Südafrika – Best of in 20 Tagen l Lodgereise – KLEINGRUPPE

ab 2376 €
Von Johannesburg nach Kapstadt
Preis: ab 2376 €
Tour-Nr: JoCa-NO-Lu
Teilnehmer: max.12
Länge: 20 Tage - 19 Nächte
Sprachen: deutsch, englisch
Sehr begehrt! Sichern Sie sich JETZT Ihren Termin auf deutsch geführte Abfahrten
Afrikascout Berater
Wir Afrikascouts waren bereits mehrfach vor Ort und können Fragen zu Ihrer Reiseplanung kompetent beantworten.
Telefon: 0271 - 480 990 00
Email: safari@afrikascout.de
Das faszinierende Land an der Südspitze des Schwarzen Kontinents erwartet Sie! Diese fantastische Kleingruppenreise läßt Sie die abwechslungsreiche Kultur, die vielfältige Tierwelt und atemberaubende Landschaften entdecken. Starten Sie Ihre Südafrika-Rundreise im legendären Krüger-Nationalpark und beobachten Sie Elefanten, Zebras, Nashörner, Leoparden und Löwen aus nächster Nähe. Weiter geht es durch Swaziland und Lesotho bis hinunter nach Kapstadt

HIGHLIGHTS:
– Krüger Nationalpark
– Swaziland
– Isimangaliso, Greater St. Lucia
– Hluhluwe – Imfolozi Game Reserve
– Durban
– UKhahlamba Drakensberg Park
– Lesotho – Malealea
– Südafrika – Graaff-Reinet, Valley of Desolation
– Greater Addo Elephant National Park
– Tsitsikamma National Park
– Herz der Garden Route
– Wale bei Hermanus
– Weinverkostung in Stellenbosch
– Kapstadt

WICHTIGE INFORMATION VORAB:
Die Termine mit deutsch sprechender Reiseleitung sind äußerst beliebt und sehr schnell ausgebucht. Bitte warten Sie bei echtem Interesse nicht, sondern buchen Sie sich schnellstmöglich ein und sichern Sie sich die extrem begehrten Plätze.

REISEVERLAUF bei inkludiertem Aktivitätenpaket für 2019 :

***Die für diese Reise eingesetzten Fahrzeuge sind seit MAI 2018 im Einsatz! Genießen Sie eine tolle Innenaustattung mit diversen Annehmlichkeiten (siehe Leistungen) und Bord-Toilette. Bilder rechtsseitig in unserer Bildergalerie***

  

Tag 1 – Krüger Nationalpark
Wir lassen die Stadt Johannesburg hinter uns und machen uns auf den Weg nach Osten durch das Kohlerevier von Mpumalanga. Unsere heutige Reise folgt den Spuren der alten Handelsrouten in das Lowveld und Richtung Kruger National Park. Am Nachmittag besteht die Möglichkeit an einer optionalen Sonnenuntergangsfahrt teilzunehmen. Bitte sprechen Sie Ihren Guide während der Fahrt bei Interesse an. Anmeldungen im Vorfeld sind notwendig

Mahlzeiten: Abendessen (in der Unterkunft)
Unterkunft: Nkambeni Reserve oder vergleichbar; festinstalliertes Zwei-Personen-Zelt mit En-Suite-Badezimmer
Optionale Aktivitäten: Pirschfahrt bei Sonnenuntergang (je nach Verfügbarkeit)

Krüger Nationalpark
Gegründet im Jahre 1898 zum Schutz der Wildtiere des südafrikanischen Lowveld ist dieser National Park mit fast 2 Millionen Hektar einzigartig in der Vielfalt seiner Wildtiere and weltweit führend in fortgeschrittenen Umweltmanagementtechniken und Grundsätzen. Etwa 145 Säugetierarten, über 500 Vogelarten, von denen einige nirgendwo sonst in Südafrika gefunden werden können, sowie 336 Baumarten, haben hier ihre Heimat. Als die ersten Touristenautos im Jahr 1927 den Park besuchten, stellten diese Touristen ihre eigenen Camps in den Dornenbusch Freigehegen auf und mussten zu ihrer Sicherheit auch Waffen bei sich tragen, um sich gegen die Raubtiere verteidigen zu können. Während des zweiten Weltkrieges war der Park geschlossen und wurde 1946 unter neuer Leitung wieder geöffnet. Heute ist der Park einer der bekanntesten Safariziele der Welt, mit allen Anlagen und Ausstattungen, die man von einem weltklasse Urlaubsziel erwarten kann. Trotzdem wurde die wilde und unangetastete Umwelt bewahrt. So kann man Afrika erleben, wie man es sich vorstellt.

Tag 2 – Krüger Nationalpark
Nachdem wir den Park am frühen Morgen erreicht haben, verbringen wir einen kompletten Tag auf Safari in offenen 4×4-Fahrzeugen. Die Fülle, in der sich die wilde Tierwelt hier präsentiert, ermöglicht uns spektakuläre Sichtungen. Der Kruger National Park ist u.a. Heimat von Afrikas berühmten „Big 5“ (Elefant, Nashorn, Büffel, Löwe und Leopard). Warum der Krügerpark das Flaggschiff der südafrikanischen Nationalparks ist, zeigt ein Blick auch die beeindruckende Anzahl an hier vertretenen Spezies: 336 Baumarten, 49 Fischarten, 34 Amphibienarten, 114 Reptilienarten, 507 Vogelarten und 147 Säugetiere. Heute Abend haben Sie ein weiteres Mal die Möglichkeit dazu, an einer optionalen Sundowner-Fahrt teilzunehmen.

Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen (in der Unterkunft)
Unterkunft: Nkambeni Reserve oder vergleichbar; festinstalliertes Zwei-Personen-Zelt mit En-Suite-Badezimmer
Beinhaltet: Safari im Reise-Fahrzeug für diejenigen, die nicht das Aktivitäten Paket gebucht haben
Aktivitätenpaket: Safari durch den Krüger Nationalpark im 4×4-Fahrzeug
Optionale Aktivitäten: Sundowner Fahrt (je nach Verfügbarkeit)

Tag 3 – Krüger Nationalpark
Diejenigen, die sich entschlossen haben, an der optionalen morgendlichen Wanderung teilzunehmen, haben einen etwas früheren Start in den Tag. Für alle anderen beginnt der Tag ein wenig später und wir machen uns gemeinsam auf den Weg zur nahe gelegenen Panorama Route. Entlang des Steilhangs gelegen, der das Zentralplateau und das tiefer gelegene ‘Bushveld’ des Kruger trennt, bieten sich uns von der Panorama Route aus Ausblicke, die einen Tag voller traumhafter Landschaftseindrücke versprechen. Wir werden die Sehenswürdigkeiten wie Bourke’s Luck Potholes, die Three Rondavels und God’s Window besuchen, bevor wir am späten Nachmittag wieder ins Camp zurückkehren.

Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen (in der Unterkunft)
Unterkunft: Nkambeni Reserve oder vergleichbar; festinstalliertes Zwei-Personen-Zelt mit En-Suite-Badezimmer
Beinhaltet: Panorama Route – Bourke’s Luck Potholes, Blyde River Canyon, God’s Window
Optionale Aktivitäten: Morgentliche Buschwanderung (je nach Verfügbarkeit)

Panorama Route
Die Panorama Route in Mpumalanga verläuft entlang der Kante des Blyde River Canyons und man hat atemberaubende Aussichten auf die Three Rondavels, Bourke’s Luck Potholes und Pinnacle. Der Blyde River Canyon ist der drittgrößte Canyon der Welt und bekam seinen Namen 1840 (blyde bedeutet „freudig“) von den Voortrekkern, welche auf ihrem Weg nach Lorenzo Marques (heute Mosambik) hier vorbei kamen. Es ist einer der spektakulärsten Canyons in Afrika und seine Felsen erheben sich 600m-800m über das Flussbett. Den wahrscheinlich besten Blick auf den gesamten Blyde River Canyon hat man von den Three Rondavels – drei großen Felsformationen, welche aus der Canyonwand herauswachsen. Deren Spitzen gleichen dem runden Dach der traditionellen afrikanischen Rundhütten. Sie wurden nach den Ehefrauen des Swazi Anführer Maripi benannt – vom niedrigsten zum höchsten heiβen sie Magabolle, Mogoladikwe und Maserote. An dem Punkt, an dem sich Blyde River und Treur River treffen, hat das Wasser über Jahrhunderte Löcher in die Felsen gefressen, die wie Schlaglöcher aussehen und daher auch als „Bourkes Luck Potoles“ bekannt sind. Der Straße folgend und am Treur Fluss südlich gelegen, finden sich noch mehr Aussichtspunkte; Wonder View, God’s Window und ‚Pinnacle’.

Tag 4 und 5 – Swaziland
Der Tag beginnt früh mit einer Tasse traditionellem Kaffee und einem kleinen Snack, bevor wir unseren Weg aus dem Kruger gen Swaziland machen. Wir verlassen das südliche Ende des Parks und reisen die kurze Strecke weiter zur Grenze nach Swaziland. Unsere Unterkunft liegt im Ezulwini Valley, südlich der Hauptstadt Mbabane. Tag 5 startet früh mit einem geführten Spaziergang durch den Nationalpark. Später am Morgen besuchen wir eine Esijeni Gemeinde und lernen, wie sich der Alltag in dieser Gegend gestaltet.

Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen (in der Unterkunft)
Unterkunft: Mlilwane Wildlife Sanctuary oder vergleichbar, Doppelzimmer mit En-Suite-Badezimmer
Beinhaltet: Safari im Krüger National Park im Reise-Fahrzeug
Aktivitätenpaket: Besuch einer Esijeni Gemeinde
Optionale Aktivitäten: Pirschfahrt im Mlilwane (min. 2 Kunden)

Swaziland
Swaziland ist das kleinste Land in der südlichen Hemisphäre und gehört zu einer der drei übrig geblieben Monarchien in Afrika. Das Königreich ist seit 1968 vom Commenwealth unabhängig und der König wurde in Übereinstimmung mit der Tradition der Swazis ernannt. In seiner Abwesenheit oder falls er nicht in der Lage sein sollte, seinen Pflichten nachzugehen, vertritt ihn die Königsmutter. In den 80er Jahren hat dieses kleine Königreich weltweit für Schlagzeilen gesorgt, als das Land hintereinander von zwei Königinnen regiert wurde. Nach dem Tod des Königs Sobhuza II, regierte erst Königin Dzeliwe Shongwe von 1982 bis 1983 und nur Monate später wurde Ntombi Twala zweites weibliches Landesoberhaupt seit der Unabhängigkeit.

Swaziland ist ein kleines landumschlossenes Reich, welches von allen Seiten von Südafrika umgeben ist, mit Ausnahme von einem ca. 100 km langen Gebiet im Osten des Landes, das an Mozambik grenzt. Die natürlichen Ressourcen in Swaziland sind gut gehandhabt und trotz der Landesgröβe liegen hier die besten Wildschutzgebiete und Nationalparks im südlichen Afrika. Elefanten, Löwen und Nashörner wurden nach ihrer Ausrottung wiedereingeführt. Desweiteren ist Swaziland bekannt für sein Vogelreichtum.

Tag 6 – Greater St. Lucia
Wir verlassen Swaziland und kehren nach Südafrika zurück. Unser Weg führt uns zu den Ausläufern des Zululands, einst das Reich des mächtigen Königs Shaka, welcher die Zulu Clans vereinte. Am Abend nehmen wir die Eingeladung zu einem besonderen, kulturellen Erlebnis an, bei dem wir mehr über die Geschichte, Traditionen und die Sprache der Zulu lernen dürfen.

Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen (in der Unterkunft)
Unterkunft: Lidiko Lodge oder vergleichbar, Doppelzimmer mit En-Suite-Badezimmer
Beinhaltet: Kultureller Zulu-Abend

Tag 7 – Hluhluwe – Imfolozi Game Reserve/ iSimangaliso Wetland Park
Früh am Morgen brechen wir zur Pirschfahrt in das nahegelegenen Hluhulwe-Imfolozi Game Reserve auf, einer der letzten Hochburgen des bedrohten Nashorns. Das Reservat hat eine entscheidende Rolle bei der Erhaltung dieser gefährdeten Tierart gespielt: Hier leben sowohl schwarze als auch weiße Nashörner und viele Populationen im südlichen und östlichen Afrika verdanken ihr weiteres Bestehen den Nachkommen, die in diesem Park aufgezogen wurden. Neben den Stars des Parks haben auch viele andere Arten hier eine Heimat gefunden, die wir – inklusive der Big 5 – hoffentlich alle zu sehen bekommen. Wir kehren zu unserer Unterkunft für eine Siesta zurück und bereiten uns auf eine Bootstour auf dem St. Lucia Estuary am Nachmittag vor.

Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen (in der Unterkunft)
Unterkunft: Lidiko Lodge oder vergleichbar, Doppelzimmer mit En-Suite-Badezimmer
Aktivitätenpaket: Pirschfahrt im Hluhluwe/Imfolozi National Park, St. Lucia Bootstour

Hluhluwe – Imfolozi Wildreservat
Hluhluwe-Imfolozi Game Reserve wurde im Jahre 1895 gegründet und ist Afrikas ältester Wildpark. Der Park hat eine Fläche von rund 96 000 Hektar bietet eine riesige Vielfalt an Wildtieren und Pflanzen. Hauptsächlich bekannt ist der Park für den Schutz des Breit- und Spitzmaulnashorns . Hier gibt es Hunderte der vom Aussterben bedrohten Spitzmaulnashörner, sowie die weltweit gröβte Population an Breitmaulnashörnern. Auch der Rest der Big 5 kann hier bestaunt werden: Büffel, Elefant, Löwe und Leopard sowie auch viele andere Arten inklusive Gnus, Zebras, Giraffen, Wasserböcke, Antilopen, Kudus, Buschböcke, Warzenschweine, Geparden, Hyänen und Schakale und tausende Impalas. Mehr als 300 Vogelarten wurden hier registriert, was diese Gegend zu einer der besten Vogelbeobachtungsgebiete in Südafrika macht.

Tag 8 – KwaZulu Natal Küste – Durban – UKhahlamba Drakensberg Park
Auf unserem Weg zu den Drakensbergen halten wir für einen kurzen Stopp in Durban. Durban ist Südafrikas gröβte Hafenstadt und ist besonders bei Surfern beliebt. Wir verlassen die wunderschönen Stränden von KwaZulu Natal und reisen in Richtung Ukhahlamba Drakensberg oder auch Royal Natal National Park. Die Drakensberge sind die höchsten und wahrscheinlich auch die schönsten Berge Südafrikas. Auf dem Weg legen wir einen Stopp an den malerischen Howick Fällen ein und besuchen den Ort, an dem Südafrikas berühmteste Persönlichkeit nach Jahren des Versteckspiels gefangen genommen wurde: die Mandela Capture Site.

Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen (in der Unterkunft)
Unterkunft: Monks Cowl oder vergleichbar, Doppelzimmer mit En-Suite-Badezimmer
Beinhaltet: Besuch der Howick Falls und der Mandela Gedenkstätte

Tag 9 – UKhahlamba Drakensberg Park
Der neunte Tag steht ganz im Zeichen der Erkundung dieser prachtvollen Bergwelt: Unternehmen Sie eine geführte Tour durch die herrlichen Drakensberge. Auf Wunsch werden wir unterschiedliche Wanderwege anbieten, um je nach Schwierigkeitsgrad der Wander-/Kletterwege das Beste und Erlebnisreichste für alle Mitreisenden herausholen zu können.

Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen (in der Unterkunft)
Unterkunft: Monks Cowl oder vergleichbar, Doppelzimmer mit En-Suite-Badezimmer

Tag 10 und 11 – Lesotho – Malealea
Nach einer landschaftlich eindrucksvollen Fahrt über aufregende Bergpässe und durch den Golden Gate Nationalpark verlassen wir Südafrika und überqueren die Grenze zu Lesotho. Lesotho ist mit ca. 1000 m über dem Meeresspiegel eines der höchstgelegenen Länder der Welt. Am folgenden Morgen erkunden wir die Berge zu Fuß und besuchen ein typisches Basotho-Dorf. Auf unserer Tour durch die magische Bergwelt zu Fuß begleitet uns immer die klare Bergluft. Danach besteht die Möglichkeit, optional an einem der beliebten Pony Trekking Ausflüge teilzunehmen. Ein einheimischischer Guide führt Sie dabei entlang der abgeschiedenen Wege, wo Sie die spektakuläre Aussicht genieβen können.

Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen (in der Unterkunft)
Unterkunft: Malealea Lodge oder vergleichbar, Doppelzimmer mit En-Suite-Badezimmer
Beinhaltet: Fahrt durch den Golden Gate Nationalpark, morgendliche Wanderung, Dorfbesuch
Optionale Aktivitäten: Pony Trekking, weitere Wanderausflüge

