Uganda senkt Visagebühr ab dem 22. Juli 2016

Uganda senkt Visagebühr

Ab heute zahlen alle Einreisenden für das Single Entry Visa nach Uganda 50 USD anstatt der bisherigen 100 USD. Ziel ist es, den Tourismus weiter zu fördern. Visaanträge müssen über das Online-Portal https://visas.immigration.go.ug beantragt werden. 

Frankfurt am Main. 22. Juli 2016.

Gute Neuigkeiten für alle Touristen nach Uganda: ab dem 22. Juli 2016 zahlen alle Einreisenden 50 US$ für ihr Single Entry Visa nach Uganda anstatt wie bisher 100 US$. Das teilte die ugandische Regierung in einem Statement am 21. Juli 2016 in Kampala mit.

Die Senkung der Visagebühr geht einher mit dem Erlass, dass seit dem ersten Juli 2016
sämtliche Visaanträge für Reisende nach Uganda elektronisch gestellt werden müssen und
soll vor allem den weiter wachsenden Tourismus nach Uganda fördern. Stephen Asiimwe,
CEO des Uganda Tourism Board, freut sich über die Senkung.

„Wir bedanken uns bei der Regierung die unser Feedback und das der touristischen
Stakeholder berücksichtigt hat. Wir wollen allen Touristen die Einreise nach Uganda so
einfach wie möglich gestalten und die „Perle Afrikas“ als touristisches Ziel in Afrika fest
etablieren.“

Visaanträge müssen über das Online-Portal https://visas.immigration.go.ug beantragt
werden. Alle Anträge werden im Anschluss von den jeweilig zuständigen ugandischen
Botschaften auf Vollständigkeit und Richtigkeit geprüft. Die Visagebühr von jetzt 50 US$
wird bei der Überquerung der Grenze nach Uganda in bar fällig. Der an die E-Mail des
Antragsstellers zurückgesandte Ausdruck „Entry Permit“, ist bei der Einreise mitzuführen.

Für die Online-Bewerbung benötigen Reisende eine Kopie ihres Reisepasses, den Nachweis
einer Gelbfieberimpfung sowie ein Passbild.

Quelle: KPRN network GmbH im Auftrag von Uganda Tourism Board