Wir Afrikascouts waren bereits mehrfach vor Ort und können Fragen zu Deiner Reiseplanung kompetent beantworten.
Telefon: 0271 – 480 990 00
Email: safari@afrikascout.de

Motorradreise Südafrika – 15 Tage

Südafrika

Von Johannesburg nach Kapstadt

Einzelreisender? Hier kannst Du Dich problemlos einer Gruppe anschließen!

max. 10 Teilnehmer
englisch
15 Tage - 14 Nächte
ab 6190 €
Motorradreise
Lodgereise
Auf dieser wunderschönen Motorradreise durch Südafrika erlebst Du wirklich alle Highlights, die Du zwischen Johannesburg und Kapstadt gesehen haben solltest. Auf BMW GS Modellen Deiner Wahl befährst Du zum größten Teil asphaltierte Straßen, aber es geht auch ab und zu mal vom Weg ab und wir fahren auf Schotterpisten. Jedoch kann jeder Motorradfahrer an dieser Reise teilnehmen. Es sind keine besonderen Fahrkünste erforderlich. Los geht`s nach Südafrika!

HIGHLIGHTS

– Panorama Route
– Pilgrim´s Rest
– Krüger Nationalpark
– Erlebnis „Zulu-Kultur“
– Cango Caves
– Peninsula-Tour
– Boulders Beach und Pinguine
– Chapman´s Peak
– Bootsfahrt St. Lucia
– Tafelberg
– Sani Pass
– Walbeobachtung
– Addo Elephant Nationalpark

Motorradreise durch Südafrika von Johannesburg nach Kapstadt

 

REISEBESCHREIBUNG:

Oder hier mit weiteren Bildern, Zusatzinformationen zu den Unterkünften und Reiseverlauf in der interaktiven Map: Bitte hier klicken: „Motorradreise Südafrika – Von Johannesburg nach Kapstadt in 15 Tagen I Lodgereise“, interaktiv und detailliert

Komplette Tour-Distanz: ca. 3810 km
Durchschnittliche Tages-Distanz: 350 km

Tag 1 – Ankunft Johannesburg
Herzlich willkommen in Südafrika! Nach der Ankunft in Johannesburg wirst Du zu Deiner Lodge gebracht, wo Du Dich zunächst von den Strapazen des langen Fluges erholen kannst. Am Abend findet ein gemeinsames Treffen mit allen Teilnehmern statt, bei dem Dir der Guide alle wichtigen Informationen zur bevorstehenden Reise mitteilt. Unsere Motorräder werden uns praktischerweise zum Hotel gebracht. Genieße nun deine erste Nacht auf afrikanischem Boden.

Mahlzeiten: Frühstück
Gefahrene Distanzen: –

Unterkunft: Protea Hotel Loftus oder ähnliche

Wie hat es anderen Reisenden vor Dir im Protea Hotel Loftus gefallen? TRIPADVISOR Bewertung

Tag 2 – Johannesburg – Sabie
Auf direktem Wege fahren wir nach Belfast. Hier verlassen wir die N4 und fahren auf Landstraßen und Pisten entlang der Drakensberge. Die Provinz Mpumalanga markiert den Beginn der bekannten Panorama-Route. Wir erreichen den Gipfel des Escarpments in der Nähe von Lydenburg (2250 m), von wo aus wir in die tiefer gelegenen Regionen entlang des Long Tom Pass absteigen und in der Nähe von Sabie übernachten.

Mahlzeiten: Frühstück
Gefahrene Distanzen: ca. 350 km
Unterkunft: Misty Mountain Lodge oder ähnliche

Wie hat es anderen Reisenden vor Dir in der Misty Mountain Lodge gefallen? TRIPADVISOR Bewertung

Tag 3 – Sabie – Panorama Route – Malelane
Mpumalanga, besser bekannt als Lowveld Region gilt als eines der Naturwunder Südafrikas. Früh am Morgen starten wir nach dem Frühstück auf der landschaftlich atemberaubenden und kurvenreichen Panoramaroute in Richtung Graskop und Pilgrims Rest. Dieses ehemalige Bergbau-Städtchen bietet eine gute Gelegenheit für eine kleine Kaffeepause, bevor wir auf der Panoramaroute weiter fahren. An diesem Morgen genießen wir die wundervolle Aussicht auf den Blyde River Canyon, Potholes at Bourkes und nicht zuletzt die atemberaubende Aussicht an „God´s Window“. Dies ist unser letztes Stück Fahrt für heute, während wir uns auf den Weg nach Malelane machen. Hier genießen wir einen zweitägigen Aufenthalt mit Blick auf den Crocodile River, der an den Kruger-Nationalpark grenzt.

Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen
Gefahrene Distanzen: ca. 350 km
Unterkunft: Rio Vista Lodge oder ähnliche

Wie hat es anderen Reisenden vor Dir in der Rio Vista Lodge gefallen? TRIPADVISOR Bewertung

Tag 4 – Malelane – Krüger Nationalpark – Malelane
Es wird früh am Morgen losgehen, und nach dem Kaffee schnappen wir uns unsere Frühstückspakete und starten zu einer ganztägigen Safari im Kruger-Nationalpark – in der Hoffnung die begehrten Big Five sowie weitere Wildtiere zu entdecken und zu beobachten. In einem offenen Safarifahrzeug erkunden wir den südlichen Teil des Krüger Nationalpark, und der Guide wird uns über alles Wissenswerte zu Flora und Fauna in dieser Gegend informieren. Am späten Nachmittag kehren wir zurück zu unserer Lodge und genießen am späteren Abend ein herrliches Abendessen.

Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen
Gefahrene Distanzen: ca. 350 km

Unterkunft: Rio Vista Lodge oder ähnliche

Wie hat es anderen Reisenden vor Dir in der Rio Vista Lodge gefallen? TRIPADVISOR Bewertung

Tag 5 – Malelane – Mbabane (E´Swatini)
Nach dem Frühstück führt uns unsere Reise weiter in Richtung Swaziland welches jetzt E´Swatini genannt wird. Entlang unzähliger Zuckerrohrfelder und bergigen Gelände fahren wir durch ländliche Siedlungen in denen noch heute typisch afrikanische Stämme leben. Nach der Grenze zu E´Swatini verändert sich die Landschaft deutlich und wir sehen zahlreiche traditionelle Siedlungen und Einheimische. Hier, in diesem Königreich erleben wir das „wahre“ Afrika hautnah. Unterwegs besuchen wir das Matsamo Cultural Village, um mehr über die Kultur der Swazi-Nation zu erfahren und traditionellen afrikanischen Tanz zu genießen. Dann geht es auch schon weiter nach Mbabane zu unserer Lodge und besuchen auf der Fahrt dorthin die Ngwenya Glasfabrik.

Mahlzeiten: Frühstück
Gefahrene Distanzen: ca. 190 km

Unterkunft: Mantenga Lodge oder Mogi Boutique Hotel oder ähnliche

Wie hat es anderen Reisenden vor Dir in der Mantenga Lodge gefallen? TRIPADVISOR Bewertung
Wie hat es anderen Reisenden vor Dir im Mogi Boutique Hotel gefallen? TRIPADVISOR Bewertung

Tag 6 – Mbabane (E´Swatini) – St. Lucia
Nach dem Frühstück fahren wir entlang des Ezulweni Tal in Richtung Golela und machen auf der Strecke zum 180 km entfernten Südafrika einige Stopps. Wir passieren auf unserer Fahrt die Städte Hluhluwe, Mtubatuba und erreichen schließlich St. Lucia und den iSimangaliso Wetland Park, der in die Liste des Weltnaturerbes der UNESCO aufgenommen wurde. Der iSimangaliso Wetland Park bietet einer Vielzahl Vögeln und anderen Wildtieren, unter anderem Flusspferden eine Heimat und wir genießen während einer zweitstündigen Bootsfahrt die herrliche Landschaft und Umgebung.

Mahlzeiten: Frühstück
Gefahrene Distanzen: ca. 360 km
Unterkunft: Umlilo Lodge oder St. Lucia Eco Lodge oder ähnliche

Wie hat es anderen Reisenden vor Dir in der Umlilo Lodge gefallen? TRIPADVISOR Bewertung
Wie hat es anderen Reisenden vor Dir in der St. Lucia Eco Lodge gefallen? TRIPADVISOR Bewertung

Tag 7 – St. Lucia – Underberg
Wir folgen der Küste in Richtung Durban und halten vor unserer Mittagspause im Dorf Phezulu an, um mehr über die Kultur und Tradition der Zulus zu erfahren und genießen traditionelle Zulu-Tänze. Nach dem Mittagessen führt uns unser Weg über ländliche Straßen weiter zu den majestätischen Drakensberge, wo wir die nächsten zwei Tage verbringen werden.

Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen
Gefahrene Distanzen: ca. 460 km

Unterkunft: Elgin Guest House oder ähnliche

Wie hat es anderen Reisenden vor Dir im Elgin Guest House gefallen? TRIPADVISOR Bewertung

Tag 8 – Underberg – Morgan Bay
Die Fahrt entlang der Ausläufer der südlichen Drakensberge bleibt ein Höhepunkt der Grand Tour. Jetzt befahren wir die Transkei, ein ehemaliges Homeland, das den Xhosa-Menschen während der Apartheid-Ära als Gebiet zur Selbstverwaltung gegeben wurde. Das ist das Herzland der Xhosa und als Mandela-Land bekannt. Nelson Mandela war ein Xhosa, geboren in Mvezo, wuchs er in Qunu auf, einem Gebiet südlich von Mthatha. Aufgrund dieses berühmten Staatsmanns bezeichnen die Xhosa die Transkei als Mandela-Land. Wir setzen unsere Fahrt bis nach Morgan Bay, einem ruhigen Urlaubsort an der Wild Coast, wenige Kilometer nördlich von East London, der unser Zuhause für die nächsten beiden Tage sein wird.

Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen
Gefahrene Distanzen: 520 km

Unterkunft: Morgan Bay Hotel oder ähnliche

Wie hat es anderen Reisenden vor Dir im Morgan Bay Hotel gefallen? TRIPADVISOR Bewertung

Tag 9 – Morgan Bay
Unser Aufenthalt in Morgan Bay wird eine willkommene Pause nach einigen langen Tagen auf den Motorrädern sein. Zu Morgan Bay kommen die meisten Besucher, um die warmen Gewässer des Indischen Ozeans sowie die Wildheit der unberührten Küste zu erleben. Du hast den Tag zur freien Verfügung, mit der Möglichkeit, an einer optionalen geführten Tour durch ein lokales Xhosa-Dorf teilzunehmen. Die unmittelbare Umgebung bietet Besuchern auch eine Vielzahl von Aktivitäten, darunter Wandern, und für die Abenteuerlustigen wird auch Reiten, Mountainbiken und Abseilen angeboten. Für die Golfer bietet der nahegelegene Golfplatz eine entspannte Runde Golf!

Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen
Gefahrene Distanzen: —

Unterkunft: Morgan Bay Hotel oder ähnliche

Wie hat es anderen Reisenden vor Dir im Morgan Bay Hotel gefallen? TRIPADVISOR Bewertung

Tag 10 – Morgan Bay – Colchester/Addo Elephant Park
Heute fahren wir entlang der Küste weiter nach Port Elizabeth und beziehen unsere Lodge in einem kleinen Dorf namens Colchester. Der südliche Eingang zum Addo Nationalpark liegt einen Steinwurf von unserem Übernachtungsort entfernt, und die kürzere Strecke ermöglicht uns, an einer optionalen Nachmittags-Safari im Addo Elephant National Park teilzunehmen. Der Addo Elephant Nationalpark ist bekannt für seine riesigen Elefantenherden und bietet hervorragende Wildtierbeobachtungen. Alternativ können wir direkt zur Lodge fahren und den Rest des Nachmittags entspannen.

Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen
Gefahrene Distanzen: ca. 340 km
Unterkunft: Elephants Footprint Lodge oder ähnliche

Wie hat es anderen Reisenden vor Dir in der Elephants Footprint Lodge gefallen? TRIPADVISOR Bewertung

Tag 11 – Colchester/Addo Elephant Park – Knysna
Gleich nach dem Frühstück beginnt unsere Fahrt entlang der traumhaften Garten Route in Richtung Knysna mit seiner wunderschönen Lagune. Auf dem Weg dorthin halten wir zum Mittagessen am landschaftlich schönen Tsitsikamma Nationalpark und besuchen anschließend die für Bungee-Jumping weltbekannte Bloukrans Brücke, bevor wir über Plettenberg Bay die Stadt Knysna erreichen. Knysna ist bekannt für seine schöne Umgebung und den vielen Restaurants an der Knysna Waterfront und gehört definitiv zu den Highlights auf der Garten Route. Das neu gegründete „Motorcycle Room“ Museum zeigt mehrere Motorräder aus vergangenen Zeiten, und bei Interesse können interessierte Fahrer das Museum in Knysna besuchen, sofern die Zeit es erlaubt.

Mahlzeiten: Frühstück
Gefahrene Distanzen: ca. 300 km
Unterkunft: Knysna Log Inn Hotel oder ähnliche

Wie hat es anderen Reisenden vor Dir im Knysna Log Inn Hotel gefallen? TRIPADVISOR Bewertung

Tag 12 – Knysna – Oudtshoorn
Weiter auf der N2 genießen wir auf der Fahrt entlang der Küste in Richtung George einige atemberaubende Aussichten, bevor wir über die beeindruckenden Outeniqua Berge die wunderschöne Kleine Karoo Region erreichen. Wir fahren durch eindrucksvolles Farmland, genießen die Schönheit der Landschaft und besuchen auf dem Weg zu unserer Lodge die bekannten Cango Caves (Tropfsteinhöhlen) und eine Straußenfarm.

