Tansania: Isimila Stone Age Site oder „Wie schön kann Sandstein sein?“

Wie Überreste aus einer vergessenen Welt, eines vergessenen Riesenpalastes mit unbekanntem Erbauer ragen sie in die Höhe – die bis zu 30m hohen Sandstein-Säulen oder Natural Pillars der Isimila Stone Age Site in Tansania.

Wieso, weshalb, warum? Die Isimila Stone Age Site als Top-Ausflugsziel

Sollten Sie während Ihres Safari-Aufenthaltes in der Nähe der Hauptstadt Dodoma sein, lohnt sich der halbtägige Ausflug zur Isimila Stone Age Site bei Iringa durchaus. Gehen Sie auf Entdeckungsreise in unsere Vergangenheit und bestaunen Sie spektakuläre archäologische Funde aus der Geschichte der Menschwerdung: Nicht nur Geologie- und Archäologie-Liebhabern sei dieser Besuch wärmstens empfohlen – wandeln Sie hier doch über die Erde, über die schon vor über 200.000 Jahren Vorfahren des modernen Menschen auf die Jagd gingen und lebten.  Außerordentlich beeindruckende Landschaften , tolle Aussichtspunkte und jede Menge wundervolle Foto-Motive müssen an der Isimila Stone Age Site nicht lange gesucht werden. Das Gebiet wurde vor Millionen von Jahren von einem Fluss bzw. See überschwemmt. Jahre der Austrocknung folgten und schwemmten weiche Materialien und brüchiges Gestein davon. Übrig blieb – allen Naturkräften zum Trotz – der massive Stein, der sich heute in rötlich schimmernden Schluchten und den hohen Natural Pillars zeigt.

Aktivitätenangebot an der Isimila Stone Age Site

Vor Ort werden geführte Touren durch das Gebiet der Isimila Stone Age Site angeboten: Mit einem einheimischen Guide geht es vom kleinen Archäologie-Museum aus für ca. 1,5 Stunden entlang des ausgetrockneten Flussbettes durch die Schlucht und vorbei an den urigen roten Felsformationen der Sandsteinsäulen. Nebenbei erfahren Sie mehr über die Ausgrabungsfunde dieses Gebietes (wie etwa Steinwerkzeuge, Faustkeile, Knochen, Zähne und Überreste erster Flusspferde). Diese Tour kann als Erweiterung Ihres Besuchs in der Olduvai-Schlucht betrachtet werden (Unser Blog zum Thema: HIER KLICKEN) und Sie mit den Theorien des Jagdverhaltens unserer Vorfahren (homo erectus, homo heidelbergensis) noch eingängiger vertraut machen.

Wildes Treiben in den Schluchten der Isimila Stone Age Site

Der Ausflug zur Isimila Stone Age Site verdeutlicht Ihnen also einerseits die spannende Geschichte der Menschwerdung und entführt Sie gleichzeitig im Hier und Jetzt in traumhafte Erlebnisse faszinierender Tiersichtungen. Wagen Sie den Blick in die Lüfte und beobachten Sie das wilde Treiben an den Felsvorsprüngen: Hier haben sich viele seltene Vogelarten ihre spezielle ökologische Nische gesucht. Auch auf Affen und einige seltene Antilopenarten können Sie während der Wanderung durch die Schluchten der Isimila Stone Age Site treffen.

Ein Ausflugsziel mit großem Potential und deshalb: Volle Empfehlung vom Afrikascout-Team!