: Okaukuejo Camp oder ähnlich

Wie hat es anderen Reisenden vor dir im Okaukuejo Camp gefallen? TRIPADVISOR Bewertung

Tag 9 – Etosha Nationalpark
Ein weiterer Tag steht ganz im Zeichen der Wildbeobachtung im Etosha Nationalpark. Mit deinem Guide unternimmst du am Morgen und am Nachmittag ausgedehnte Pirschfahrten. Du verbringst die meiste Zeit damit, Tiere wie Elefanten, Nashörner, Giraffen, verschiedene Antilopenarten u.v.m. in der Nähe der Wasserlöcher zu beobachten. Mit etwas Glück spürst du auch Löwen und Leoparden auf. Optional (auf eigene Kosten) kannst du am Abend an einer Nachtpirschfahrt in Begleitung eines Park Rangers teilnehmen, um nachtaktive Tiere zu sehen.

Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen, Abendessen
Übernachtung: Okaukuejo Camp oder ähnlich

Wie hat es anderen Reisenden vor dir im Okaukuejo Camp gefallen? TRIPADVISOR Bewertung

Tag 10 – Etosha Nationalpark – Windhoek
Nach einem ausgiebigen Frühstück beginnt die letzte Etappe deiner Reise. Auf dem Weg nach Windhoek bleibt Zeit für einen Zwischenstopp beim Souvenirmarkt in Okahandja. Dort kannst du schöne handgemachte Souvenirs, Holzschnitzereien, Korbarbeiten oder Schmuck erwerben. Nachdem du schließlich im Laufe des Nachmittags in Windhoek angekommen bist, wirst du entweder zum Flughafen oder zu einem Stadthotel deiner Wahl gebracht, wo du dich von deinem Guide verabschiedest.

Mahlzeiten: Frühstück, Mittagessen

PREISE 2022

Unterbringung im Doppelzelt pro Person:  ab 1985 Euro
Aufschlag für Einzelzelt ab 165 Euro

PREISE 2023 auf Anfrage

TERMINE 2022

Bei dieser englisch sprachigen Reise ist einfaches Schulenglisch völlig ausreichend. Genieße deine Reise innerhalb einer internationalen, weltoffenen Reisegruppe. Das macht das Reisen doch erst interessant!

20.03. – 29.03.2022
17.04. – 26.04.2022
15.05. – 24.05.2022
12.06. – 21.06.2022
10.07. – 19.07. 2022
07.08. – 16.08. 2022
04.09. – 13.09.2022
02.10. – 11.10.2022
30.10. – 08.11.2022
27.11. – 06.12.2022
18.12. – 27.12.2022

TERMINE 2023

Bei dieser englisch sprachigen Reise ist einfaches Schulenglisch völlig ausreichend. Genieße deine Reise innerhalb einer internationalen, weltoffenen Reisegruppe. Das macht das Reisen doch erst interessant!

19.03. – 28.03.2023
16.04. – 25.04.2023
14.05. – 23.05.2023
11.06. – 20.06.2023
09.07. – 18.07.2023
06.08. – 15.08.2023
03.09. – 12.09.2023
01.10. – 10.10.2023
29.10. – 07.11.2023
26.11. – 05.12.2023
17.12. – 26.12.2023

LEISTUNGEN:
– Reisesicherungsschein
– 9 Übernachtungen in Doppelzelt l Einzelzelt auf Anfrage
– 1 Übernachtung im Gästehaus in Swakopmund (je nach Verfügbarkeit kann eine andere Unterkunft ähnlicher Kategorie ausgewählt werden)
– Campingübernachtungen im 2-Mann-Zelt
– Transport im 4×4 Safari-Fahrzeug
– Professioneller, englischsprachiger Guide
– Aktivitäten und Mahlzeiten wie im Text beschrieben
– Alle Nationalparkgebühren
– Schlafmatten und komplette Campingausrüstung (außer Schlafsack und Kissen)

Nicht im Preis eingeschlossen:
– Internationaler Flug (wir sind dir gerne bei der Buchung behilflich)
– Reiseversicherung (kann auf Afrikascout.de direkt gebucht werden)
– Trinkgelder, optionale Aktivitäten und persönliche Ausgaben
– Getränke (alkoholische Getränke, Soft Drinks) und Mahlzeiten die nicht angegeben sind
– Schlafsack, Kissen, Handtücher
– Visa

Teilnehmerzahl: min. 2 Personen / max. 6 Personen – Fensterplatz garantiert!

Einreise: Reisepass (mindestens noch 6 Monate nach Ausreise gültig) Für die Einhaltung der gültigen Einreise- und Visavorschriften sowie Gesundheitsbestimmungen aller während der Reise besuchten Länder bist du selbst verantwortlich. Alle notwendigen Dokumente müssen vor Antritt der Reise vorliegen.

Impfungen: Es sind keine Impfungen gesetzlich vorgeschrieben. Empfohlene Impfungen findest du unter diesem Link: „Impfschutz für Afrikasreisen

Touränderungen: Unser Partner vor Ort behält sich das Recht vor, den Reiseverlauf ggf. auch kurzfristig und ohne vorherige Benachrichtigung, örtlichen Gegebenheiten wie der Wetterlage, politischen Umständen etc. anzupassen.

Gepäck: Aufgrund des geringen Stauraums im Tourfahrzeug ist das Gepäck auf eine weiche Reisetasche und ein Stück Handgepäck zu beschränken. Hartschalenkoffer können nicht mitgenommen werden. Wir bitten um dein Verständnis.

Wir freuen uns sehr über Dein Interesse an AFRIKASCOUT. Wie können wir Dir helfen?

Wie bist Du auf Afrikascout aufmerksam geworden?
Datenschutz *

--> Datenschutzerklärung

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.

Du hast dich für eine Reise von Afrikascout entschieden und möchtest diese verbindlich buchen?

Darüber freuen wir uns sehr! Wir möchten Dich jedoch bitten, Deine Online-Buchung erst nach vorheriger Anfrage Deiner Wunschreise bei uns und nach gemeinsamer Absprache Deines Reisetermines fest einzubuchen. Ist dies geschehen, hast Du nachfolgend die Möglichkeit Deine Buchung vorzunehmen.

Um alles richtig für Dich einbuchen zu können, beachte bitte die folgenden Felder:
Bezahlung

Bankverbindung Deutschland Kreissparkasse Tübingen Kontoinhaberin: Afrikascout GmbH & Co. KG Konto Nr.: 198 411 8 BLZ: 641 500 20 BIC-Code: SOLA DE S1 TUB IBAN = DE52641500200001984118

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Bitte klicke auf folgenden Link und lese die Reisebedingungen von Afrikascout GmbH & Co.KG genau durch und bestätige, dass Du Diese gelesen und akzeptiert hast.

Reisebedingungen gültig für Buchungen ab dem 01.07.2018

Datenschutz *

--> Datenschutzerklärung

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.