Mahlzeiten: Frühstück, Abendessen
Gefahrene Distanzen: ca. 200 km
Unterkunft: Berluda Farmhouse & Cottages oder ähnliche

Wie hat es anderen Reisenden vor Dir im Berluda Farmhouse & Cottages gefallen? TRIPADVISOR Bewertung

Tag 13 – Oudtshoorn – Kapstadt
Wir führen unsere Reise fort durch das Herz der Kleinen Karoo in Richtung Kapstadt und durchqueren während dieser Fahrt kleine schöne Orte wie Berrydale, Ashton und Robertson, die allesamt durch ihre Destillerien oder den Obstanbau bekannt sind. Wir überqueren den Franschhoek Pass und machen eine Pause in der gleichnamigen Stadt, die vor allem bei Motorradfahrern sehr bekannt und beliebt ist. Nach dem Mittagessen machen wir uns auf den Weg nach Kapstadt und erreichen am frühen Nachmittag unser Hotel im Herzen Kapstadts.

Mahlzeiten: Frühstück
Gefahrene Distanzen: ca. 480 km
Unterkunft: City Lodge V&A Waterfront oder ähnliche

Wie hat es anderen Reisenden vor Dir in der City Lodge V&A Waterfront gefallen? TRIPADVISOR Bewertung

Tag 14 – Kapstadt
Nach einem ausgiebigen Frühstück führt uns unsere heutige Route raus aus Kapstadt und über False Bay nach Simons Town. Diese Tour ist bekannt als Peninsula Route und sehr beliebt. Wir halten in Boulders Beach, um die dort lebenden afrikanischen Pinguine zu beobachten und zu fotografieren, bevor uns unser Weg an den südlichsten Zipfel Afrikas, das Kap der guten Hoffnung und Cape Point führt. Nach einem kraftvollen Mittagessen im Two Oceans Restaurant fahren wir entlang der Atlantikküste auf dem bekannten Chapman´s Peak Drive, eine der atemberaubendsten Küstenstraßen Afrikas vorbei an Camps Bay und Seapoint zurück zu unserem Hotel. Am späteren Nachmittag begeben wir uns mit der Seilbahn auf das Wahrzeichen Kapstadts, den Tafelberg. Von hier aus genießen wir den Ausblick auf Kapstadt und seine Umgebung. Noch am Abend bringen wir unsere Motorräder zurück und lassen diese herrliche Reise gemütlich ausklingen.

Mahlzeiten: Frühstück
Gefahrene Distanzen: ca. 200 km
Unterkunft: City Lodge V&A Waterfront oder ähnliche

Wie hat es anderen Reisenden vor Dir in der City Lodge V&A Waterfront gefallen? TRIPADVISOR Bewertung

Tag 15 – Ende der Tour
An diesem Tag verabschieden wir uns voneinander und treten unsere Heimreise an. Mit dem Wissen, dass wir wieder kommen werden. Einmal Südafrika – immer Südafrika!

Für eine Verlängerung sprich uns bitte einfach auf ein Hotelangebot für Zusatzübernachtungen an. Wir sind Dir sehr gerne behilflich.

Preise 2023 / 2024

BMW Modelle:

Motorradfahrer auf F750GS pro Person im Doppelzimmer ab 6190 Euro
Motorradfahrer auf  für F850GS pro Person im Doppelzimmer ab 6290Euro
Motorradfahrer auf  für F850GS Adventure pro Person im Doppelzimmer ab 6490 Euro
Motorradfahrer auf  für R1250GS pro Person im Doppelzimmer ab 6950 Euro
Motorradfahrer auf  für R1250GS Adventure pro Person im Doppelzimmer ab 7290 Euro
Aufpreis für R1250RT Tourer pro Person im Doppelzimmer ab 7290 Euro

Beifahrer pro Person im Doppelzimmer ab 2190 Euro
Einzelzimmerzuschlag ab 450 Euro

Harley Davidson Modelle:
Auf Anfrage

Diese Preise unterliegen Währungsschwankungen. Wir behalten uns vor, eventuelle Anpassungen vorzunehmen. Natürlich nicht mehr nach der Buchung. Der Preis, den Du einmal von uns bekommen hast ist natürlich fix und im Nachhinein nicht mehr veränderbar!

