Sansibar: Baden im Paradies

Sansibar. Sehnsuchtsort, Gewürzinsel, Surfertraumziel und Paradies im Indischen Ozean: Sansibar hat viele Gesichter und eins ist faszinierender als das andere. Schnorcheln und den bunten Korallengärten? Swahili-Kultur und Schmelztigel der Kulturen in der historischen Stone Town? Üppiger Regenwald, alte Paläste, duftende Gewürze, tropische Strände und Palmenrauschen: All das ist Sansibar.

Darum wird die Insel Sansibar und ihre Traumstrände dich begeistern:

Die Insel Sansibar ist der perfekte Mix aus wunderschöner Natur, Badeurlaub und faszinierender Kultur. Du warst auf Safari in Tansania? Dann bietet sich ein Strandurlaub auf Sansibar geradezu an – schöner kann man eine Safari nicht abschließen. Ein tropisches Inselparadies mit weißen Sandstränden, Palmen und bunten Korallenriffen, das zusätzlich mit einem Kulturmix aus arabischen, orientalischen und europäischen Einflüssen punkten kann.

Wo liegt Sansibar und welche Besonderheiten gibt es?

Genau genommen ist Sansibar ist eine Inselgruppe vor der Küste Tansania und besteht aus den Inseln Unguja und Pemba, die gemeinsam mit Mafia Island im Sansibar Archipel liegen. Rund um die Inseln befinden sich traumhaft schöne Korallenriffe und weitläufige Seegraswiesen. Unguja ist die größte der Inseln und wird allgemein als „Sansibar“ bezeichnet. Eine Fahrt über die Insel führt dich durch üppigen Regenwald und Mango-Baum-Alleen, vorbei an Kaffee- und Teeplantagen, Palmenplantagen und durch kleine Dörfer.

Die beste Reisezeit: Das Klima und die beste Reisezeit für Sansibar

Sansibar liegt nahe am Äquator, so dass hier ein tropisches Klima vorherrscht. Die Temperaturen in Sansibar liegen das ganze Jahr über bei 25 bis 30° C, auch das Wasser ist angenehm warm. Die Regenzeit dauert von März bis Mai und von Oktober bis November.
Die Hauptsaison in Sansibar ist etwa von Dezember, Januar und Februar bis März. Doch auch Juni, Juli, August und September ist eine ideale Reisezeit für Sansibar, da dann weniger Urlauber hier sind.

Wer wohnt da so, in Sansibar?

Sansibar ist ein halbautonomer Teilstaat von Tansania in Afrika. Die gleichnamige Hauptstadt ist Sansibar mit seiner berühmten Altstadt Stone Town. Sansibar gilt als Schmelztiegel der Kulturen. Die Bevölkerung spricht Swahili, das auch in weiten Teilen Ostafrikas Verkehrssprache ist. Amtssprachen sind Swahili und Englisch. Zusätzlich wird in einigen Gegenden Arabisch gesprochen. Rund 99 Prozent der Bevölkerung von Sansibar sind Muslime.

Reise-Tipps und Sehenswürdigkeiten: Die Highlights von Sansibar

  1. Die schönsten Strände von Sansibar

In Sansibar findest du rund um die Insel absolute Traumstrände. An der Ostküste von Sansibar gibt es kilometerlange Palmenstrände. Hier gibt es auch starke Gezeitenunterschiede, so dass du wunderbare Spaziergänge bei Ebbe unternehmen kannst. Die Südküste ist ein Paradies für Surfer und Kitesurfer. Die Westküste ist ebenfalls wunderschön, hier kannst du auch unvergessliche Sonnenuntergänge erleben. Die Nordküste ist bei Tauchen und Surfern gleichermaßen beliebt. Ebbe und Flut sind hier kaum spürbar, du kannst den ganzen Tag am und im Wasser verbringen.
Zu den schönsten Stränden gehören Nungwi Beach, Kendwa Beach, Jambiani, Nakupenda und Paje.

  1. Stone Town, die Altstadt von Sansibar Stadt

Stone Town, die historische Altstadt von Sansibar Stadt ist ein Abenteuer aus verwinkelten Gassen, einer bunten Mischung aus kleinen Läden, herrschaftlichen Häusern und Palästen. Hier wehen dir köstliche Düfte aus der swahilischen Küche um die Nase und es vermischen sich afrikanische, indische, arabische und europäische Einflüsse zu einer einzigartigen, pulsierenden Atmosphäre. Entdecke den Sultanspalast „House of Wonders“, die Mzingani Road, das Old Arab Fort, den Forodhani Garden und vieles mehr.

  1. Prison Island

Changuu Island, auch Kibandiko oder Prison Island genannt, ist eine kleine Insel im Sansibar-Archipel, sie liegt rund fünf Kilometer vor der Hauptinsel von Sansibar. Es ist ein kleines tropisches Inselparadies mit Riesenschildkröten und wunderschönen Sandstränden. Die Schildkröten waren 1914 ein Geschenk des britischen Gouverneurs auf den Seychellen. Die heutigen Schildkröten sind teils bis zu 150 Jahre alt.

  1. Jozani Chwaka National Park

Im Nationalpark, genauer gesagt im Jozani Forest, mitten auf der Insel leben zahlreiche Affenarten, unter anderem der endemische rote Colobus-Affe oder auch Sansibar-Stummelaffe. Der Jozani Forest ist ein üppiger Regenwald, in dem Aloen, Eukalyptus, Guaven, Mahagoni- und Teakholzbäume wachsen.

  1. Spice Tour: Gewürzfarmen auf Sansibar

Das Klima und die vielen kulturellen Einflüsse haben Sansibar den Beinamen „Die Gewürzinsel“ gebracht. Besuche unbedingt eine der faszinierenden Gewürzfarmen und entdecke, wo der Pfeffer wächst. Nelken, Muskat, Kokosnüsse, Kaffee, Kakao, Bananenbäume (es gibt auf Sansibar 15 Bananensorten!), Mangos, Avocados, Yak, Limonengras, Zuckerrohr, Vanille und so viel mehr gibt es zu entdecken, riechen, fühlen, schmecken.

  1. The Rock, die Bar auf einer Felsinsel

Am Strand von Bwejuu Richtung Norden liegt The Rock, eine der wohl schönsten Bars bzw. Restaurants der Welt. Sie liegt auf einem Felsen mitten im Meer. Bei Flut kommst du mit einem Boot hin und zurück, bei Ebbe kannst du bequem laufen.

Neben 100% Leidenschaft
bieten wir Dir:
Erstklassigen Service
Kompetente Reise Designer
Beste Landeskenntnisse
Maßgeschneiderte Reisen
Sehr große Reiseauswahl
Umwelt- und Tierschutz
Excellente Preise
Kleingruppenreisen
Individualreisen
Sportreisen
Workationreisen
Motorradreisen
Coachingreisen
Incentivereisen
Seminarreisen

FOLLOW YOUR SCOUTS! Folge dem Ruf der Wildnis
AUF FACEBOOK, INSTAGRAM & YOUTUBE

Für geniale Reisetipps, Insiderinfos und Bilder, die Dir ein Lächeln ins Gesicht zaubern!

REISEZIELE

REISEARTEN

REISEINFOS

KONTAKT

Rechtliches