Madagaskar

Madagaskar, die Insel der Wunder

Streife durch tropische Regenwälder, erkunde in Nebel getauchte Gebirge und  entdecke weitläufige Dornbuschsavannen. Madagaskar ist einzigartig – buchstäblich! Denn die Lemuren, die dir vor die Kameralinse turnen, wirst du nirgends sonst auf der Welt in freier Wildbahn entdecken. Wie viele andere Tiere und Pflanzen gibt es sie nur auf Madagaskar, der Insel der Naturwunder. Willkommen zu einer wundervollen Entdeckerreise in einem Naturparadies!

Darum wird Madagaskar dich begeistern:

Lemuren, Tenreks, Madagassische Flusspferde und die seltensten Wasservögel der Welt, die Bernierenten, sind nur ein paar der Tierarten, die es ausschließlich auf Madagaskar gibt. Selbst heute noch werden neue Arten entdeckt! Vom tiefen Regenwald über steile Felsklippen und trockene Savannen bis hin zu tropischen Palmen am Indischen Ozean, Madagaskar hat viel zu bieten. Hier kannst du alles erleben: Wandern im Hochland, kulturelle Begegnungen, unvergessliche Tierbeobachtungen, einmalig schöne Natur, Entspannen am Strand, Schnorcheln, Erkundungstouren im Regenwald, in der dornigen Halbwüste und in bergigen Tropenwäldern, verborgene Ruinen… all das auf einer einzigen Insel!

Wo liegt Madagskar und welche Besonderheiten gibt es?

Madagaskar ist ein riesiger Inselstaat vor der Küste von Mosambik. Viele der Tierarten, die hier leben, gibt es nur auf Madagaskar, zum Beispiel die Lemuren. Landschaftlich ist das Land sehr abwechslungsreich: bizarre, hohe Gebirgsformationen, üppige Regewälder und wunderschöne Strände mit tropischen Palmen. Es ist ein Land der Kontraste mit starken Regenfällen und Sturzfluten in den Regenwäldern im Osten und oft monatelanger Trockenheit im Süden und Westen der Insel. Die einzigartige Tier- und Pflanzenwelt liegt in der Entstehungsgeschichte der Insel begründet. Kontinentaldrift, Vulkanismus und das Klima haben ihre Spuren hinterlassen, die Insel früh isoliert und ein einzigartiges Ökosystem geschaffen.

Die beste Reisezeit: Wie ist das Wetter in Madagaskar?

Das Klima auf Madagaskar ist tropisch. Dabei unterscheidet man das gemäßigte Hochland im Zentrum der Insel, den trockenen Südwesten und schwül-feuchten Regelwald an der Ostküste. Der Winter ist trocken und warm und dauert von Mai bis Oktober, der Sommer ist feucht-heiß. Es ist im Durchschnitt 28 °C warm. Die beste Reisezeit für Madagaskar ist im Februar, März und April sowie im Oktober und November. Dann ist es  angenehm warm. In den Westen und Süden Madagaskars kannst du das ganze Jahr über reisen, hier ist es meist trocken. Im Hochland kann es von Juni bis August nachts auch mal kalt werden, darauf solltest du dich mit der richtigen Kleidung einstellen.

Afrikascout - Klimatabelle Madagaskar


Wer wohnt da so, in Madagaskar?

Auf Madagaskar leben etwa 26,3 Millionen Menschen. Sie stammen ursprünglich vermutlich aus Indonesien und Afrika. Von 1885 bis 1960 war das Land eine französische Kolonie, weshalb die Amtsprache neben Malagasy auch Französisch ist.

Reise-Tipps und Sehenswürdigkeiten: Die Highlights von Madagaskar.

  1. Andasibe Mantadia Nationalpark

Hier sind die Lemuren zu Hause! Von den kleinen Goodman-Mausmakis bis zu den Indri Indris, dazu Chamäleons, Orchideen und vieles mehr. Der immergrüne tropische Nationalpark liegt im Osten von Madagaskar. Wunderschön ist hier auch eine Kanufahrt durch das Vakona-Reservat.

  1. Nationalpark Isalo

Hohe Sandsteinberge reihen sich im südlichen Hochland von Madagaskar auf und laden zu einer tollen Wanderung ein. Klare Bäche, grüne Oasen, Naturpools und vieles mehr kannst du hier entdecken. Und du bist nicht allein, hier leben unter anderem auch rotäugige Kattas und weiße Larvensifakas. Absolut beeindruckend ist der Park bei Sonnenuntergang, wenn die Abendsonne die Felsen in leuchtend rotes Licht taucht!

  1. Tsingy de Bemaraha

Der „steinerne Wald“ in dieser bizarren Karstlandschaft sieht aus, wie von einer anderen Welt. Die „Tsingys“, Kalkstein in Nadelform, können bis zu 130 Meter in den Himmel ragen. Ein Wahrzeichen der felsigen Region Madagaskars im Westen, das viele Bildbände und Kataloge ziert. Hier kannst du Muscheln und Fossilien suchen, Hängebrücken bezwingen oder Naturbadepools entdecken. Außerdem warten hier Grotten, Höhlen und Schluchten darauf, von dir erkundet zu werden.

  1. Baobaballee

Jahrhundertealte Affenbrotbäume säumen deinen Weg zur quirligen Hauptstadt Antananarivo.

  1. Ambohimanga

Der alte Königsitz der Merina, das älteste Königshaus von Madagaskar, ist ein Ort voller Geheimnisse. Er befindet sich in der Nähe der Hauptstadt Antanarivo und liegt versteckt auf einem heiligen Hügel inmitten von Hügeln. Man nennt diesen Ort auch die „Verborgene Stadt“. Die Mauer, die diese Stadt umgibt, besitzt sieben Eingangstore und noch heute ist der Ort ein religiöses und kulturelles Zentrum.

  1. Ranomafana-Nationalpark

Reptilien, Schleichkatzen, Halbaffen, Amphibien, dazu endemische Vogelarten und ein immergrüner, tropischer Regenwald. Da die Gegend vulkanisches Gebiet ist, gibt es hier auch zahlreiche Thermalquellen.

  1. Antanarivo

In der quirligen Hauptstadt solltest du unbedingt den Zoma besuchen, den Markt für alles und den alten Königspalast.

 

Ab nach Madagaskar: Unsere schönsten Rund-Reisen in Madagaskar!

Erkunde Madagaskar und lerne die knuffigen Lemuren kennen:
Hier findest du unsere schönsten Reisen nach Madagaskar!