Sambia

Sambia: Wo das wilde Herz Afrikas schlägt

Afrikascout - Vic FallsEntdecke wunderschöne, unglaublich tierreiche Nationalparks, genieße die grandiose Aussicht auf die Victoria Falls, befahre den mächtigen Sambesi River und erlebe, wie freundlich die Einwohner in Sambia sind! Sambia ist noch immer eines der ursprünglichsten Länder Afrikas, Wildnis pur und atemberaubend schöne Landschaften erwarten dich! Fast ein Drittel des Landes steht unter Naturschutz – let’s go!

Darum wird Sambia dich begeistern:

Sambia ist wie ein einziges großes Naturwunder. Savanne, Buschland, unvergessliche Safari-Erlebnisse, dazu die atemberaubenden Victoria Fälle und der große Sambesi Fluss – einfach absolut einmalig. Dennoch ist Sambia bislang vom großen Touristenansturm verschont geblieben, weshalb du dort nahezu unberührte Wildnis, exklusive und spannende Safaris und vieles mehr erleben kannst. Außerdem kannst du dort nicht nur im Geländewagen, sondern häufig auch mit dem Boot auf Safari gehen.

Wo liegt Sambia und welche Besonderheiten gibt es?

Sambia liegt im Herzen Afrikas, zwischen Tansania, Botswana, der DR Kongo und Simbabwe, Malawi, Mosambik, Angola und Namibia. Das Land ist etwa doppelt so groß wie Deutschland. Benannt ist es nach dem Fluss Sambesi. Die Landschaft ist sehr abwechslungsreich: Hochebenen, tiefe Täler, tropische Wälder und Savannen. Außerdem ist Sambia sehr wasserreich, mit Flüssen, Seen und Wasserfällen. Die Victoriafälle sind die bekanntesten, ein UNESCO Weltnaturerbe.

Die beste Reisezeit: Wie ist das Wetter in Sambia?

Das Klima in Sambia ist tropisch. Von Mai bis September ist in Sambia Trockenzeit. Die Temperaturen sind etwas kühler und nachts können sie bis auf 4 °C absinken. Wenn du auf Safari gehen willst, ist die beste Reisezeit für Sambia im September und Oktober, auch wenn es dann sehr heiß und trocken ist. Wenn du dagegen die Victoria  Fälle in all ihrer Pracht sehen willst, dann solltest du am Ende der Regenzeit nach Sambia reisen, die von Dezember bis April dauert. Vor allem von Dezember bis Februar kann es jedoch auch zu starken Regenfällen kommen, dazu ist es heiß und schwül. Die Temperaturen liegen etwa zwischen 27 und 38 Grad. Das Land verwandelt sich in ein grünes Paradies.

Afrikascout - Klimatabelle Sambia

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Wer wohnt da so, in Sambia?

Ursprünglich besiedelten erst die San, später die Bantu Sambia. Im 19. Jahrhundert eroberten Südafrikaner das Land, später die Briten. Ab 1890 gehörte es daher zur britischen Kolonie Rhodesien. Erst 1964 wurde das Land als Nordrhodesien wieder unabhängig.  Inzwischen heißt die Republik Sambia und es leben hier rund 14,5 Millionen Menschen, die zu ungefähr 70 verschiedenen Bantuvölkern gehören.  Die Amtssprache ist Englisch.

Reise-Tipps und Sehenswürdigkeiten: Die Highlights von Sambia

  1. Regenbögen über den Victoria Falls / Victoria Fälle

Der beste Startpunkt, um die berühmten Victoria Fälle zu erkunden, ist Livingstone. Hier lohnt sich auch gleich ein kurzer Abstecher ins Livingstone Museum. Dann geht es auch schon los – festes Schuhwerk nicht vergessen!  Donnernder Rauch, strahlend schöne Regenbögen, feiner Sprühnebel und einmalige Fotomotive erwarten dich! Die Victoria Fälle gehören zu den sieben Naturwendern der Erde und stürzen sich rund 108 Meter tief in die Schlucht.  Am Rande des Wassers ist ein natürliches Wasserbassin entstanden, der „Devil’s Pool“. Badesachen dabei? Dann nichts wie rein ins Vergnügen!

  1. Tanganjika-See

Dieser riesige See grenzt an Tansania, Burundi, die Demokratische Republik Kongo und Sambia. Der zweittiefste See der Welt ist unglaublich artenreich, mit über 300 Fischarten! Er gehört zu den beliebtesten Reisezielen in Sambia.

3.Nyika Nationalpark

Der Name bedeutet eigentlich „unbewohntes Land“, aber du wirst schnell feststellen, dass hier sehr viele Tiere leben. Der Park erstreckt sich von Sambia bis Malawi und hier leben Leoparden, Affen, Schakale, Zebras, viele Antilopenarten und viele weitere Tiere.

  1. Südluangwa Nationalpark

Vergiss die Kamera nicht: Mitten durch den Nationalpark schlängelt sich der Luangwa River und sorgt für eine ganz besondere Artenvielfalt, viele sagen sogar, es sei der schönste und vielfältigste Park in ganz Afrika! Löwen, Elefanten, Affen, Giraffen, Krokodile, Zebras, Wasserböcke, Leoparden, Wildhunde, Hyänen, Gnus, Flusspferde viele weitere Tiere leben hier und geben hervorragende Motive für dein Fotoalbum ab. Hier kannst du übrigens mit erfahrenen Rangern auch zu Fuß auf Safari gehen!

  1. Sambesi River

Der viertgrößte Fluss Afrikas entspringt im Hochland von Sambia. Die Einheimischen nennen ihn „donnernden Fluss“, da so viele Wasserfälle auf seinem Weg liegen. Die Victoria Fälle sind die bekanntesten von ihnen. Hier stürzt der Sambesi auf einer Länge von fast 2.000 Metern in die Tiefe – der breiteste Wasserfall der Welt. Auf den ruhigeren Teilen des Flusses kannst du wunderschöne Kanufahrten machen und Sambia vom Wasser aus erkunden.

  1. Kafue Nationalpark

Der Park ist der größte und älteste Nationalpark des Landes. Die endlos scheinende Weite wird dir den Atem rauben. Hier leben besonders viele und seltene Vogelarten und die einzigen Geparden Sambias, verschiedene Antilopenarten und Flusspferde.

  1. Bangweulu Wetlands

Die Bangweulusümpfe liegen im Norden Sambias. Die herrliche Auelandschaft lässt sich am besten vom Wasser aus erkunden. Hier leben unglaublich viele Vogel- und Tierarten, sogar mehr als im Okavango-Delto. Schuhschnabel, Flusspferde, Krokodile, Elefanten, Leoparden, Antilopen und viele weitere Tiere leben hier.

Erkunde Sambia!

Hier findest du unsere schönsten Reisen nach Sambia!

Willst du wissen, wie es in Sambia so ist? Dann komm mit auf eine wunderschöne Safari Reise durch Sambia. Hier ist unserer Reisebericht zu einer Sambia- und Malawi-Reise:

Sambia Reisebereicht Teil 1

Sambia Reisebericht Teil 2

Sambia Reisebericht Teil 3

Sambia Reisebericht Teil 4

Sambia Reisebericht Teil 5