Lesotho
Lesotho (Aussprache: le-soo-too) ist eine Enklave in Südafrika, wird also vollständig von seinem einzigen Nachbarland Südafrika umschlossen und ist eines der wenigen Länder in Afrika mit natürlichen Grenzen, welche durch Stammesbegehren und nicht durch durch die Kolonialgeschichte entstanden sind. Lesotho ist, wie Swaziland eins der drei verbliebenen Königreiche in Afrika, allerdings nimmt der König in Lesotho nur noch eine zeremonielle Stellung ein, während der Premierminister die Regierungsgeschäfte tätigt. Es gibt nur wenige natürliche Ressourcen in diesem kleinen Land und durch Űberbevölkerung wurde auch das landwirtschaftliche Potential gemindert, allerdings hat das Land eine überwältigende natürliche Schönheit und offene, freundliche Bewohner. Die hohen Malutiberge erstrecken sich fast über die gesamte Landesfläche – eine felsige und wilde Umgebung, die unweigerlich ihr eigenes Klima entwickelt, wo es leicht zu plötzlichen Temperaturabstürzen und Gewittern kommen kann. Die ersten bekannten Bewohner sind die Khoisan (Jäger und Sammler). Hinweise auf deren Inbesitznahme der Region gehen ca. 30 000 Jahre zurück, belegt durch Felsmalereien und andere San-Fundstücke, die verteilt im ganzen südlichen Afrika gefunden wurden, die meisten davon in Lesotho. Ihr kreatives Talent gibt uns einen Einblick in ihre Lebensweise und die tiefe spirituelle Verbundenheit mit der Erde und den Tieren. Allerdings sind die San (bei den Weißen bekannt als Buschmänner und als Baroa beim Stamm der Basotho in Bantu) seit dem Moment verfolgt worden, als sie von Außenstehenden gesehen worden und schon vor langer Zeit haben sie sich in die Kalahari zurückgezogen, ihrer letzten Zufluchtsstätte.

Tag 12 – Südafrika – Graaff-Reinet
Zurück in Südafrika fahren wir aus den Bergen hinab und durchqueren die gewaltigen Weiten der Great Karoo. Die semiaride Karoo repräsentiert das Herz des ländlichen Südafrika und zeigt sich in starkem Kontrast zu den Bergen, die wir hinter uns gelassen haben. Unser Halt für die Nacht befindet sich in der historischen Stadt Graaff-Reinet, der viertältesten Stadt des Landes. Wir überqueren heute den mächtigen Orange (Gariep) River auf unserer Reise durch die gewaltige Landschaft der Karoo. Am Nachmittag begleiten wir einen einheimischen Guide, der uns die historischen Sehenswürdigkeiten der Stadt näher bringen wird. Wir beenden den aufregende Tag mit einer Sonnenuntergangsexkursion in das Valley of Desolation. Dieses einmalige Tal bietet einen Panorama-Blick über die Stadt und die weiten Ebenen, die sich zu Ihren Füßen ausbreiten. In den Wintermonaten besuchen wir das Valley am Morgen des 13 Tages.

Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen (in der Unterkunft)
Unterkunft: Drostdy Hotel oder vergleichbar, Doppelzimmer mit En-Suite-Badezimmer
Aktivitätenpaket: Sonnenuntergangstour zum Valley of Desolation (bzw. Sonnenaufgangstour in den Wintermonaten)

Tag 13 und 14 – Greater Addo Elephant National Park
Wir reisen weiter zurück zur Küste. Das heutige Ziel, der Addo Elephant NP, ist der drittgrößte Nationalpark in Südafrika und ist das zu Hause von 600 Elefanten, Löwen, Büffeln, Nashörnern, Hyänen, Leoparden sowie Antilopen. Der Addo Elephant National Park, der dem Namen nach bekannt für seine vielen Elefanten ist, ist auf enorme Größe herangewachsen und ist heute der drittgrößte Nationalpark Südafrikas. Die einmalige Vegetation des Addo bietet einer Vielzahl von Wildtieren ein Zuhause. Hier werden wir den Nachmittag an Tag 14 damit verbringen, diesen wilden Tieren auf die Spur zu kommen.

Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen (in der Unterkunft)
Unterkunft: Parkview Lodge oder vergleichbar, festinstalliertes Zweimannzelt mit En-Suite-Badezimmer
Beinhaltet: Safari im Addo National Park im Reise-Fahrzeug an beiden Tagen

Addo Elephant Nationalpark
In 1919 wurde der professionelle Jäger Major Jan Pretorius von der Regierung der Kapprovinz angestellt, um die Elefantenherde in dieser Gegend zu vernichten, die sich zu dieser Zeit hier ansässig gemacht hatte. Es dauerte ungefähr ein Jahr um 120 Tiere zu töten, bis er von einem öffentlichen Aufruf gestoppt wurde. Nur 16 Addo Elefanten überlebten. Sie waren mit Gewehrgeschossen und Stricken konfrontiert worden und deshalb voller Rache und Geschick. Sie eröffneten den Kampf gegen den Menschen. Als dieses Gebiet 1931 zum Nationalpark deklariert wurde gab es nur noch 11 Elefanten. Die Elefanten waren jedoch weiterhin auf Kriegsfuβ und vernichteten Anbauflächen und attackierten jeden, der ihnen nur zu nahe kam. Letztlich, im Jahre 1952, empfahl einer der von den Elefanten belagerten Farmer, Zäune um den Park zu errichten. Dies diente zum Schutz der Elefanten und hielt sie aus den Farmbereichen fern. Das Spitzmaulnashorn wurde 1961 wieder eingeführt – das erste im Kap in hundert Jahren. Heute beheimatet der Park die Big 7 (Elefant, Nashorn, Löwe, Büffel, Leopard, Glattwal und den weißen Hai) und ist Schutzgebiet für mehr als 450 Elefanten, Büffel, eine Vielfalt von Antilopen sowie des flugunfähigen Mistkäfers, welcher nur hier gefunden wird. Addo Elefanten sind einzigartig, auch wenn sie zur Familie des afrikanischen Elefanten gehören: sie sind kleiner, haben rundere Ohren und die Weibchen haben in der Regel keine Stoßzähne.

Tag 15 – Tsitsikamma National Park
Wir fahren weiter nach Westen Richtung Tsitsikama, wo die Wunder der Garden Route auf uns warten. Auf unserem Weg machen wir einen kurzen Abstecher in das Surfer Mekka Jeffreys Bay, das bei Surfern betsens bekannt ist für seine großartigen Wellen ist. Besuchen Sie das Surfer-Museum vor Ort. Unser heutiges Ziel ist die Tsitsikama Region, wo wir uns für die nächsten zwei Nächte niederlassen.

Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen (in der Unterkunft)
Unterkunft: Tsitsikamma Village Inn oder vergleichbar, Doppelzimmer mit En-Suite-Badezimmer
Beinhaltet: Besuch der Surferstadt Jeffreys Bay

Tsitsikamma
Der Tsitsikamma Nationalpark erstreckt sich entlang der Garden Route zwischen dem Meer und den Tsitsikamma Bergen – einer der schönsten Küstenstreifen der Welt. Der Park umfasst einen 80km langen Küstenstreifen zwischen Natures Valley und Storms River Mouth und beinhaltet eine Anzahl verschiedener Ökosysteme – Urwälder, Fynbos und Küstenlandschaften, die wunderschöne Wanderungen ermöglichen. Der Nationalpark umfasst nicht nur den Landesteil, sondern ist auch ein Meeresschutzgebiet. Dieses Küstengewässer ist eines der grössten “No Take” (inklusive der Fischerei) Wasserschutzgebiete der Welt und stellt 11% der felsigen Südküste Südafrikas unter Schutz. Tsitsikamma ist der dritt meist besuchte Park von insgesamt 20 Nationalparks in Südafrika. Der Tsitsikamma Urwald ist Heimat von 30 einheimische Baumarten, wobei einige der Bäume gigantische Ausmaβe annehmen – der höchste Baum ist 36m lang und einige Bäume sind mehr als 1000 Jahre alt.

Tag 16 – Tsitsikamma National Park
Der Tsitsikamma Nationalpark ist eines der bestgehütetsten Geheimnisse Südafrikas. Es gibt hier exzellente Wanderwege und die einmalige Küstenlandschaft macht den Tsitsikamma Nationalpark zu einer der schönsten Gegenden in Südafrika. Es bietet sich Ihnen hier die Möglichkeit, die ersten Kilometer des wunderschönen Otter Trails abzuwandern. Auf diejenigen, die einen gehörigen Adrenalinstoβ vertragen können, wartet ein Bungee Sprung in 216 m Tiefe von der bekannten Bloukrans Brücke. An Tag 16 lernen Sie auf der „Woodcutters Reise“ mehr über die unvergleichliche endemische Flora und Fauna der Region.

Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen (in der Unterkunft)
Unterkunft: Tsitsikamma Village Inn oder vergleichbar, Doppelzimmer mit En-Suite-Badezimmer
Beinhaltet: Eintrittsgebühr für den Tsitsikamma National Park
Aktivitätenpaket: Woodcutters Journey Tour
Optionale Aktivitäten: Treetop Canopy Tour

Tag 17 – Herz der Garden Route
Die Garden Route ist eine Fundgrube an schönen Stränden, Wanderwegen und einer spannenden Vielzahl an optionalen Aktivitäten. Am Morgen haben wir die Möglichkeit, das versteckte Schmuckstück Natures Valley zu besuchen. An diesem wundervollen Ort bietet sich uns die Chance auf eine Wanderung oder Sie relaxen einfach an den unberührten Stränden dieses kleinen Paradieses. Am späten Nachmittag entspannen wir an den wundervollen Stränden der Keurbooms Lagoon. Um das Beste aus diesem Tag zu machen, wird Sie Ihr Guide unterstützen, die für Sie optimalen Aktivitäten zu planen. Erkunden Sie diesen traumhaften Ort auf eigene Faust und nach eigenem Gusto. Wir feiern unsere erlebten Abenteuer des heutigen Tages bei einem optionalen Abendessen in der Stadt.

Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen (in der Unterkunft)
Unterkunft: Fairy Knowe oder vergleichbar, Doppelzimmer mit En-Suite-Badezimmer
Beinhaltet: Besuch des Natures Valley, Freizeit am Keurbooms Beach
Optionale Aktivitäten: Bungee springen, Birds of Eden, Monkey Town

Tag 18 – Oudtshoorn
Auf unserem Weg zu den Outeniqua Mountains in Richtung Oudtshoorn besichtigen Sie die weltberühmten Cango Caves. Diese Höhlen beinhalten auf einer Größe von rund 4 km spektakuläre Kalkformation und zählen zu den größten der Welt.

Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen (in der Unterkunft)
Unterkunft: De Denne Country Guest House oder vergleichbar, Doppelzimmer mit En-Suite-Badezimmer
Aktivitätenpaket: Cango Caves Tour

Cango Caves
Der gemeine Volksglaube besagt, dass ein ansässiger Farmer namens Jacobus van Zyl- nach dem die erste Kammer, van Zyl’s Hall, benannt wurde – die Cango Caves als erster entdeckte. Allerdings können bis heute keine Aufzeichungen darüber gefunden werden, dass jemand mit diesem Namen in den 1770ern in dieser Gegend lebte. Erwiesen ist jedoch, dass die Höhlen bereits in der Steinzeit vom Volk der San genutzt wurde. Im 19. Jahrhundert kostete der Eintritt in die Höhlen 5 Rix Dollar – umgerechnet ZAR 500 – was jedoch einige Touristen immer noch nicht davon abhielt Teile der Stalagtiten und Stalagmiten abzubrechen und mit nach Hause zu nehmen oder ihren Namen in die Wände zu ritzen. Als Reaktion auf die Zerstörung der Höhlen erlieβ der Gouverneur der Kapkolonie, Lord Charles Somerset, 1820 die ersten Gesetze für die Höhlen. Es war die ersten Gesetze zum Schutz der natürlichen Ressourcen in Südafrika und verbot das Sammeln von Souvenieren und setzte Straf- sowie Eintrittsgebühren fest. Die Eintrittsgebühr musste an den District Officer gezahlt werden, der auf für die Einhaltung der Gesetze zuständig war. Einige der signifikantesten Entdeckungen wurden von dem ersten offiziellen Höhlenführer gemacht, Johnnie van Wassenaar, der 43 Jahre lang, von 1891 bis zu seiner Pensionierung 1934 hier arbeitete. Er öffnete viele der Seitenkammern und führte tausende Besucher in Cango 1, welche bis heute die einzige Kammer ist, die der Öffentlichkeit zugänglich ist. Erst zwischen 1972 und 1975 wurden die Höhlen Cango 2, 3, 4 und 5 entdeckt und erforscht, wobei diese heute aus Schutzgründen geschlossen sind.

