Victoria Falls, Simbabwe – Entdecken Sie die Abenteuerhauptstadt Afrikas

Die größte Attraktion der Stadt Victoria Falls in Simbabwe sind zweifelsohne die Viktoria Wasserfälle und ein Rundgang durch den Regenwald, wo jeder Aussichtspunkt ein neues und aufregendes Panorama auf die Wasserfälle eröffnet. Zwei bis drei Stunden kann man hierfür benötigen, je nach Wetter und Wasserstand des Sambesi Flusses. Es lohnt sich auch zu verschiedenen Tageszeiten die Fälle zu besuchen, da sie bei jedem Licht auch wieder anders aussehen.

Rundflug über die Victoria Falls

Besonders bei sehr hohem Wasserstand des Sambesi, so etwa zwischen Januar und Mai/Juni, werden Sie womöglich über die ersten beiden Aussichtspunkte auf die Main Falls hinaus vor lauter Sprühnebel von den Victoria Falls gar nichts mehr sehen können. Die Gischt steigt dann in einem dichten Vorhang hoch auf und prasselt wie Starkregen wieder zur Erde. Dies ist der ideale Zeitpunkt um einen Hubschrauberflug über die Fälle zu unternehmen. Auf diesem kurzen Flug sehen Sie den Sambesi und seine Inseln, dann die Wasserfälle auf ihrer gesamten Breite von etwa 1,7 km, sie sehen von oben die Brücke, die den Sambesi überspannt und Sie sehen die tiefen, engen Schluchten unterhalb der Viktoriafälle. Der Hubschrauberflug ist ein sehr empfehlenswertes, atemberaubendes Erlebnis!

Kanufahrten auf dem Sambesi

Der Sambesi oberhalb der Victoria Falls fließt relativ langsam und gleichmäßig dahin, mit wenigen kleinen Stromschnellen. Beidseits des Flusses befinden sich sowohl in Simbabwe, als auch in Sambia ausgedehnte Naturschutzgebiete. Hier können Besucher mit einem Sinn für Abenteuer ein- oder mehrtägige Kanufahrten unternehmen. Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich, die Guides sind gut ausgebildet und erklären Neulingen geduldig, wie sie ihr Kanu am besten handhaben. Unterwegs gibt es viel zu sehen, die Landschaft ist fantastisch, eine riesige Vielzahl an Vogelarten kann man hier beobachten und natürlich auch die Tiere des Sambesi Nationalpark.

Kanufahrt auf dem Sambesi - Afrikascout

Wer sich lieber fahren lässt, als selber zu paddeln, kann auf dem Sambesi oberhalb der Viktoriafälle auch Bootsfahrten unternehmen, z.B. zu Sonnenauf- oder Untergang oder zum Abendessen. Von Touren auf großen Booten mit über 100 Fahrgästen bis hin zu privaten Touren für Kleingruppen ab 6 Personen ist das Spektrum sehr breit. Obwohl auf den Touren Getränke und Snacks serviert werden, steht auch hier das Genießen der Natur und der Tierwelt des Sambesi im Vordergrund. Regelmäßig sieht man Flusspferde und Krokodile, Elefanten, die am Ufer zum Trinken kommen, und sehr viele verschiedene Vogelarten.

Abenteuerliche Aktivitäten an den Victoria Falls

Ganz Verwegene können sich, nur mit einem Bungee-Seil befestigt, von der Victoria Falls Bridge hinab 111 m in die Tiefe stürzen. Auch sehr für Adrenalin-Junkies geeignet sind der „Gorge Swing“, wo man sich ebenfalls von einer Plattform stürzt, aber nicht einfach geradeaus hinunter, wie beim Bungee Jump, sondern im lang gestreckten Schwung über die Stromschnellen fliegt. Auch sehr spannend sind die „Zip Lines“. Hierbei schwebt man, sicher in einem Geschirr festgeschnallt, an Stahlseilen über der Schlucht.

Saisonale Aktivitäten sind, was den Adrenalinfaktor betrifft, auch nicht von schlechten Eltern! Wer schon immer einmal über den Rand in den Abgrund schauen wollte, der kann einen Ausflug nach Sambia unternehmen und sich zusammen mit einem Guide in den Devil‘s Pool werfen. Dies ist ein kleiner Bereich ruhigeren Wassers ganz am Rand der Viktoria Fälle, wo man ins Wasser springen und direkt über den Felsrand in die Schlucht hinunter schauen kann. Die ist bei Hochwasser natürlich nicht möglich, da ist die Strömung zu stark und die Wassermassen reißen alles mit.

Auch das Wildwasserrafting in den Schluchten unterhalb der Victoria Falls ist saisonabhängig. Bei zu hohem Wasserstand ist die Wucht der Wassermassen in der engen Schlucht einfach zu groß. Hierbei fahren Gruppen von Besuchern im Geschwindigkeitsrausch auf großen Schlauchbooten durch die Gorges und über die turbulenten Stromschnellen.

Wer nach diesen ganzen Abenteuern noch nicht genug hat, kann von Sambia aus einen Rundflug mit dem Ultraleichtflugzeug unternehmen. Hier gibt es die Option für einen kurzen Flug über die Viktoria Wasserfälle und den Sambesi oder eines langen (ca. 30 Minuten) Fluges, der auch die Tierbeobachtung im Nationalpark mit einschließt.

Wildtierbeobachtungen im Sambesi Nationalpark

Wer lieber auf dem Boden bleibt, kann im Sambesi Nationalpark eine Pirschfahrt unternehmen, dabei haben Gäste die Gelegenheit, den Park, seine Tiere und die riesigen Baobab-Bäume vom Geländewagen aus zu beobachten. Auch auf dem nahegelegenen Stanley and Livingstone Game Reserve kann man Pirschfahrten buchen, mit einer sehr guten Chance, die hier lebenden und von der International Anti Poaching Foundation vor Wilderern geschützten Spitzmaulnashörner zu beobachten.

Wildtierbeobachtung an den Victoria Falls - Afrikascout

Kulturelles rund um die Victoria Falls

Wer einmal ganz etwas anderes im Sinn hat, unternimmt eine Township Tour und lernt die Einwohner von Victoria Falls etwas besser kennen. Auch Kochkurse bei einer Familie im Township sind für kleine Gruppen möglich, ein einzigartiges Erlebnis! Vom Einkaufen auf dem Markt bis zum Verzehr der selbstgekochten Speisen ist dies auch ein Abenteuer!

Viele Grüße

Ihr Afrikascout
Annette Hoffmann