Tansanias Süden, Teil 1: Ruaha Nationalpark in Zentraltansania

Immer noch ein Tansania-Geheimtipp: Fly-In-Safari im Ruaha Nationalpark im Süden von Tansania

Die endlose Serengeti, der atemberaubende Ngorongoro Crater: Die Highlights im  Norden Tansanias sind inzwischen weltbekannt und berühmt. Entsprechend viele Touristen kommen, um zum Beispiel die Gnuwanderung zu erleben. Tansanias wilder Süden dagegen scheint nach wie vor eher ein Geheimtipp für Tansania-Fans zu sein.  Hier kann man die Natur Ostafrikas noch weitgehend ungestört erleben, fernab von den üblichen Touristenpfaden. Hier streifen Elefanten, Giraffen, Löwen und Leoparden durch die Savannen, durchqueren dichtes Miombo-Buschland und dösen im Schatten uralter Baobab-Bäume. Spannende Tierbegegnungen sind im Süden von Tansania und in Zentraltansania fast garantiert. Wir starten unsere Reihe zu Tansanias Süden im Ruaha Nationalpark:

Ruaha Nationalpark: Wo Ostafrika auf Südafrika trifft.

Mit dem Buschflieger erreicht man Zentraltansia schnell und komfortabel. Hier, mitten in Tansania, erwartet Sie auf über 20.000 km2 der größte Nationalpark Ostafrikas. Der Miombo-Waldgürtel des südlichen Afrikas geht im Ruaha Nationalpark in die Akaziensavanne von Ostafrika über, weshalb man hier auf eine besonders große Artenvielfalt trifft.Der Ruaha Nationalpark ist Teil des Southern Circuits. Sein Namensgeber ist der Ruaha River, die einzige zuverlässige Trinkwasserquelle im Park. Er durchzieht den östlichen Teil des Parks wie eine Lebensader. Touristisch genutzt wird der südöstliche Teil des Parks.

Vegetation im Ruaha Nationalpark

Dichte Wälder, Grassavannen, Flusslandschaften, trockene Miombo-Waldsavannen, Hochplateaus und Baobab-Bäume: Der Ruaha Nationalpark wird Sie mit seinen abwechslungsreichen Landschaften begeistern. Außer dem Ruaha River durchfließen den Nationalpark einige kleinere Flüsse, die jedoch während der Trockenzeit austrocknen. Der größte Teil des Parks besteht aus halbtrockenem, wilden Buschland, das zum Süden hin in ein großes Tal übergeht. Riesige Baobab-Bäume  ragen über die Akazien. Die Bäume speichern viel Wasser in ihren eindrucksvollen Stämmen. Die meisten der Stämme sind deshalb von der Wassersuche der Elefanten gezeichnet: Diese schälen die Rinde der Baobab-Stämme, um während der Trockenzeit an das gespeicherte Wasser zu kommen. Im Norden befindet sich ein Plateau mit bis zu 1.800 Meter hohen Berge, das zum Großen Afrikanischen Grabenbruch gehört.

Baobab Baum, Affenbrotbaum, Tansania

Tiere im Ruaha Nationalpark

Auch in tierischer Hinsicht bietet der Ruaha Park einen Mix aus Ost- und Südafrika. Dies hat mit der besonderen Lage des Parks zu tun: Hier geht die ostafrikanische Akazien-Savanne in den südafrikanischen Miombo-Waldgürtel über. Deshalb gibt es mehr Antilopen als irgendwo sonst in Tansania. Während die Grant Gazellen und die Kleinen Kudus typisch für Ostafrika sind, kommen die Pferdeantilopen, Großen Kudus und Rappenantilopen sonst eher in Südafrika vor. Durch die Grassavanne streifen Zebras, eindrucksvolle Büffelherden und die größte Elefantenpopulation von Tansania. Leoparden, Geparden und Hyänen sind hier auf der Jagd.  Löwenrudel dösen im Schatten riesiger Baobab-Bäume. Im Ruaha-Nationalpark leben Schätzungen zufolge rund 10 Prozent der gesamten Löwenpopulation Afrikas. Und mit etwas Glück erhascht man einen Blick auf die seltenen, vom Aussterben bedrohten Afrikanischen Wildhunde, die hier noch leben.

Im Ruaha River kühlen sich zahlreiche Flusspferde ab und auf den Sandbänken warten Krokodile auf leichtsinnige Beute. Der Ruaha Park ist außerdem ein Paradies für Vogelliebhaber, denn hier flattern, fliegen, staksen, laufen, schwimmen und brüten fast 500 Vogelarten.

Löwe in Tansania

Erlebnis-Tipps und Aktivitäten im Ruaha Nationalpark:

Erkunden Sie den Nationalpark nicht nur mit dem Safari-Fahrzeug, sondern auch zu Fuß: Im Ruaha Nationalpark können Sie bei Tageswanderungen und Walking Safaris die Savanne  erkunden. Oder unternehmen Sie eine spannende Boot-Safari auf dem Ruaha River und erleben Sie die Natur und die Tierwelt im Süden von Tansania aus einem ganz neuen Blickwinkel!

Hier finden Sie unsere Flugsafari in den Süden von Tansania.

Fortsetzung folgt:

Im zweiten Teil unserer Blogreihe „Tansanias Süden“ gehen wir auf Entdeckungsreise im Seolous Wildreservat und in Teil 3 erfahren Sie alles wichtige über die Ein- und Weiterreise, die beste Reisezeit für Tansania und mehr. Schauen Sie bald wieder vorbei und erkunden Sie mit uns Tansanias Süden!