Tag 19 – Route 62 – Hermanus
Entlang der Route 62 reisen wir durch das Tal der Kleinen Karoo. Auf dem Weg legen wir an einem „Padstal“ eine kurze Rast ein und können auf kleine Einkaufstour gehen. Einen weiteren Stopp gibt es an Ronnie’s Sex Shop. Bei diesem Shop handelt es sich keinesfalls um den Besuch eines Sex Shops: Der Shop ist eine Bar mit hohem Berühmtheitsgrad!

Mahlzeiten: Frühstück (in der Unterkunft)
Unterkunft: Windsor Hotel oder vergleichbar, Doppelzimmer mit En-Suite-Badezimmer
Beinhaltet: Halt bei Ronnie’s Sex Shop

Tag 20 – Cape Whale Coast – Stellenbosch – Kapstadt
Entlang der Walküste begeben wir uns auf Entdeckungstour. Auf dem Weg legen wir einen Stopp am Stony Point Naturreservat ein und besuchen die dort brütenden Pinguine, bevor wir weiter zur Universitätsstadt Stellenbosch reisen. Wir begeben uns auf ein Weingut und lernen dort bei einer Weinprobe verschiedene einheimische Weine und leckere Schokolade kennen und lieben. Nach der Weinprobe reisen Sie weiter nach Kapstadt. Hier endet diese Tour.

Mahlzeiten: Frühstück (in der Unterkunft)
Beinhaltet: Stony Point Penguin Colony, Schokoladenverkostung & Weinprobe

Stellenbosch
Stellenbosch ist nach Kapstadt die zweitälteste europäische Kolonie im Western Cape. Die Stadt wurde 1679 von dem Governour der Cape Kolonie, Simon van der Stel, gegründet. Er benannte die Stadt nach sich selbst – Stellenbosch bedeutet “(van der) Stels Wald”. Die ersten Siedler wurden dazu angehalten Eichenbäume zu pflanzen, daher wurde die Stadt auch als „Eichenstadt“ (in Afrikaans „Eikestad“) bekannt. Stellenbosch liegt am Ufer des Eerste Rivier Flusses. Der Fluss wurde „Eerste“ genannt, da es der erste Fluss war, den Simon van der Stel fand und von Kapstadt aus folgte durch die Cape Flats bishin zur Region, die heute die Stellenboschregion bildet. Die Niederländer waren begabte Hydraulikingeneure und bauten Wassergräben vom Eerste Rivier durch die Stadt bis zur Mill Street, wo eine Mühle errichtet wurde. Unter den ersten Siedlern befanden sich unter anderem französische Hugenotten, die den Weinanbau in diese fruchtbare Gegend brachten, woraufhin Stellenbosch schon bald das Zentrum der südafrikanischen Weinindustrie wurde.Eine der ersten Schulen wurde bereits 1683 eröffnet und 1866 gründete die Niederländische Reformierte Kirche das erste Gymnsasium, das als Stellenbosch Gymnasium bekannt wurde. Das Gymnasium, das 1881 in Stellenbosch College umbenannt wurde, erreichte 1918 Universitätsstatus und wurde in Stellenbosch University umbenannt. Heute sind mehr als 26 000 Studenten an der Stellenbosch Universität eingeschrieben.

Wir bitten um Beachtung!
Während des laufenden Jahres wird unser Reiseprogramm für das Folgejahr überarbeitet, um Ihnen immer bestmögliche Qualität gewähren zu können. Unterkünfte werden evtl. ausgetauscht, Leistungen von Aktivitätenpaketen überarbeitet, Streckenverläufe verbessert.
Da wir über 200 Reisen online haben, ist es nicht möglich, immer alles auf dem aktuellsten Stand zu halten. Diese Änderungen betreffen meist Kleinigkeiten, die den Charakter der Reise nicht beeinflussen. Sollten Sie hierzu bzgl. Ihrer angefragten Reise detailliertere Informationen wünschen, so sprechen Sie uns bitte darauf an!

Den passenden Flug zu dieser Reise können Sie ebenfalls bei uns anfragen!
Wir kalkulieren diesen nicht von vornherein in den Reisepreis mit ein, da wir möchten, dass Sie so flexibel wie möglich sind und den bestmöglichen Flugpreis zu Ihrem Wunschreisetermin bekommen. Gerne vermitteln wir Ihnen auch den passenden Flug zu Ihrer Reise. Bitte fragen Sie uns an, wenn Sie Interesse daran haben.

Preise 2019

Unsere SONDERPREISE je Reisetermin finden Sie unter dem Button „TERMINE“

Gruppengröße bis max. 12 Personen
Preis pro Person im Doppelzimmer: ab 2640 Euro
Zubuchbares Aktivitätenpaket: ab 200 Euro
Einzelzimmerzuschlag: ab 425 Euro
(Ausgewählte Termine mit deutsch sprechender Reiseleitung)

Warum gibt es zu dieser Reise ein Aktivitätenpaket 2019?
Um die Kosten für unsere Reisen so gering wie möglich zu halten, damit sich möglichst viele Menschen Ihren Traum von Afrika erfüllen können, gibt es diese Reise zu einem Basispreis oder aber im Zusammenhang mit einem fertigen Aktivitätenpaket zu kaufen.
Buchen Sie diese Reise bei uns ohne Aktivitätenpaket, sind nachfolgende Leistungen NICHT in der Reise enthalten. Oder Sie reisen einfach mit, ohne die Buchung des Aktivitätenpaketes und entscheiden vor Ort – soweit dies dann nach Verfügbarkeit möglich ist – ob Sie an gewissen Aktivitäten teilhaben möchten oder nicht.

Das Aktivitätenpaket 2019 zu dieser Reise beinhaltet:
– 4×4 Safarifahrt im Krüger Nationalpark
– St. Lucia Bootstour
– Hluhluwe Pirschfahrt
– Valley of Desolation
– Cango Caves Tour
– Kulturelle Tour „Esijeni“
– Woodcutter Journey

Preise 2020
Tolle Neuigkeiten für Sie:
Ab 2020 sind die Aktivitäten in dieser Reise inkludiert und müssen nicht mehr als separater Baustein hinzu gebucht werden.

