Namibia – Klassische Selbstfahrer Reise in hochwertigen Lodges

13 Tage durch eines der schönsten Länder Afrikas. Erleben Sie auf dieser Tour wunderschöne und dramatische Naturszenen, die Kalahari Wüste, das Sossusvlei, das bezaubernde Küstenstädtchen Swakopmund, den Etosha Nationalpark, Waterberg und Windhoek.

Direkt nach Ihrer Ankunft am Flughafen Windhoek werden Sie Ihr Fahrzeug entgegen nehmen und fahren zuerst in das seit 2007 bestehende N/a`an kusê Wildreservat, dass unmittelbar außerhalb von Windhoek liegt. Hier werden verletzte und verwaiste Wildtiere, die keinen natürlichen Anschluß mehr an die Wildnis schaffen, gepflegt und beherbergt. Das Zentrum bietet eine große Auswahl an Aktivitäten an und besonders die Tierfütterungen sind sehr beliebt bei den Besuchern. N/a`an kusê ist ein gemeinnütziges Projekt und jegliche Einnahmen werden für die Bildung der lokalen Bevölkerung und der Versorgung der Tiere genutzt. Neben Wildtieren wie Löwen, Leoparden, Geparden, Wildhunden und Affen verfügt dieses Wildreservat über 6 luxuriöse Chalets und einem gemütlichen Restaurant mit einem wunderschönen Ausblick auf die Weiten Namibias. Hier verbringen Sie auch Ihre erste Nacht.

P2160392-w2400

P2021870-w2400

Schon am nächsten Tag führt Sie Ihre Reise in Richtung Kalahari Wüste zu dem Teufelskrallen Tented Camp. Diese Lodge liegt am Rande eines ca. 4.000 Hektar großen privaten Naturschutzgebiets. Von 6 Luxuszelten auf Stelzen mit großer Aussichtsterrasse haben Sie einen atemberaubenden Ausblick in die beeindruckende Kalahari Landschaft, die von roten Dünen und Kameldornbäumen geprägt ist. Die Hauszelte sind sehr geräumig, komfortabel und geschmackvoll eingerichtet und verfügen jeweils über ein eigenes Bad mit WC und Dusche, Kühlschrank und Minibar – das perfekte Ambiente um den Alltag zu vergessen und die herrliche Landschaft dieses faszinierenden Landes zu genießen.

P2021818-w2400

P2021917-w2400

Die nächsten beiden Tage werden Sie in das atemberaubende Sossusvlei führen. In allen erdenklichen Farben, von sanftem Apricot bis hin zu einem tiefroten Orange, erwarten Sie dort die höchsten Dünen der Welt. Besteigen Sie eine dieser Dünen und genießen Sie diesen einzigartigen Panoramablick über das Sossusvlei – fast unbeschreiblich ist die Weite dieses Gebietes. Genießen Sie die Ruhe die Sie dort empfängt und beobachten Sie die unterschiedlichen Schattenspiele, die sich, je nach Sonnenstand, an den Dünen mit ihrem welligen Sand brechen. Sie übernachten in diesen Tagen in der Hoodia Desert Lodge, nur 22 Kilometer vom Sesriem Eingangstor entfernt, gelegen an den landschaftlich reizvollen Ufern des Tsauchab Rivers. Diese luxuriöse Lodge bietet 12 komfortabel eingerichtete Zelt-Bungalows, welche durch ihre Lage Ruhe und Entspannung versprechen. Ein ganz besonderes Erlebnis sind die „Freiluft-Badezimmer“. Das Restaurant der Hoodia Desert Lodge bietet eine exzellente internationale Küche an und auch verschiedene Südafrikanische Weine stehen zur Auswahl. Hier können Sie nach einem gelungenen Tag und einem köstlichen Essen den atemberaubenden Sternenhimmel Namibias betrachten und Ihre Seele baumeln lassen.

P2021864-w2400

Das bezaubernde Küstenstädtchen Swakopmund wird Ihr nächstes Ziel auf Ihrer Reise durch Namibia sein. Direkt am Atlantik gelegen bietet es seinen Gästen eine reiche Auswahl an Aktivitäten. Neben kleinen, gemütlichen Restaurants und Geschäften können „Adrenalin-Süchtige“ hier so einiges erleben. Genießen Sie eine Quadfahrt durch die Dünen vor Swakopmund oder machen Sie einen Tandem-Sprung über der Wüste. Wer es dennoch etwas „unspektakulärer“ aber trotzdem „aufregend“ möchte, sollte unbedingt eine Marine Kreuzfahrt in der Walvis Bay Lagune erleben. Laramon Tours bietet eine luxuriöse Bootsfahrt an Bord eines geräumigen, motorisierten Katamaran an. Gäste lernen die Meeresbucht um Walvis Bay mit einem der erfahrenen Laramon Skippern kennen und genießen atemberaubende Aussichten von der Aussichtsplattform des Katamarans. Sie schippern hinaus zu den Robbenbänken und werden währenddessen mit frischen Austern, Sekt, Saft und Kaffee verwöhnt. Pelikane, Tümmler und Robben begleiten Sie auf dieser Fahrt und ganz sicher wird auch „Fritzi“, ein zutraulicher Cormoran mit an Bord sein.