Ein passender Flug zu Deiner Motorradtour Südafrika ist zubuchbar!
Wir helfen Dir gerne bei der Buchung.

Du kannst diese Motorradtour Südafrika auch ohne Motorradguide als Selbstfahrer ausgestattet mit GPS und Kartenmaterial genießen. Ab 2 Personen erstellen wir Dir dazu gerne ein Angebot nach eigenen Wünschen.

Falls Du aktuelle Reisetermine, Reisepreise oder Informationen vermisst, oder eine eingehende Beratung wünschst, nimm bitte Kontakt mit uns auf.

Termine 2023 / 2024

24. September 2023 – 08. Oktober 2023
22. Oktober 2023 – 05. November 2023
14. Januar 2024 – 28. Januar 2024

LEISTUNGEN:
• Reisesicherungsschein
• Je nach Auswahl: BMW F750GS, F850GS, R1250GS, R1250GS Adventure, R1250RT
oder Harley Davidson
• Reise begleitender Motorrad Tourguide
• Umfassende Motorradversicherung
• keine Kilometerbegrenzung
• Top Case
• Übernachtung in 3 und 4 Sterne Gästehäusern
• 14 x Frühstück, 5 x Abendessen
• Straßenkarte
• Eintritte in Nationalparks

Folgende Aktivitäten:
– Kapstadt Peninsula Route
– Tafelberg Ticket
– Boulders Beach
– Cape Point Reserve
– Tsitsikamma Nationalpark
– St. Lucia Bootsfahrt
– Zuludorf
– Cango Höhlen
– Straußenfarm
– Safari im Krüger Nationalpark

Nicht im Preis eingeschlossen:
– Internationaler Flug (wir sind Dir gerne bei der Buchung behilflich)
– Reiseversicherung (kann auf www.afrikascout.de direkt gebucht werden)
– Trinkgelder und persönliche Ausgaben
– Visum
– Flughafentransfer
– optionale Aktivitäten
– Helme/Ausrüstung
– Sprit
– Mittagessen
– Getränke
– Packtaschen

Teilnehmerzahl: min. 6 Personen / max. 10 Personen
Wenn bis 4 Wochen vor Reisebeginn die Mindestteilnehmerzahl von 6 Personen nicht erreicht wurde, kann Afrikascout vom Reisevertrag zurücktreten. Zum Zeitpunkt der Einbuchung nehmen wir bereits einen Check vor und informieren Dich, wie der aktuelle Einbuchungsstand ist.

Einreise: Reisepass (mindestens noch 6 Monate nach Ausreise gültig) Für die Einhaltung der gültigen Einreise- und Visavorschriften sowie Gesundheitsbestimmungen aller während der Reise besuchten Länder bis Du selbst verantwortlich. Alle notwendigen Dokumente müssen vor Antritt der Reise vorliegen.

Impfungen: Empfohlene Impfungen findest Du unter diesem Link: „Impfschutz für Afrikareisen“

Touränderungen: Unser Partner vor Ort behält sich das Recht vor, den Reiseverlauf ggf. auch kurzfristig und ohne vorherige Benachrichtigung, örtlichen Gegebenheiten wie der Wetterlage, politischen Umständen etc. anzupassen.

Wir freuen uns sehr über Dein Interesse an AFRIKASCOUT. Wie können wir Dir helfen?

Wie bist Du auf Afrikascout aufmerksam geworden?
Datenschutz *

--> Datenschutzerklärung

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.

Du hast dich für eine Reise von Afrikascout entschieden und möchtest diese verbindlich buchen?

Darüber freuen wir uns sehr! Wir möchten Dich jedoch bitten, Deine Online-Buchung erst nach vorheriger Anfrage Deiner Wunschreise bei uns und nach gemeinsamer Absprache Deines Reisetermines fest einzubuchen. Ist dies geschehen, hast Du nachfolgend die Möglichkeit Deine Buchung vorzunehmen.

Um alles richtig für Dich einbuchen zu können, beachte bitte die folgenden Felder:
Bezahlung

Bankverbindung Deutschland Kreissparkasse Tübingen Kontoinhaberin: Afrikascout GmbH & Co. KG Konto Nr.: 198 411 8 BLZ: 641 500 20 BIC-Code: SOLA DE S1 TUB IBAN = DE52641500200001984118

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Bitte klicke auf folgenden Link und lese die Reisebedingungen von Afrikascout GmbH & Co.KG genau durch und bestätige, dass Du Diese gelesen und akzeptiert hast.

Reisebedingungen gültig für Buchungen ab dem 01.07.2018

Datenschutz *

--> Datenschutzerklärung

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.