Gruppengröße bis max. 12 Personen
Preis pro Person im Doppelzimmer: ab 3190 Euro
Einzelzimmerzuschlag: ab 494 Euro

Diese Preise unterliegen Währungsschwankungen. Wir behalten uns vor, eventuelle Anpassungen vorzunehmen. Natürlich nicht mehr nach der Buchung. Der Preis, den Sie einmal von uns bekommen haben ist natürlich fix und im Nachhinein nicht mehr veränderbar!

Wir bitten um Beachtung!
Während des laufenden Jahres wird unser Reiseprogramm für das Folgejahr überarbeitet, um Ihnen immer bestmögliche Qualität gewähren zu können. Unterkünfte werden evtl. ausgetauscht, Leistungen von Aktivitätenpaketen überarbeitet, Streckenverläufe verbessert.
Da wir über 200 Reisen online haben, ist es nicht möglich, immer alles auf dem aktuellsten Stand zu halten. Diese Änderungen betreffen meist Kleinigkeiten, die den Charakter der Reise nicht beeinflussen. Sollten Sie hierzu bzgl. Ihrer angefragten Reise detailliertere Informationen wünschen, so sprechen Sie uns bitte darauf an!

Den passenden Flug zu dieser Reise können Sie ebenfalls bei uns anfragen!
Wir kalkulieren diesen nicht von vornherein in den Reisepreis mit ein, da wir möchten, dass Sie so flexibel wie möglich sind und den bestmöglichen Flugpreis zu Ihrem Wunschreisetermin bekommen. Gerne vermitteln wir Ihnen auch den passenden Flug zu Ihrer Reise. Bitte fragen Sie uns an, wenn Sie Interesse daran haben.

Termine 2019

Termine 2019 mit DEUTSCH SPRECHENDEM REISELEITER
*** ACHTUNG! Immer sehr früh bereits zu Jahresbeginn ausgebucht! Schnell sein und dabei sein***
12.10.19 – 31.10.19 > mit deutsch sprechender Reiseleitung
23.11.19 – 12.12.19 > mit deutsch sprechender Reiseleitung

Englischsprachige Termine 2019
Einfaches Schulenglisch ist hier völlig ausreichend. Genießen Sie Ihre Reise innerhalb einer
internationalen, weltoffenen Reisegruppe. Das macht das Reisen doch erst interessant!

31.08.19 – 19.09.19 Tournummer: JoCa-NO-Lu-034
14.09.19 – 03.10.19 Tournummer: JoCa-NO-Lu-035
12.10.19 – 31.10.19 Tournummer: JoCa-NO-Lu-036 *Deutsch sprechende Reiseleitung
09.11.19 – 28.11.19 Tournummer: JoCa-NO-Lu-037
23.11.19 – 12.12.19 Tournummer: JoCa-NO-Lu-038 *Deutsch sprechende Reiseleitung

Termine 2020
Tolle Neuigkeiten für Sie:
Ab 2020 sind die Aktivitäten in dieser Reise inkludiert und müssen nicht mehr als separater Baustein hinzu gebucht werden.

Termine 2020 mit DEUTSCH SPRECHENDEM REISELEITER
*** ACHTUNG! Immer sehr früh bereits zu Jahresbeginn ausgebucht! Schnell sein und dabei sein***

01.02. – 20.02.2020 > mit deutsch sprechender Reiseleitung
11.04. – 30.04.2020 > mit deutsch sprechender Reiseleitung
20.06. – 09.07.2020 > mit deutsch sprechender Reiseleitung
29.08. – 17.09.2020 > mit deutsch sprechender Reiseleitung
07.11. – 26.11.2020 > mit deutsch sprechender Reiseleitung

Englischsprachige Termine 2020
Einfaches Schulenglisch ist hier völlig ausreichend. Genießen Sie Ihre Reise innerhalb einer internationalen, weltoffenen Reisegruppe. Das macht das Reisen doch erst interessant!

18.01. – 06.02.2020 Tournummer: JoCa-NO-Lu-039
01.02. – 20.02.2020 Tournummer: JoCa-NO-Lu-040 *Deutsch sprechende Reiseleitung
29.02. – 19.03.2020 Tournummer: JoCa-NO-Lu-041
28.03. – 16.04.2020 Tournummer: JoCa-NO-Lu-042
11.04. – 30.04.2020 Tournummer: JoCa-NO-Lu-043 *Deutsch sprechende Reiseleitung
09.05. – 28.05.2020 Tournummer: JoCa-NO-Lu-044
06.06. – 25.06.2020 Tournummer: JoCa-NO-Lu-045
20.06. – 09.07.2020 Tournummer: JoCa-NO-Lu-046 *Deutsch sprechende Reiseleitung
18.07. – 06.08.2020 Tournummer: JoCa-NO-Lu-047
15.08. – 03.09.2020 Tournummer: JoCa-NO-Lu-048
29.08. – 17.09.2020 Tournummer: JoCa-NO-Lu-049*Deutsch sprechende Reiseleitung
26.09. – 15.10.2020 Tournummer: JoCa-NO-Lu-050
24.10. – 12.11.2020 Tournummer: JoCa-NO-Lu-051
07.11. – 26.11.2020 Tournummer: JoCa-NO-Lu-052*Deutsch sprechende Reiseleitung
05.12. – 24.12.2020 Tournummer: JoCa-NO-Lu-053

Wir bitten um Beachtung!
Während des laufenden Jahres wird unser Reiseprogramm für das Folgejahr überarbeitet, um Ihnen immer bestmögliche Qualität gewähren zu können. Unterkünfte werden evtl. ausgetauscht, Leistungen von Aktivitätenpaketen überarbeitet, Streckenverläufe verbessert.
Da wir über 200 Reisen online haben, ist es nicht möglich, immer alles auf dem aktuellsten Stand zu halten. Diese Änderungen betreffen meist Kleinigkeiten, die den Charakter der Reise nicht beeinflussen. Sollten Sie hierzu bzgl. Ihrer angefragten Reise detailliertere Informationen wünschen, so sprechen Sie uns bitte darauf an!