P2021990-w2400

P2032124-w2400

Nach dem Frühstück geht Ihre Reise in das raue, aber wunderschöne Damaraland. Es erstreckt sich im Nordwesten Namibias zwischen Erongo und der Etosha Pfanne und noch heute wird es überwiegend von den Damara, eine der ärmsten Volksgruppen Namibias, bewohnt. Landschaftlich zeigt sich das Damaraland sehr spärlich besiedelt, ausgedörrt und karg. Bizzare Berge wechseln sich ab mit grandiosen, weiten Landschaften und nicht selten begegnen einem Nashörner oder Wüsten-Elefanten. Absolut sehenswert sind die weltbekannten Orgelpfeifen und die Jahrtausend alten Felsgravuren bei Twyfelfontein. Über 2500 Felszeichnungen und Petroglyphen wurden hier gezählt und stellen zumeist Tiere dar. Ein Rundwanderweg führt die Besucher zu den acht schönsten Steinplatten in dieser Gegend. 2007 verlieh die UNESCO diesem Tal den Weltkulturerbe Status. Auch hier übernachten Sie in einer traumhaften Lodge, der Damara Mopane Lodge. Im Lehmbaustil unter Mopane-Bäumen errichtet und durch ein Weglabyrinth verbunden, wirken Hauptgebäude und Chalets der Lodge wie ein afrikanisches Dorf. Jedes der 55 Doppelzimmer-Chalets liegt inmitten eines Gemüse- und Kräutergartens, der von einer kleinen Mauer umgeben ist.

IMG_7417

IMG_7396

Und was wäre Namibia ohne den weltbekannten Etosha Nationalpark? Genau dorthin führt Sie am nächsten Tag Ihre Reise. Mit einer Größe von ca. 22.275 Quadratkilometer ist dieser Nationalpark das bedeutendste Schutzgebiet des Landes. Der Etosha Nationalpark liegt am Nordwestrand des Kalahari-Beckens und umfasst die gesamte 4800 Quadratkilometer große Etosha Pfanne. Diese Salzpfanne ist sogar aus dem Weltall sichtbar und ist das wohl markanteste Merkmal dieses Nationalparks. In der Sprache der Oshivambo bedeutet Etosha „Großer weißer Ort“ – und viele Sagen umhüllen diesen Ort. Vor ca. 16.000 Jahren floss hier der Kunene Fluss von Angola bis nach Etosha und bildete einen riesigen tiefen See, der aber durch eine Veränderung des Flusslaufes nach und nach austrocknete, bis schließlich diese einzigartige Salzpfanne übrig blieb. Nur selten, nämlich dann, wenn der Ovambo River im Osten oder der Ekuma im Norden Hochwasser führen, füllt sich die Pfanne mit Wasser und zieht tausende Flamingos an – ein atemberaubendes Szenario.

P2052345-w24001

Im Etosha Nationalpark ist die höchste Konzentration an Wildtieren Namibias beheimatet. Unzählige Elefanten, Nashörner, Löwen, Büffel und Leoparden aber auch Giraffen, Zebras, Gnus, Hyänen und Wildhunde leben in der relativ flachen Gras- und Trockensavanne des Etosha Parks. Vor allem während der Trockenzeit lässt sich im Etosha Nationalpark das Wild perfekt beobachten. An vielen extra mit Flutlicht angelegten Wasserlöchern sammeln sich zu jeder Tages- und Nachtzeit unzählige Tiere zur Wasseraufnahme. Besonders nachts lohnt sich ein Besuch an diesen Wasserlöchern. Es gibt fast nichts romantischeres als diese Tiere zu dieser Zeit zu beobachten und zusätzlich die Geräusche der Wildnis unter sternenklarem Himmel zu hören, während möglicherweise ein kleiner Schakal an Ihnen vorbei huscht. Hier und da hört man einen Elefanten trompeten oder einen Löwen brüllen während die Grillen laut zirpend im Gras ihr Konzert singen. Auch hier übernachten Sie in en-suite Chalets die alle eine atemberaubende Aussicht auf die Landschaft bieten. Das Okaukuejo Restcamp liegt knapp 18 Kilometer hinter dem Andersson Gate, dem südlichen Eingangstor zum Etosha Nationalpark. Okaukuejo ist bekannt für sein beleuchtetes Wasserloch, an dem Besucher das Schauspiel der Wildtiere, insbesondere Elefanten und Nashörner, beobachten können.

P2062491-w2400

Die letzten Tage Ihrer Reise durch das faszinierende Land Namibia verbringen Sie am Waterberg Plateau in der Nähe von Otjiwarongo. Ihre Lodge, eingebettet zwischen den rotbraunen Sandsteinhängen des Waterbergs bietet Ihnen moderne und elegante Gästehäuser inmitten eines schönen Gartens mit Swimmingpool. Geführte Wanderungen oder Fahrten durch den südlichen Teil der Farm runden die letzten Stunden Ihres Traumurlaubes ab.

Weitere Informationen zu dieser Reise finden Sie unter:
https://www.afrikascout.de/namibia-klassisch-i-selbstfahrerreise/

Herzliche Grüße

Ihr Afrikascout
Annette Hoffmann

P2072552-w24001

P2072538-w24002

P2072540-w2400

DSC09647-w24001

P2072518-w24002