Regenbogenroute in Südafrika

Willkommen und einsteigen, bitte: Wir nehmen dich mit auf eine atemberaubende Reise durch Südafrika. Entdecke mit uns Südafrikas Regenbogenroute, die uns in 17 Tagen von Johannesburg nach Kapstadt führen wird. Bereit?

Mpumalanga und Blyde River Canyon

Wir starten in Johannesburg und fahren über die Regenbogenroute nach Osten in die Provinz Mpumalanga. Hier erwartet dich eine atemberaubende Bergewelt, die zur Abbruchkante oder „Schichtstufe“ vom südafrikanischen Hochland zum Lowveld gehört. Der Höhenunterschied beträgt rund 1.300 Meter. Genieße die herrliche Aussicht auf den Panorama-Pässen durch das Gebirge, lasse den Blick schweifen über grüne Täler, Wälder und Wasserfälle. Lass uns eines der größten Naturwunder Afrikas erleben, den Blyde River Canyon! Er beginnt an den Bourke’s Luck Potholes, die wir ebenso besuchen wie den Aussichtspunkt God’s Window. Das werden atemberaubend schöne Erinnerungsfotos!

Safari auf der Regenbogenroute: Krüger Nationalpark

Wir befinden uns im subtropischen Lowveld – hier liegt auch der Krüger Nationalpark, unser nächstes Ziel. Der berühmteste Nationalpark Südafrikas gehört auch zu den größten Nationalparks des Landes. Wir erkunden die Heimat der „Big Five“ – mit etwas Glück entdecken wir sie alle: Löwen, Nashörner, Büffel, Elefanten und Leoparden. Insgesamt leben hier rund 147 Säugetierarten. Mehr dazu findest  hier: Krüger Nationalpark: Safari in Südafrika (LINK).

Königreich Swasiland, Nashörner und Zululand

Als nächstes fahren wir ins Gebirge von Swasiland. Im Malalotja Nature Reserve sind wir zu Fuß unterwegs, genießen das Bergpanorama und die herrliche Landschaft. Nach so viel Abenteuer im Tierreich und der Natur wollen wir nun einen Teil der Kultur Südafrikas kennenlernen. Auf den Kunsthandwerksmärkten nahe der Swasi-Hauptstadt Mbabane treffen wir mit etwas Glück einen Medizinmann, der uns seine Kunst vorführt. Mit Sicherheit finden wir aber jede Menge handgearbeitete Schätze und Souvenirs. Unsere Reise führt uns weiter ins Zululand – hier wird uns ein einheimischer Zulu-Guide mitnehmen in ein Zulu-Dorf, damit wir die Kultur und die Menschen etwas näher kennenlernen können.
Aber auch Tierfreunde kommen nicht zu kurz – ein Highlight steht dir bevor! Wir besuchen die vom Aussterben bedrohten Spitzmaulnashörner im Mkuzi Game Reserve und im Hluhluwe Wildreservat. Ein unbeschreiblich eindrückliches Erlebnis, diese urzeitlich anmutenden Riesen zu beobachten!

Drakensberge und Wild Coast

Und schon erwartet uns das nächste äußerst eindrückliche Erlebnis: ein UNESCO Weltnaturerbe, die Drakensberge! Einfach unbeschreiblich schön ist es hier, deshalb bleiben wir hier ein bisschen, genießen die unfassbar schöne Aussicht oder wandern ein bisschen an glasklaren Gebirgsbächen entlang. Natur pur, schöner geht es nicht! Doch irgendwann müssen wir uns trennen, doch keine Sorge – das fällt nicht allzu schwer, denn nun fahren wir Richtung Küste! Die Wild Coast ist ein noch weitgehend unberührtes Naturparadies – auch hier bleiben wir ein wenig. Wir unternehmen Strandspaziergänge, genießen die wunderschöne Küste, atmen tief ein und nehmen die Weite des Meeres in uns auf. Ein Ort, um sich selbst zu finden, um Ruhe zu finden oder einfach ein wenig zu entspannen.

Addo Elephant Nationalpark

Wir verlassen die Küste kurz für einen Ausflug in den Addo Elephant Nationalpark. 1931 wurde er gegründet, um die letzten elf Elefanten der Region zu schützen – erfolgreich! Denn heute leben hier wieder mehrere hundert Elefanten. Der Park ist inzwischen der drittgrößte in Südafrika, beheimatet die Big Five und weltweit als einziger Park die Big Seven – das sind Löwe, Nashorn, Leopard, Büffel und Elefant + Glattwal und Weißer Hai. Übrigens eine der wenigen Gelegenheiten, Großwild in einem malariafreien Gebiet zu beobachten!
Mehr dazu findest du hier: Addo Elephant Park (LINK)

Knysna, Tsitsikamma und Hermanus

Und schon geht es wieder zurück zum Meer: Wir fahren weiter auf der Regenbogenroute zum Lagunenstädtchen Knysna, berühmt für seine feinen Austern! Ein wunderbarer Ort. Wir haben Zeit für Wanderungen entlang der Felsküste und einen Besuch des Tsitsikamma Nationalparks. Der Park ist verhältnismäßig klein, aber dafür wunderschön. Wir erkunden einen der letzten Urwälder Südafrikas: wilde, ursprüngliche tropische Vegetation, farbenfrohe Vögel wie zum Beispiel Kolobris oder der Knysna Turaco (auch: Knysna Lourie), schroffe Felsen, der türkisblaue Ozean – eine unvergleichliche Kombination. An den Küsten entdeckt man mit viel Glück Delphine oder Wale.
Um diese zu beobachten, fahren wir als nächstes nach Hermanus – während der Walsaison von Juni bis November haben wir hier gute Chancen, die sanften Meeresriesen zu beobachten.

Kapstadt

Unsere Tour neigt sich dem Ende zu – aber sei nicht traurig, es erwartet dich noch weiteres ein absolutes Highlight unserer Reise durch Südafrika: Kapstadt! Eine der schönsten Städte der Welt, zu Fuße des Tafelbergs. Auf dem Weg dorthin durchqueren wir das weltberühmte Weinbaugebiet Stellenbosch, wo du eine Kellerei besichtigen kannst. Und dann sind wir endlich da! Cape Point, das Kap der Guten Hoffnung, die Strände, der Hafen, die Pinguine von Simon’s Town, Robben Island, der Tafelberg – ach, wir können gar nicht alle Attraktionen aufzählen! Und zum Abschluss hast du natürlich auch noch Zeit zum Shoppen oder um die Stadt auf eigene Faust zu erkunden.

Südafrika in einer Kleingruppen-Reise erleben

In 17 Tagen haben wir auf der Regenbogenroute Südafrikas Highlights entdeckt – ein perfekter Mix aus Natur, Safari und Kultur. Vom Gebirge zur Küste, von der Wildnis bis zur Großstadt – und alles auch mit deutsch sprechendem Übersetzer, wenn du magst!
Wenn du das alles echt, hautnah und vor Ort erleben willt, dann ist das hier DEINE Südafrika-Reise:

Unsere Südafrika-Serie:

  1. Ein Highlight Südafrikas: Krüger Nationalpark
  2. Safari in Südafrika: Addo Elephant Park
  3. Südafrika erleben: Regenbogenroute
  4. Motorradreise Südafrika: Mit der BMW GS die Gardenroute entlang

Weitere Beiträge zum Thema Südafrika, Kapstadt und Sightseeing:

  1. Südafrika Specials: Erdmännchen beobachten
  2. Tipps für Kapstadt: Tafelberg
  3. Tipps für Kapstadt: Der rote Bus