Den passenden Flug zu dieser Reise können Sie ebenfalls bei uns anfragen!
Wir kalkulieren diesen nicht von vornherein in den Reisepreis mit ein, da wir möchten, dass Sie so flexibel wie möglich sind und den bestmöglichen Flugpreis zu Ihrem Wunschreisetermin bekommen. Gerne vermitteln wir Ihnen auch den passenden Flug zu Ihrer Reise. Bitte fragen Sie uns an, wenn Sie Interesse daran haben.

LEISTUNGEN:
– Reisesicherungsschein
– Übernachtungen in Doppelzimmern l Einzelzimmer auf Anfrage
– Sollten die angegebenen Hotels, Lodges, Rest Camps oder Gästehäuser nicht zur Verfügung stehen, greifen wir auf ähnliche zurück.
– Mahlzeiten wie beschrieben
– Mahlzeiten inkl. Kaffee, Tee, Säfte wie beschrieben
– Transport im zuverlässigen, bequemen 4 x 4 Reise-Fahrzeug mit folgender Ausstattung:
> Ledersitz um 180 Grad drehbar für beste Aussicht aus dem Fenster
> Großer Sitzabstand
> Bordtoilette
> Klimaanlage
> Leselampen über dem Sitz
> USB Anschluß in jedem Sitz
> Individueller Safe am Sitz für Reisepass und kleinere Wertsachen
> Wasserfiltersystem für reines Trinkwasser
> Buchauswahl
> Beschallungsanlage
– Rundreise laut Ausschreibung
– Eintrittsgelder in die Nationalparks
– Professioneller, englisch sprechender Tourguide
– An ausgewählten Terminen deutsch sprechender Tourguide

Nicht im Preis eingeschlossen:
– Flug (wir sind Ihnen gerne bei der Buchung behilflich)
– Reiseversicherungen (kann auf Afrikascout.de direkt gebucht werden)
– Getränke (Alkohol und Softdrinks), Trinkgelder und persönliche Ausgaben

Teilnehmer- und Teilnehmerzahl: Mindestteilnehmerzahl 4 Personen.
Wenn bis 4 Wochen vor Reisebeginn die Mindestteilnehmerzahl von 4 Personen nicht erreicht wurde, kann Afrikascout vom Reisevertrag zurücktreten. Siehe hierzu auch unsere AGB. Wichtig zu wissen: Wir haben höchstens 2 x pro Jahr einen Tourausfall aufgrund Teilnehmermangel, da all unsere Reisen sorgfältig ausgewählt, sehr beliebt und schnell ausgebucht sind.

Einreise: Reisepass (mindestens noch 6 Monate nach Ausreise gültig) Für die Einhaltung der gültigen Einreise- und Visavorschriften sowie Gesundheitsbestimmungen aller während der Reise besuchten Länder sind Sie selbst verantwortlich. Alle notwendigen Dokumente müssen vor Antritt der Reise vorliegen.

Impfungen: Es sind keine Impfungen gesetzlich vorgeschrieben. Malaria Prophylaxe für den Krüger Nationalpark empfohlen

Touränderungen: Unser Partner vor Ort behält sich das Recht vor, den Reiseverlauf ggf. auch kurzfristig und ohne vorherige Benachrichtigung, örtlichen Gegebenheiten wie der Wetterlage, politischen Umständen etc. anzupassen

Gepäck: Aufgrund des geringen Stauraums im Tourfahrzeug ist das Gepäck auf eine weiche Reisetasche und ein Stück Handgepäck zu beschränken. Hartschalenkoffer können nicht mitgenommen werden! Wir bitten um Ihr Verständnis.

Mahlzeiten: Die Mahlzeiten werden in den jeweiligen Lodges/Hotels eingenommen.

Wir freuen uns sehr über Ihr Interesse an AFRIKASCOUT. Wie können wir Ihnen helfen?

Bitte bedenken Sie, dass wir Sie im Detail beraten können müssen, um Ihre Traumreise nach Afrika für Sie auszuarbeiten. Dazu zählt vor allem auch das persönliche Gespräch, damit wir gemeinsam über Ihre Wünsche sprechen können. Dazu hinterlassen Sie uns darum bitte nachfolgend auch unbedingt Ihre Telefonnummer.


Sie haben sich für eine Reise von Afrikascout entschieden und möchten diese verbindlich buchen?

Darüber freuen wir uns sehr! Wir möchten Sie jedoch bitten, Ihre Online-Buchung erst nach vorheriger Anfrage Ihrer Wunschreise bei uns und nach gemeinsamer Absprache Ihres Reisetermines fest einzubuchen. Ist dies geschehen, haben Sie nachfolgend die Möglichkeit Ihre Buchung vorzunehmen.

Falls frei wählbar dann ist folgender Termin mein Wunschtermin:

Weiterer Teilnehmer 1

Weiterer Teilnehmer 4

Weiterer Teilnehmer 2

Weiterer Teilnehmer 5

Weiterer Teilnehmer 3

Weiterer Teilnehmer 6

Um alles richtig für Sie einbuchen zu können, beachten Sie bitte die folgenden Felder:

Was ist ein Nature Seat?

Bankverbindung Deutschland
Kreissparkasse Tübingen
Kontoinhaberin: Afrikascout GmbH & Co. KG
Konto Nr.: 198 411 8
BLZ: 641 500 20
BIC-Code: SOLA DE S1 TUB
IBAN = DE52641500200001984118

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Bitte klicken Sie auf folgenden Link und lesen die Reisebedingungen von Afrikascout GmbH & Co.KG genau durch und bestätigen Sie, dass Sie Diese gelesen und akzeptiert haben.

Reisebedingungen gültig für Buchungen ab dem 01.07.2018

Falls Sie aktuelle Reisetermine, Reisepreise oder Informationen vermissen oder eine eingehende Beratung wünschen, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.